Redaktion der pilger

Mittwoch, 12. Februar 2020

Gutes Leben

Am traditionellen Ort der Bergpredigt wurde im Jahr 1937 die "Kirche der Seligpreisungen" errichtet. (Foto: actionpress)

Vor Gott ganz werden, und frei

Unsere Verse aus dem Matthäusevangelium gehören zur Bergpredigt, der „Magna Charta des Reiches Gottes“. Die Seligpreisungen, die ihr voranstehen, bieten einen radikalen Gegenentwurf zu menschlicher politischer Ordnung und deren Wertvorstellungen. Dies galt damals unter dem Regime römischer Gewalt und gilt auch heute: Der neoliberale Kapitalismus und seine Menschenverachtung prägen die „Wirtschaftsordnungen“ weltweit.

Jesus preist in der Bergpredigt die Menschen selig, die unter diesen Rahmenbedingungen leiden: die Armen, die Hungernden, die Gewaltlosen und Friedfertigen. Er preist und tröstet die Trauernden und Barmherzigen, er preist die, die wegen ihres Einsatzes für Gerechtigkeit und „um meinetwillen“ beschimpft, verfolgt und verleumdet werden.
Unsere ausgewählten Verse sind Ausführungsbestimmungen der Seligpreisungen. Jesus verkündet sie mit „Vollmacht“ (Matthäus 7, 28): „Ich aber sage euch“! In ihnen geht es um „das Große, das Gott denen bereitet hat, die ihn lieben“ (1 Korinther 2, 10), so Paulus in der Lesung.
Jesus bezieht sich in der Bergpredigt auf das jüdische Gesetz, die Thora. Er stellt sich nicht gegen und schon gar nicht über die mosaische Offenbarung: „Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben! Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen“ (Matthäus 5, 17). Jesus aktualisiert und konkretisiert das Gesetz, besonders das Zehnwort (Exodus 20, 1–19 und Deuteronomium 5, 6–21), auf seine Zeit und auf seine Botschaft hin. Er stellt sich in die Reihe der Propheten, die nichts anderes taten. Er nimmt vom Gesetz nichts zurück. Er fordert aber ein, dass es gelebt wird in der Intention des Gebers, Jawehs selbst.
Drei der zehn Gebote werden in unserer Perikope von Jesus neu ausgelegt: Das Mord-, Ehebruchs- und Meineidsverbot. Es geht ihm dabei um ein gerades, aufgerichtetes und aufrechtes Leben. In der Genesis sagt Gott zu Abraham: „Geh vor mir her und sei ganz“ (Gen 17, 1). Sei ganz – an Leib und Seele, eins mit Dir selbst und eins mit Gott! Und wir können ergänzen: und solidarisch mit deinen Mitmenschen. Es geht Jesus um ethische Integrität, um Ganzheit, um ein Leben in Übereinstimmung mit sich selbst, um Menschen, die sich selbst wertschätzen und achtsam mit sich und ihrer Mitwelt umgehen.
Jesus legt die Gebote des Zehnworts aus, in dem er einen Schritt vor der Tat ansetzt. Er fordert eine Haltung ein, die die eigene Sensibilität schärft, dass es erst gar nicht zu den Delikten kommt. Er nimmt die Vorgänge im Herzen ins Visier, hier ist die Brutstätte des Bösen. Die „Bibel in gerechter Sprache“ hat eine sehr eigenwillige Übersetzung der Verse hier vorgelegt: „Ihr habt gehört, dass Gott zu früheren Generationen sprach: Du sollst nicht töten. Wer aber tötet, wird vor Gericht als schuldig gelten. Ich lege euch das heute so aus: Die das Leben ihrer Geschwister im Zorn beschädigen, werden vor Gericht als schuldig gelten. Und die ihre Geschwister durch Herabwürdigung beschädigen, werden in der Ratsversammlung als schuldig gelten. Und wer ihnen das Lebensrecht abspricht, wird im Gottesgericht als schuldig gelten.“ Jesus nimmt nicht nur das eigentliche Tötungsgebot in den Blick. Mit dem Satz: „Wer seinem Bruder zürnt“ kann auch der „soziale Tod“ gemeint sein, das Ausgrenzen von Menschen, ihr Niedermachen, Abwerten, Verachten. Die Verletzung von Menschen, verhinderte Teilhabe am Leben der Gemeinschaft sind Minderung des Lebens. Wer einen Menschen einen „Gottlosen“ nennt, so eine mögliche Übersetzung des Wortes „Narr“ in Vers 22, schließt ihn aus der Heilsgemeinschaft aus.
Die Ehe gründet für Jesus auf einer unwiderruflichen Liebeseinheit. Wer seine Augen und Sinne „lüstern“ auf eine andere Person richtet, verletzt diese Gemeinschaft. Sicher ist hier nicht jede erotische Anziehung zwischen Männern und Frauen verurteilt. Erotik macht das Leben spannend und auch schön. Aber es gibt ein Begehren, das meine Integrität, meine Ganzheit erschüttert und mich schon innerlich zum Ehebruch disponiert. Dazu gehört, dass man die Situation sucht, wo dies auch geschehen kann. Jesus zeigt uns, dass jede Ehe, die gelingt, in der Gemeinschaft etwas Heilsames ausstrahlt, sie ermutigt andere zum Ja der Liebe, zum Leben.  
Beim Meineid ruft Jesus in eine absolute Wahrhaftigkeit hinein. Meineide und Lügen zerstören Vertrauen, zerstören Ehen, Familien, Freundschaften, ja ganze Nationen. „Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.“ Jesus fordert die Achtung vor den Menschen, vor dem Leben, so wie es ist, ein. Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit fördern das Leben, sie sind Voraussetzung dafür, dass ich selbst als ein Mensch in Übereinstimmung mit mir selbst leben kann. Jesus ruft dazu auf, den inneren Menschen und sein Handeln in eins zu bringen – ganz zu sein. So können wir Abraham folgen und wie er den Willen Gottes tun: „Geh vor mir her und sei ganz!"

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
Treffer 1 bis 40 von 4293