Redaktion der pilger

Mittwoch, 13. Januar 2021

Einsatz für den Fortschritt

(Foto: Joachim Specht/Wikimedia Commons)

Der Steyler Missionar Peter Janser aus Bexbach leistete Bahnbrechendes

Er hat sich als Steyler Missionar in einigen Ländern verdient gemacht. In den USA ermöglichte Pater Peter Janser Afroamerikanern den Zutritt zum Priesteramt.
Als 1895 die ersten Steyler Missionare in die USA gingen, sollten sie sich im Auftrag des Ordensgründers Arnold Janssen um die vielen deutschen Einwanderer kümmern und für die deutschsprachige Ordenszeitung ‚Stadt Gottes‘ in den Staaten ein eigenes Vertriebssystem aufbauen. Für die europäischen Missionare, die nach Amerika gingen, war es unbegreiflich, warum es für die vielen katholischen Afroamerikaner keine eigenen Priester gab.

In China, im ersten Missionsgebiet des 1876 gegründeten Ordens, hatten die Steyler bereits nach 20 Jahren die ersten Chinesen zu Priestern geweiht. Afroamerikanische Katholiken gab es schon seit Hunderten Jahren. Aber für die weißen US-Bürger waren Afroamerikaner immer noch die Nachkommen der Sklaven, unwürdig und unfähig für das Priesteramt, besonders in den Südstaaten. Dieses Urteil teilten Laien, Kleriker und Bischöfe.
Nach einigen Jahren gab Rom den Steyler Missionaren den Auftrag, unter den bisher vernachlässigten Afroamerikanern eine Seelsorge aufzubauen. Da die erste Generation der Missionare dieser Aufgabe nicht gewachsen war, schickte noch der Ordensgründer selbst 1905 Pater Peter Janser SVD in die Staaten, um diese Aufgabe zu übernehmen.
   
Begründer des Aufschwungs

Peter Janser wurde 1878 im damaligen Mittelbexbach geboren, er trat im Jahr 1890 dem Orden der Steyler Missionare bei, 1902 wurde er in Steyl zum Priester geweiht und ging 1905 in die USA. Unter Pater Jansers Leitung nahm die nordamerikanische Provinz einen raschen Aufschwung. Er gründete die beiden Niederlassungen St. Mary in Techny (bei Chicago) in Illinois und Herz Jesu, in Girard, Pennsylvanien. Da es bis dahin in den USA nur einen einzigen britischen Orden gab, der sich um die afroamerikanische Bevölkerung kümmerte, erkannte Pater Janser sehr schnell, dass nur eine eigene afroamerikanische Priesterschaft das Vertrauen der Nachkommen der seit 1619 nach Nordamerika verschleppten Sklaven in die katholische Kirche gewinnen konnte.

Signal gegen Diskriminierung
So verfasste Peter Janser 1921 zusammen mit dem Generalprokurator der Steyler in Rom, P. Friedrich SVD, eine Denkschrift, die Papst Pius XI. 1923 an die US-Bischöfe als päpstliches Schreiben weiterleitete. In ihr lobte der Papst die Gründung eines speziellen Priesterseminars für farbige Studenten und erteilte der SVD den Auftrag dazu. Nun mussten alle Diözesen diese Einrichtung akzeptieren.
Die Steyler Missionare setzten ein erstes starkes Zeichen gegen die Rassendiskriminierung, als sie in ihrem Kleinen Seminar in Bay St. Louis am Golf von Mexiko erstmals farbige Schüler aufnahmen, allerdings – wie in den Südstaaten geboten – im Wohnbereich und im Speisesaal getrennt von den hellhäutigen Mitschülern. Die Steyler wurden damit in der US-Ortskirche zum Vorreiter bei der Überwindung der Rassentrennung.
Nach dieser Pionierleistung war man auch in Rom auf Pater Janser aufmerksam geworden. 1925 wurde er nach China geschickt, um auch dort die Inkulturation der Kirche in die chinesische Kultur voranzubringen.1932 übernahm Peter Janser die Leitung der SVD in Indien und wurde der erste Präfekt der apostolischen Präfektur Indore. 1945 kehrte er in die USA zurück, wo er 1959 in Techny, einem Vorort von Chicago, starb.

Pater Jansers Erbe heute
Am nachhaltigsten aus heutiger Sicht war das Wirken von Pater Janser im Süden der USA. 1934 weihten die Steyler die ersten vier afroamerikanischen Priester für die USA in Bay St. Louis. Dies war das Signal, dass nach und nach auch andere Seminarien in Nordamerika dem Beispiel folgten.
Mehr als 90 Priester sind aus dem Seminar Bay St. Louis hervorgegangen. Auch die ersten afroamerikanischen Bischöfe seit den 1960er-Jahren rekrutierten sich allesamt aus dem Umfeld des Ordens. Von den bis heute 24 afroamerikanischen Bischöfen der USA haben allein acht ihre Wurzeln bei den Steylern.

Die Steyler betreuen heute 45 afroamerikanische Pfarreien in vielen Diözesen der USA. Der erste afroamerikanische Diözesanbischof der USA wurde 1984 in Memphis Msgr. Terry James Steib SVD, er ist Steyler und Schüler von Bay St. Louis. Der erste afroamerikanische Kardinal der USA ist seit einigen Wochen Erzbischof Wilton D. Gregory von Washington. Er stammt aus Chicago und konvertierte als Gymnasiast zur katholischen Kirche.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Bodo Bost

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4292