Redaktion der pilger

Mittwoch, 24. Februar 2021

Schimpft mit Gott!

Alles muss raus. Wir dürfen in all dem Corona-Frust ruhig schreien. Oder auf den Tisch schlagen. Oder mit dem Fuß aufstampfen. Das hilft. (Foto: istockphoto/skynesher)

Warum es uns in der Corona-Krise guttun würde, auch mal laut und emotional zu klagen

Die Pandemie schlägt vielen schwer aufs Gemüt. Sie macht traurig, wütend, verzweifelt – und will kein Ende nehmen. Was tun? Der Frankfurter Kapuzinermönch Paulus Terwitte rät, wir sollten unseren Frust vor Gott bringen. Überall Corona! Und immer diese schlechten Nachrichten! Die Impfkampagne zieht sich, die Todeszahlen steigen, die Mutationen drohen die Lage zu verschärfen. Alte sind einsam, Schüler werden nach monatelangen Schulschließungen depressiv, Geschäftsleute fürchten die Insolvenz. Diese Pandemie gibt wahrlich Grund zu klagen – und Gott all das Übel vor die Füße zu werfen. Warum tun wir das nicht? Bruder Paulus Terwitte, Kapuzinermönch aus dem Kloster Liebfrauen in Frankfurt, glaubt, dass wir Christen das Klagen verlernt haben. Religion, sagt er, werde zu oft mit einem Gefühl von Harmonie verbunden. Gottesdienste sollten schön sein und zu innerer Ruhe verhelfen, Gott solle uns streicheln. Jetzt jedoch ist unser Leben ziemlich unharmonisch und unschön. Bruder Paulus sagt, genau das sollten wir aussprechen, laut und deutlich: „Wir dürfen auch mal mit Gott schimpfen.“ „Was ist das hier für ein Mist?“ Zum Beispiel zu Hause. Wir dürfen an die Wand hauen, auf den Tisch schlagen, mit dem Fuß aufstampfen. Wir dürfen seufzen, weinen, schreien. Oder das Kreuz in die Hand nehmen, es schütteln und rufen: „Gott, wo bist du denn jetzt? Was ist das hier für ein Mist?“ Aber so emotional zu klagen und mit Gott zu hadern, das trauen wir uns kaum. Bruder Paulus ermuntert: „Das ist erlaubt!“ Denn Klagen tut gut. Es ist, sagt er, „ein Ausweg, durch den all der innere Druck entweichen kann, der uns das Leben so schwermacht“. Es hilft uns, nicht mehr nur um uns selbst zu kreisen. Und es stärkt unseren Glauben. Es zeigt, dass wir Gott ernst nehmen. Bruder Paulus sagt: „Je mehr ich klage, dass Gott mich nicht hört, umso mehr bekenne ich ja, dass ich glaube, dass er mich hören müsste.“ In der Kirche, findet der Kapuziner, wird die Klage zu oft gedämpft. Bei Beerdigungen erklingen sanfte, tröstende Lieder. In Gemeinden ist das Psalmenbeten in Vergessenheit geraten. Emotional wird’s nur bei den Halleluja-Rufen an Ostern – aber kaum mal bei einem Klagegebet. Das klingt meist kraftlos. Bruder Paulus wünscht sich, dass die Gemeinden Litaneien neu entdecken und „richtig mit Schmackes“ beten: „Von allem Übel erlöse uns, o Herr!“ Und er hoff t, dass neue Psalmen entstehen, die zur Pandemie passen: „Ich fordere die Dichter unter uns Christinnen und Christen auf: Schenkt uns, wenn wir nicht singen dürfen, neue Corona-Klagegebete!“ Jesus kann beim Klagen unser Vorbild sein. Er war ja nicht nur friedliebend und brav. Er hat Tische umgestoßen und Menschen als „Schlangenbrut“ und „Heuchler“ beschimpft. Vor seinem Tod hat er gerufen: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Natürlich verschwindet, wenn wir unsere Corona-Klagen vor Gott bringen, nicht jedes Problem. Aber das Klagen kann etwas ändern. Es kann uns in Bewegung bringen und nach Wegen aus dem Leid suchen lassen. „Am Ende“, da ist Bruder Paulus sicher, „wird die Klage sich in ein Halleluja verwandeln. Und zwar schon, weil Jesus alles durchgeklagt hat. In allem Leid der Welt ist Christus mit seinem Leiden gegenwärtig und führt uns zur Auferstehung. Wir leiden und wir klagen ihm hinterher.“ (Andreas Lesch)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

15.09.21
Redaktion der pilger

Von Geld und Gott

Die Bankerin Marija Kolak hat seit einem Jahr ein neues Ehrenamt: Sie ist Beraterin...
15.09.21
Redaktion der pilger

Alles soll wieder gut werden

Kita St. Martin in Kaiserslautern startete Spendenaufruf für zerstörte Kita im...
15.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Orientierung am Kind

Jesu Lehrstück über das Reich Gottes
15.09.21
Redaktion der pilger

Konflikt erwartet

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz zur Debattenkultur beim Synodalen Weg
15.09.21
Redaktion der pilger

Löscht die Lunte!

Der Papst ruft in Ungarn zum Kampf gegen Antisemitismus auf
15.09.21
Redaktion der pilger

Kämpfer für Menschenrechte in Brasilien

Kardinal und Befreiungstheologe Paulo Evaristo Arns vor hundert Jahren geboren
15.09.21
Redaktion der pilger

Verfolgte Christen

Ausstellung in Neustadt zu einem aktuellen Thema
08.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Feier mit neuen Freunden

Maria Rosenberg: Dank Online-Angeboten wächst die Fangemeinde
08.09.21
Redaktion der pilger

Bundestagswahl: 47 Parteien dabei

Darunter befinden sich Exoten wie die HipHopper und die Gartenfreunde
08.09.21
Redaktion der pilger

Der Heilige von 9/11

Der Franziskaner Mychal Judge ist bis heute eine Symbolfigur für die Opfer des 11....
08.09.21
Redaktion der pilger

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt 2022 zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus und Klara
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilig ging es nicht immer zu

Glaubens- und Kirchenleben: Theater Kauderwelsch aus Neupotz führt Projekt auf
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilige Orte und Menschen

In der Slowakei prägen Marienverehrung und Wallfahrten bis heute die...
07.09.21
Redaktion der pilger

Insel-Hopping beim Solilauf St. Ingbert

Am Wochenende 10. bis 12. September sind Solilauffreunde - an welchem Ort der Welt...
02.09.21
Redaktion der pilger

Pfälzer Jahresbegleiter „Unsere Heimat“ 2022

Anregungen für den Artenschutz und Erlebnisse in der Natur. „Unsere Heimat....
01.09.21
Redaktion der pilger

Schöpfungsfreundliche Kitas

Bei den Kleinsten können die größten Veränderungen beginnen. So könnte das Ziel...
01.09.21
Redaktion der pilger

Beständige Liebe feiern

Nach 25, 50 oder 60 Jahren Ehejahren bekräftigen Paare ihr Verspechen im Dom
01.09.21
Redaktion der pilger

Kolmerbergkapelle renoviert

Freude über die Wiedereröffnung der Dörrenbacher Wallfahrtsstätte nach mehrjähriger...
01.09.21
Redaktion der pilger

Jesus Christus will auch uns öffnen

Unsere Ohren und Augen, unseren Mund. Unser Herz
30.08.21
Redaktion der pilger

Sich finden lassen

Die Bibel empfand Uwe Kießling zunächst einmal als langweilig. Doch das änderte sich
27.08.21
Redaktion der pilger

Speyerer Bischof Wiesemann kehrt von Auszeit zurück

Speyer (KNA) Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann nimmt nach einer...
25.08.21
Redaktion der pilger

Schöpfungsgeschichte in neuem Licht

Leimersheimer Messdiener laden in die Kirche St. Gertrudis zu beeindruckender...
25.08.21
Redaktion der pilger

Die Hilfe muss weitergehen

Hilfsorganisationen wollen ihre Unterstützung für Afghanistan aufrechterhalten –...
25.08.21
Redaktion der pilger

Den Artenschutz im Blick

Ökumenische Initiative „Trendsetter Weltretter“ beginnt am 4. September
25.08.21
Redaktion der pilger

Kassen zahlen Bluttest

Kirche warnt vor vorgeburtlicher Selektion bei Down-Syndrom
25.08.21
Redaktion der pilger

Den Dingen auf den Grund gehen

Eine Teilnehmerin von „Theologie im Fernkurs“ berichtet über viele „Aha-Erlebnisse“...
25.08.21
Redaktion der pilger

Grund für ein gutes Leben

Gottes Weisung ist eine kostbare Gabe
20.08.21
Redaktion der pilger

Wir dürfen uns nicht lähmen lassen

Der Klimawandel bedroht die Erde. Wie können wir mit den Sorgen, die uns die...
20.08.21
Redaktion der pilger

Wenn Fantasiewelten im Kopf entstehen

Schon seit 15 Jahren gibt es die Erzählwerkstatt im Heinrich Pesch Haus in...
20.08.21
Redaktion der pilger

Empörende Hilflosigkeit

Bischofskonferenz und Hilfswerk Misereor zur Krise in Afghanistan
20.08.21
Redaktion der pilger

Wollt auch ihr gehen?

Eine diffuse Gläubigkeit reicht nicht für‘s Christsein
20.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sein berühmtestes Orgelwerk hören

Johann Sebastian Bachs „Toccata und Fuge d-moll“ wird am 29. August vielerorts...
20.08.21
Redaktion der pilger

Ohne Bildung obsiegt die Not

Madagaskar: Herz-Jesu-Priester bauen eine „Schule gegen den Hunger“
11.08.21
Redaktion der pilger

Die Zeit verrinnt

Papst Franziskus drückt nach überstandener Operation aufs Tempo
11.08.21
Redaktion der pilger

Klima-Pilgerweg

Ökumenisches Signal für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit
11.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Oase und grüner Segensort

Ein Besuch im Otterberger Klostergarten – Mehr als 250 verschiedene Pflanzen
11.08.21
Redaktion der pilger

Die eigene Mitte finden

Heinrich Pesch Haus setzt mit der Methode Focusing einen neuen Schwerpunkt
11.08.21
Redaktion der pilger

Ein Saurier mit Tourette-Syndrom

Behindertenseelsorge und Kinder- und Jugendtheater Speyer präsentieren neues...
11.08.21
Redaktion der pilger

Gott handelt – mit unseren Herzen und Händen

Am Fest Mariä Aufnahme in den Himmel finden in vielen Kirchen Kräutersegnungen...
06.08.21
Redaktion der pilger

Noch mehr als Nähe

Zum Sonntag: Alle Ich-bin-Worte Jesu sprechen von der Liebe Gottes
Treffer 1 bis 40 von 4340