Redaktion der pilger

Mittwoch, 10. April 2019

„Hiwwe wie driwwe“ wird pälzisch gebabbelt

Altertümliches Pfälzisch hat sich in den USA zu einer eigenständigen Sprache entwickelt, die heute noch stark verbreitet ist. Foto: Cinewar-Filmproduktion

Film über Pfälzer Amerika-Auswanderer, die nach 300 Jahren noch Dialekt und Kultur pflegen

Knapp eine halbe Million Nordamerikaner sprechen „Pennsilfaanisch-Deitsch“ – ein Idiom, das auf altertümlichem Pfälzisch basiert und dessen Vokabular, Grammatik und Aussprache im Lauf der Zeit von seiner englischsprachigen Umgebung beeinflusst wurde.

„Pennsylvanian Dutch“, wie die Sprache auf Englisch etwas irreführend heißt (weil sie mit Holländisch nichts zu tun hat), ist ein Phänomen: Wie bei vielen deutschen Dialekten sind die meisten Sprecher schon älteren Semesters und haben ihre „Muddersprooch“ nicht an ihre Kinder und Enkel weitergegeben. Und doch ist PA Dutch (so die Kurzform) die am schnellsten wachsende Sprache der USA. Das liegt an den zumeist abgeschottet und antiquiert lebenden Gemeinschaften der Amish und Mennoniten, die an ihr festhalten und durch Kinderreichtum und Landerwerb sowohl für steigende Sprecherzahlen als auch für eine territoriale Ausbreitung sorgen.

Ihre Vorfahren waren einst aus der Schweiz zunächst an den Oberrhein geflohen. Neben zahlreichen anderen, meist evangelischen Christen aus der (Kur-)Pfalz, Baden und Rheinhessen suchten viele Mennoniten und Amischen im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert in der Neuen Welt ein besseres Leben und Zuflucht vor religiöser Verfolgung. Da die Pfälzer besonders früh und zahlreich in Pennsylvania siedelten, etablierte sich ihre Mundart nach und nach als gemeinsame Sprache der deutschen Einwanderer.

Dass die Nachfahren die Kultur und Sprache ihrer „Voreldere“ auch in über 6 000 Kilometern Entfernung noch in Ehren halten, haben die Pfälzer Filmemacher Benjamin Wagener und Christian Schega eher durch Zufall übers Internet erfahren – und beschlossen, gemeinsam eine Dokumentation darüber zu drehen. „Wir wollten einen Film machen, der unterhaltsam ist und auch beim Zuhören Spaß macht, bei dem der Zuschauer aber auch etwas mitnimmt und lernt“, erklärt Schega.

Im Mittelpunkt steht Douglas Madenford. Der 38-jährige Lutheraner setzt sich als Lehrer, Autor, Folkmusiker, Blogger und Youtuber mit viel Herzblut für die Bewahrung des Pennsilfaanisch-Deitschen ein. In dem 90-Minuten-Film erforscht er Gemeinsamkeiten „hiwwe wie driwwe“ des Atlantiks. Zunächst nimmt er die Zuschauer mit aufs „Kutztown Folk Festival“, wo einmal im Jahr bei „Grumbeerstampes“, „Brotwarscht“ und viel Musik die Sprache und Kultur der Vorfahren zelebriert wird. Man erfährt, dass man auch in Pennsylvania gern und viel Saumagen isst, das Pfälzer Sagentier „Elwetrisch“ verehrt, die alte Tradition des „Belzenickels“ (Knecht Rupprecht) hochhält, der „Murmeltiertag“ auf die deutschen Auswanderer zurückgeht und „Old MacDonald“ in der Version der PA Dutch keine Farm hat, sondern „e Bauerei“. Und dass der Glaube, der Gottesdienst und die Kirchengemeinde auch bei modern lebenden Angehörigen der Volksgruppe nach wie vor prägende Faktoren ihrer kulturellen Identität sind: „Liewer Gott im Himmel drin, loss uns Deitsche, was mir sin“, heißt es an einer Stelle. Später reist „Doug“ auf Spurensuche in die Pfalz, wo er am Hambacher Schloss den Mundart-Kabarettisten Chako Habekost trifft. Der ist entsetzt, dass man in Pennsylvania den Ausdruck „Alla hopp“ nicht kennt – zur Zeit der Auswanderung gab es im Pfälzischen so gut wie keine französischen Lehnwörter. „Des ist wohl nit iwwer de Ocean gange“, schlussfolgert Madenford. Auch die Weinkultur ist dem Biertrinker eher fremd.

Weitere Drehorte im „Alte Land“, wie es auf PA Dutch heißt, waren ein Saumagen-Restaurant in Bockenheim, ein Bauernhof in Westheim und ein Dorffest in Hördt, wo sich der Kreis schließt und zum Abschluss wieder Musik gemacht wird. typo3/backend.php(Tobias Wilhelm)

„Hiwwe wie driwwe“ läuft im Kino:
13. April, Landau (Universum, 20 Uhr, Premiere);
14. April, Germersheim (Regina-Kino, 14 Uhr), Grünstadt (Filmwelt, 18 Uhr) und Ramstein (Broadway, 20 Uhr);
15. April, Pirmasens (Walhalla, 20 Uhr);
16. April, Neustadt (Cineplex, 19 Uhr);
17. April, Kaiserslautern (Central City, 19.30 Uhr);
18. April, Mannheim (Cinemaxx, 19.30 Uhr);
19. April, Frankenthal (Lux-Kinos, 13 Uhr);
22. April,  Annweiler (Hohenstaufensaal, 20.15 Uhr);
24. April, Schifferstadt (Rex-Kinocenter, 19.30 Uhr).
Bei allen Terminen sind die Regisseure anwesend, bis zum 18. April auch der Protagonist.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
Treffer 1 bis 40 von 4293