Redaktion der pilger

Dienstag, 06. April 2021

Der Papst muss sparen

Vatikan Rom Aussenansicht

Schlechte Aussichten: Erst 2023 rechnet der Vatikan damit, die Verluste durch die Pandemie aufzufangen. Deshalb setzt der Papst auf einen Sparkurs. (Foto: Vladimir Sazonov/Adobestock)

Die Corona-Pandemie zwingt Franziskus dazu, Kosten zu reduzieren

Dem Vatikan fehlen wegen Corona Einnahmen. Um Kosten zu senken, kürzt Franziskus Mitarbeitern nun die Gehälter. Das Defizit der Kurie reduziert er damit aber kaum. „Papst kürzt Kardinälen das Gehalt“ – so lautete eine Meldung von vergangener Woche. Nachdem die strukturelle Finanzkrise der Kurie durch pandemiebedingte Einnahmeausfälle deutlich verschärft ist, sahen Franziskus‘ Finanzexperten sich zu drastischen Maßnahmen veranlasst: Zehn Prozent Abschlag bei Kurienkardinälen, acht Prozent bei anderen leitenden Mitarbeitern und drei Prozent in der mittleren Führungsebene. Trotzdem dürfte dies eher eine symbolische Maßnahme sein.

Unter den gut 4000 Mitarbeitern von Kurie und Vatikanstaat machen die gut 40 Kardinäle gerade mal ein Prozent aus. Nimmt man ihr Monatsgehalt von 4500 bis 5000 Euro, spart deren Gehaltskürzung monatlich maximal 20 000 Euro, im Jahr – inklusive Weihnachtsgeld – also eine gute Viertelmillion.
Gekürzt wird zudem nur bei Klerikern und Ordensleuten. Laien, von denen viele Familie haben, kommen fast ungeschoren davon. Wie alle müssen sie nur auf eine zweijährliche automatische Höherstufung verzichten. Greifen sollen die Maßnahmen ab April zunächst für zwei Jahre.

Der Kurie fehlen rund 50 Millionen Euro 
Betroffen sind insgesamt über 4000 Personen. Betriebsbedingte Kündigungen, so hatte Franziskus mehrfach betont, müssten unter allen Bedingungen vermieden werden. 
Gleichwohl steht die Forderung des Kardinalsrats von Ende 2018 im Raum, den Personalbestand mittel- und langfristig zu reduzieren. Bisher schon wurden etliche Stellen nicht wieder besetzt, Entsendungen nicht verlängert, damit Mitarbeiter keine Pensionsansprüche sammeln. Ab 2023, so hoffen die Verantwortlichen im Wirtschaftssekretariat, ist die Pandemie so weit eingedämmt, dass sich Einnahmequellen wie Eintrittsgelder, Mieteinnahmen und Spenden der Weltkirche wieder einpendeln. Schätzungen zufolge sollen die nun verfügten Gehaltskürzungen im Vatikan rund eine Million Euro sparen. Das ist ein kleiner Happen angesichts des für 2021 berechneten Defizits der Kurie von rund 50 Millionen Euro. Woher also das fehlende Geld nehmen? Eine Möglichkeit klang im Jahresbericht der Vatikan-Justiz an. Laut Staatsanwalt Gian Piero Milano hat seine Behörde 2020 wegen diverser Finanzdelikte international Pfändungen in Höhe von rund 105 Millionen Euro beantragt. Sollte es Milano gelingen, nur die Hälfte davon einzutreiben, wäre zumindest das avisierte Defizit für 2021 aufgefangen. Roland Juchem

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

17.02.21
Redaktion der pilger

Gott ist da

Umkehr heute: ein Perspektivwechsel
17.02.21
Redaktion der pilger

Mut zu neuen Wegen

Hauptamtliche Seelsorger und vier ehrenamtliche Frauen leiten gemeinsam die Pfarrei...
17.02.21
Redaktion der pilger

Die Kraft des Sternchens

Immer mehr christliche Organisationen benutzen eine geschlechtergerechte Sprache –...
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Kollekte für Not- und Katastrophenhilfe

Caritasverband ruft für 21. Februar zu Spenden auf
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gebet, Besinnung und Musik

Angebote im Speyerer Dom zur Fastenzeit
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vertraulich und anonym

Die Internetseelsorge ist da für Menschen, die Probleme oder Sorgen haben
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Nötige Berührung

Liebe steckt an und Nähe heilt
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wie führt der Weg weiter?

Über ein Jahr gibt es den Synodalen Weg bereits
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Verlorenes Vertrauen

Kardinal Woelki gesteht Fehler ein und bleibt stark unter Druck
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wechsel an der Spitze

Evangelische Kirche der Pfalz: Schad wird verabschiedet, Wüst eingeführt
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Appell: Lieferketten neu gestalten

Kirchenpräsident Schad und Bischof Wiesemann fordern Schutz der Menschenrechte
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Natur des Jahres 2021

Verschiedene Organisationen haben aus Flora und Fauna besonders schützenswerte...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Ich hoffe auf einen offenen Austausch“

Diözesanversammlung: Vorsitzende Gabriele Kemper über ihre Erwartungen und die...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Jesus – Tür und Hirte

Der Weg zum Heil führt über Jesus – Gedanken zum Johannes-Evangelium 10, 1–10 von...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Welcher der beiden Söhne sind wir?

Gedanken zum Lukas-Evangelium 15, 1–3. 11–32 von Dr. Helmut Husenbeth,...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Was uns Joe Biden gesagt hat

Gemeinsamkeit, Einigkeit, Respekt, Versöhnung, Anti- Rassismus. Das sind ein paar...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vatikan greift durch

Erstmals sind zwei Ex-Banker wegen Geldwäsche veruteilt worden
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Dramatische Lage in Brasilien

Erzbischof von Manaus und Hilfswerk Adveniat bitten um Unterstützung
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Bischof Wiesemann: "Willen zur restlosen Aufklärung,...

Aufarbeitungsprojekte führen zu weiteren Erkenntnissen – Verstorbener Speyerer...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Er befreit und heilt

Nur der Glaube an Jesus Christus zählt
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gut gemacht!

Gerade jetzt, in der tristen Corona-Zeit, könnten wir überlegen, wer ein Kompliment...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Überwältigende Hilfe

Renovabis: Mehr als eine Million Euro Corona-Spenden
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Entschlossen für den Nächsten

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 hat unsere Gesellschaft...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Sofort und ganz

Jesus macht keine Angebote, er stellt Forderungen
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Das Jahr des heiligen Josef

Maria Rosenberg plant zu Ehren des Heiligen Messen und Veranstaltungen
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Ein ungleiches Duo

Zwei Päpste, zwei unterschiedliche Herangehensweisen: Papst Franziskus und sein...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Tröster der Nation

Der neue US-Präsident zieht Kraft aus dem katholischen Glauben
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Einsatz für den Fortschritt

Der Steyler Missionar Peter Janser aus Bexbach leistete Bahnbrechendes
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Die Insel Flores wurde zur Heimat

Pater Heinrich Bollen ist am 22. Dezember im Alter von 91 Jahren verstorben
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Selbstbewusst mit klarem Profil

Gabriele Kemper möchte als Vorsitzende der Diözesanversammlung hinhören,...
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Hoffnung auf seriösen Politikstil

Von Joe Biden und Kamala Harris wird erwartet, die US-amerikanische Nation zu heilen
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gott ruft, auch heute

Das Hören kann seine Zeit brauchen
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Kritik an Vorstoß

Protestantische Theologen für Suizidbeihilfe in kirchlichen Heimen
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vordenker geht von Bord

Hans Langendörfer als Sekretär der Bischofskonferenz verabschiedet
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Auch wir haben viel dazugelernt“

Dr. Thomas Kiefer über das Pastorale Konzept, seine Bedeutung und den aktuellen...
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wichtig: Ordensfrauen in Nigeria

Missio ruft anlässlich des Afrikatages zu Spenden auf
Synagoge in Speyer
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

SchUM-Städte feiern 2021 gemeinsam

Jubiläumsveranstaltungen zu „1 700 Jahres jüdisches Leben in Deutschland“ in...
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Die Chance zum Verzicht

Eine große Mehrheit der Deutschen hat sich zum Jahreswechsel bewundernswert...
Szene einer Taufe
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gott steht zu seinem Wort

Auf Gottes Liebe und Treue können wir uns verlassen
Bischof Bätzing im Gespräch
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Mit Rom abstimmen

Bischof Georg Bätzing über Reformen des Synodalen Wegs