Redaktion der pilger

Mittwoch, 20. September 2017

Gottes Barmherzigkeit ist größer

Die Gabe der Liebe fordert aber auch zwingend unser Tun - Gedanken zum Matthäus-Evangelium 20, 1–16a von Studiendirektor i.R. Dr. Helmut Husenbeth

Wie man es auch sieht: Die Geschich-te von den Arbeitern im Weinberg als Gleichnis für das Himmelreich provoziert. Und sie soll es wohl auch. Hörer und Leser dieses Gleichnisses können zunächst durchaus unterschiedliche Standpunkte einnehmen. Wer für den „gerechten“, also den an die Arbeits-Situation angepassten Lohn plädiert, mag es als ungerecht empfinden, dass die, die „in der Hitze des Tages“ gearbeitet haben, genau so entlohnt werden wie die, die gegen Abend nur eine Stunde lang gearbeitet haben. Wer aber die Situation der erst später Gerufenen sieht, darf sich mit ihnen freuen, dass sie so großzügig entlohnt, ja geradezu beschenkt werden. Diese „Letzten“ erhalten ja nicht nur, „was recht ist“, sondern erfahren die Großzügigkeit und Güte des  Gutsbesitzers – völlig unerwartet.

Es wird klar: „Mit dem Himmelreich“ ist's nicht wie mit einem Tarifvertrag. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um die Barmherzigkeit Gottes. Sie ist keine Vertrags- oder Verhandlungsmasse. Sie übersteigt unsere Vorstellung. Deshalb kann sie sich, wie in diesem Gleichnis, mit unserem menschlichen Wunsch nach Gerechtigkeit stoßen. Barmherzigkeit und Gerechtigkeit werden nicht gegeneinander ausgespielt, sondern es gibt eine klare Wertsetzung. Die Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes ist zentral und beherrschend, nicht nur in diesem Gleichnis, sondern im gesamten Evangelium. Sie steht als frohe Botschaft im Zentrum der biblischen Heilsgeschichte. Es geht nicht einfach um menschliches Mitleid, sondern um das Herz Gottes. Gott hat, so schon im Buch Hosea 11,8, eine leidenschaftliche  Liebe zu den Menschen. Sie zeigt sich in der für den Menschen unverdienten Gunst, die hier beispielhaft die zuletzt Gerufenen erfahren. Aber nicht nur sie, sondern alle, die sich von Gott rufen lassen. Es geht in unserem Gleichnis nicht nur um diese einzelne Handlung der großzügigen Lohnauszahlung, sondern um die Beziehung Gottes zum Menschen.

Gott sieht die Not des Menschen – und er wendet sich ihm zu.Vor Gott zählt nicht – so sagt es unser Gleichnis – die Leistung. Unsere menschlichen Maßstäbe von Gerechtigkeit gelten nicht. Gottes unerforschliche Barmherzigkeit ist größer. Auch der Schwächere und Spätere wird liebend angenommen.

So spielt es keine Rolle, dass nur die „Ersten“ einen Vertrag hatten; auch nicht, dass die „Letzten“ zunächst wohl einfach nur froh waren, überhaupt etwas zu bekommen. Wir dürfen  aus diesem Gleichnis getrost folgern: Das Himmelreich steht jedem jederzeit offen, auch jedem von uns. Ein biblischer Beleg dafür ist das Gleichnis vom barmherzigen Vater (Lukas-Evangelium 15, 11–32).

Freilich dürfen wir im Blick auf Gottes große Barmherzigkeit die Notwendigkeit zur Gerechtigkeit unter uns Menschen nicht vergessen.  Gegen schreiende Ungerechtigkeiten hat die Kirche völlig zu Recht ihre Soziallehre entwickelt. Heute kommen z.T. mit beklemmender Wucht die berechtigten Forderungen nach Umweltgerechtigkeit und nach Generationengerechtigkeit hinzu. Wir dürfen nicht als die „Ersten“ auftreten, die den Nachkommenden Schulden aufbürden und deren Lebensgrundlagen auf's Spiel setzen.

Die uns im Evangelium vor Augen geführte Barmherzigkeit Gottes hat auch eine politisch-soziale Dimension. Die Forderung nach Gerechtigkeit und das Prinzip der Nächstenliebe – sie müssen nach unseren Kräften und Möglichkeiten  von uns mit Herz und Verstand gelebt und verwirklicht werden. Gottes Barmherzigkeit dürfen wir dankbar annehmen, aber sie ist auch Auftrag und Herausforderung an uns. Unser konkreter Einsatz für Gerechtigkeit und die Werke der Nächstenliebe müssen die göttliche Barmherzigkeit in unserem Leben spiegeln. Die „Letzten“, die „Geringsten“, die Notleidenden sind Herausforderung und Auftrag für uns – für jeden einzelnen wie auch für die Kirche.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

04.08.21
Redaktion der pilger

Wir müssen solidarisch bleiben

Vor allem die Schwachen im Blick behalten. Die Corona-Krise in Deutschland ist nach...
04.08.21
Redaktion der pilger

Brauch aus dem Mittelalter

Am Samstag, 7. August, lädt die Saliergesellschaft Speyer zum 30. Mal zum...
04.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Thema Frieden im Blick

Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale christliche...
04.08.21
Redaktion der pilger

Täglich eine warme Mahlzeit

Das Heinrich Pesch Haus versorgt Bedürftige mit kostenlosem Mittagessen. Bislang...
28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
Treffer 1 bis 40 von 4297