Redaktion der pilger

Donnerstag, 24. November 2016

Wach werden und wach bleiben

Nicht Angst ist der Grund dafür, sondern die freudige Erwartung – Gedanken zum Matthäus-Evangelium 24, 37–44 von Pastoralreferentin Annette Schulze

„Pass auf, sonst fällst Du noch die Treppe runter!“ An diese Warnung aus meiner Kindheit denke ich manchmal heute noch, wenn ich vor einer besonders steilen Treppe stehe. „Ach, hätte ich doch nur aufgepasst, dann wäre das mit dem Sturz nicht passiert!“ So überlegen Patientinnen und Patienten in der Unfallklinik immer wieder, wenn sie nach mehreren Operationen mühsam wieder auf die Beine kommen. In dieser Situation ist das Bedürfnis nach Sicherheit absolut verständlich. Wenn  aber jemand ständig in „Hab- Acht- Stellung“ ist, damit nur ja nicht Schlimmes passiert, dann habe ich doch Bedenken. Es kann doch nicht die Angst sein, die uns leitet!

Das Sonntagsevangelium zum Ersten Advent könnte sich allerdings in diese Richtung verstehen lassen. Es geht um die Ankunft, aber da ist weder von Vorbereitung noch von Vorfreude die Rede. Sie geschieht ganz „plötzlich und unerwartet“, sie reißt aus dem Leben heraus – wie die Sintflut nichtsahnende Menschen überrascht und überrollt hat. Matthäus verwendet erschreckende Bilder, wenn er beschreibt, wie einer von zwei Menschen mitgenommen und einer zurückgelassen wird. Es gibt nur entweder – oder. Bilder, die zur Wachsamkeit aufrufen wollen. Letztlich aber machen sie doch Angst. Soll unser Glaube uns dazu führen, dass wir in Angst und Schrecken leben? Von Angst besetzt vor dem, was passieren könnte, was schiefgehen könnte. Und es kann eine Menge schiefgehen, wenn wir morgens das Haus verlassen, im Straßenverkehr, bei der Arbeit. Wenn wir uns von der Angst bestimmen lassen, werden wir eng. Wir ziehen den Kopf ein. Wir leben nicht wirklich.

Aber das ist nicht die Haltung unseres Glaubens. Gott will uns nicht in Angst und Schrecken vor dem Leben und vor dem Tod sehen. Sicher ist nicht einfach alles egal: unsere Entscheidung, unsere Haltung zum Leben ist gefragt und wichtig. Aber es ist ein Unterschied, ob ich aus Angst vor dem Dieb wachbleibe oder aus einem Bewusstsein für das Leben.

Matthäus ruft auf zur Wachsamkeit. Wach sein, offen und aufmerksam – in meinem Alltag denke ich da an Ärztinnen und Pfleger im OP – und natürlich möchte ich, dass sie wach sind und fit bei ihrer Arbeit, von der manchmal ein Menschenleben abhängt.  Ich denke an Kinder, die ganz wach sind – beim Spielen, Malen, Toben – ohne einen Zweck, einfach nur so. Ich denke an manchen besonderen Moment in meinem Leben, in dem von meinem Gefühl her die Zeit stehen blieb und ich einfach sein konnte.

In all diesen Situationen, der Herausforderung im OP, der Gelassenheit eines Kindes, dem Geschenk des Augenblicks, geht es nicht darum, aus Angst bewusst und wach da zu sein. Thema dieses Textes und auch der Adventszeit ist nicht das Leben in Angst und Schrecken vor der Strafe, die uns ereilt, wenn wir den Ansprüchen nicht genügen. Die Frage ist auch, wessen Ansprüche da überhaupt zählen. Die höchsten Ansprüche sind wahrscheinlich unsere eigenen, und die Angst, zu versagen, liegt verborgen in uns selbst. Aber darum geht es weder der frohen Botschaft noch dem Advent.

Es geht um Wachsamkeit. Darum, bereit zu sein für die Ankunft Gottes – mitten in den vielen einzelnen Momenten, aus denen unser Leben besteht. Gott, an den wir glauben als die Kraft, aus der alles geschaffen ist, kommt an – in unserer Welt, in unserem Leben, in unserem Herzen – als einer von uns, als einer von den anderen, als Gott und als Mensch. Um seine Ankunft geht es – damals wie heute – genau da, wo wir sind. Mitten in der Herausforderung unseres Tages, mitten im zweckfreien Spiel, mitten im Geschenk eines Augenblicks  kommt Gott an. Unerwartet, weil wir nicht mit ihm rechnen in den Höhen und Tiefen, den großen und den unbedeutenden Momenten unseres Lebens. Und weil Gott ankommt und „da ist“ in unserem ganz gewöhnlichen Leben, können wir „unsere Wege gehen im Licht des Herrn“. Wir brauchen nicht dem Vergangenen nachzutrauern oder das Leben auf die Zukunft zu verschieben. Wir können anfangen, im Heute zu leben. In unserem Jetzt anzukommen.  Auch wenn das Jetzt vielleicht unerfreulich und enttäuschend oder schmerzhaft ist. Wir können wach sein und bereit  für die Begegnung mit Gott, auch in Zweifel und Sorge, Not und Leid.

Gottes  Ankunft naht wie jedes Jahr, wie jeden Tag. Er kommt in eine Welt, in der Angst und Schrecken im Großen wie im Kleinen ihren Platz haben. Er hält die Angst mit uns aus und gibt uns in Jesu Worten das Versprechen, dass wir leben sollen – in Fülle. Und er schenkt immer wieder die Kraft und den Mut, die wir brauchen, um weiter zu gehen – und eine neue Perspektive:  von der Angst zur Hoffnung, vom Herrscher zum Kind, vom Tod zum Leben.

Lassen Sie uns gemeinsam mit ihm wach bleiben, wach werden, wach sein, damit wir lebendig im Hier und Jetzt Gottes Geburt feiern können.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

04.08.21
Redaktion der pilger

Wir müssen solidarisch bleiben

Vor allem die Schwachen im Blick behalten. Die Corona-Krise in Deutschland ist nach...
04.08.21
Redaktion der pilger

Brauch aus dem Mittelalter

Am Samstag, 7. August, lädt die Saliergesellschaft Speyer zum 30. Mal zum...
04.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Thema Frieden im Blick

Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale christliche...
04.08.21
Redaktion der pilger

Täglich eine warme Mahlzeit

Das Heinrich Pesch Haus versorgt Bedürftige mit kostenlosem Mittagessen. Bislang...
28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
Treffer 1 bis 40 von 4297