Redaktion der pilger

Mittwoch, 05. Mai 2021

Beisetzung nach 65 Jahren

Die sieben Säckchen mit Erde, die sich 65 Jahre lang in einer Eichenholzkiste (links) befanden, wurden in einer eigens angefertigten Stele (rechts) beigesetzt. (Foto: Nowicki/Pfarrei Pax Christi)

Speyer: Erde von nordfranzösischen Schlachtfeldern in Pax-Christi-Kapelle überführt

„Gott unser Vater, wir stehen vor dieser Erde aus Nordfrankreich und bitten dich um Deinen Segen und Dein liebendes Gedenken für die vielen Toten, für die diese Erde steht: die Opfer von Krieg und Gewalt.“ Es war ein bewegender Moment, als der Mainzer Bischof und Präsident der Pax-Christi-Friedensbewegung, Peter Kohlgraf, am 8. Mai Erde von sieben nordfranzösischen Schlachtfeldern des Ersten und Zweiten Weltkriegs in einer besonders gestalteten Stele beisetzte. Die Zeremonie im Vorraum der Pax-Christi-Kapelle, die in der Krypta unter dem Altarraum der Speyerer Friedenskirche St. Bernhard verortet ist, wurde Corona-bedingt per Livestream übertragen.

Die Erde befindet sich in sieben Säckchen, die Jahrzehnte lang in einer Eichenholzkiste lagerten. Sie wurde bereits am 1. November 1956 nach einer Feierstunde vom damaligen Speyerer Bischof Isidor Markus Emanuel in die Pax-Christi-Kapelle überführt und vor dem Tabernakel aufgestellt. Initiatorin der Übergabe war die Internationale Katholische Friedensbewegung Pax Christi. Sie hatte bewusst Erde von nordfranzösischen Soldatenfriedhöfen ausgewählt. Damit wollte sie den Blickwinkel auf beide Weltkriege lenken. Denn sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg war dieses Gebiet heftig umkämpft. In der Kapelle sollte die Erde, wie es mit den anderen Erden und Gedenkstücken aus verschiedenen Kontinenten, die meist von Kriegs- und Schreckensorten stammen, geschehen ist, beigesetzt werden.

„Und heute, nach 65 Jahren, wird die Erde wieder auf Initiative der Pax-Christi-Bewegung Speyer in die Pax-Christi-Kapelle überführt“, sagte Pastoralreferent und Historiker Dr. Markus Lamm, der im Rahmen eines Online-Vortrags die historische und heutige Bedeutung der Friedenskirche St. Bernhard beleuchtete und sie mit der Pax-Christi-Kapelle und der Erde, die dort eingebracht wurde, in Verbindung setzte. Er beschäftigte sich auch mit der Frage, was in den vergangenen 65 Jahren mit der Eichentruhe passiert ist. „Wir wissen es nicht“, lautete seine banale Antwort. Sicher sei, dass die kleine Holzkiste in der Kapelle keinen festen Platz gehabt habe, nach einiger Zeit einfach weggestellt worden und in Vergessenheit geraten sei. „Bis sie beim Aufräumen der Sakristei vor etwa einem Jahr zum Vorschein kam“, klärte Lamm die Zuhörer auf. Schließlich sei die Idee entstanden, „der Truhe den ihr zustehenden Platz im Vorraum der Pax-Christi-Kapelle zu geben“.  

Messfeier zum Kriegsende
Im Anschluss an den Vortrag und die Beisetzung der Erde luden die Veranstalter, die Speyerer Dompfarrei Pax Christi und die Ortsgruppe der gleichnamigen Internationalen Katholischen Friedensbewegung, zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs zu einem digitalen Gottesdienst mit Bischof Kohlgraf in der Friedenskirche St. Bernhard ein. Der Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit sei eine globale Aufgabe, sagte Bischof Kohlgraf in seiner Predigt. Doch statt die Probleme dieser Welt wie die Corona-Pandemie, Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus als Aufruf zu Frieden und Solidarität zu verstehen, werde weltweit aufgerüstet. Auf der Erde herrsche die Meinung, dass Streit durch Androhung von Gewalt verhindert werde und Friede durch Stärke entstehe.

Der Mainzer Oberhirte stellte der weltlichen Auffassung des Friedens den göttlichen Frieden gegenüber und charakterisierte ihn mit drei Eigenschaften. Zum einen nehme er alle in die Pflicht, aktive Friedensarbeit zu leisten. Kohlgraf bezog dabei die Kirche ausdrücklich mit ein und verwies auf Menschen, die die Institution auch als Macht- und Gewaltsystem erlebt hätten und noch immer erlebten. Die Sicht auf den anderen Menschen „als Kind Gottes, als Bruder und Schwester, als Gottes Ebenbild, dass von Gott zum Leben gerufen ist“ sei genauso eine weitere Eigenschaft des göttlichen Friedens wie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Versöhnung.  (pede)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

16.09.10
Redaktion der pilger

Ein funkelnder Stein im Mosaik der Heiligen Gottes

Papst Benedikt XVI. spricht in England Kardinal John Henry Newman selig – Mit 44...
16.09.10
Redaktion der pilger

Priesterberuf: Leidenschaft aus dem Kohlenfeuer

Priestertag am 9. September im Exerzitienhaus Maria Rosenberg – Festvortrag des...
16.09.10
Redaktion der pilger

Das ist kein gutes Signal

Die Sache ist nicht ganz verständlich. Trotz Wirtschaftskrise hat in den...
09.09.10
Redaktion der pilger

Wegbereiter der katholischen Soziallehre

Papst Benedikt XVI. besucht die Heimat von „Arbeiterpapst“ Leo XIII.
09.09.10
Redaktion der pilger

Experiment gelungen: Fortbildung für Weihejahrgänge

27 Priester verbringen gemeinsam eine Weiterbildungswoche im Priesterseminar Speyer...
09.09.10
Redaktion der pilger

„Besonderer Tag für ganze Diözese“

Bischof Wiesemann sendet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den seelsorglichen...
09.09.10
Redaktion der pilger

Und im Himmel freut sich Gott

Wie er die Sünder liebt und wie wir es ihm nachtun sollen
09.09.10
Redaktion der pilger

Es geht um einen Nachdenkprozess

Zum Thema Sarrazin
08.09.10
Redaktion der pilger

Frauengebetskette und weitere Termine

Für den Oktober, den Monat der Weltmission, erarbeiten die Frauenverbände kfd und...
02.09.10
Redaktion der pilger

Termine im Bistum

Letzter Wallfahrtstag in Ranschbach
02.09.10
Redaktion der pilger

Ein Brief mit Langzeitwirkung

Das Evangelium sprengt soziale Barrieren
02.09.10
Redaktion der pilger

Rahmen für ökumenische Partnerschaft

Zusammenarbeit in sich wandelnden Seelsorgeräumen – Landauer Gemeinden schließen...
02.09.10
Redaktion der pilger

„Ein unschätzbares Geschenk“

Feiern zum hundertsten Geburtstag von Mutter Teresa
02.09.10
Redaktion der pilger

Dank für treuen Dienst auf Maria Rosenberg

Bischof Wiesemann verabschiedet Monsignore Dr. Hans-Peter Arendt als Direktor –...
02.09.10
Redaktion der pilger

Pakistan: Lassen uns Flutopfer kalt?

Ausmaß der Katastrophe und Hilfsbereitschaft stehen in anderem Verhältnis als bei...
26.08.10
Redaktion der pilger

Stellen wir uns doch auf Gnade ein

Ein Beitrag von Diplom-Theologe Klaus Haarlammert zum 22. Sonntag im Jahreskreis...
26.08.10
Redaktion der pilger

Kirche setzt stärker auf Prävention

Bischöfe einigen sich auf Neufassung der kirchlichen Leitlinien zum Umgang mit...
26.08.10
Redaktion der pilger

Ein Gang durch den Monat September

Das Kreuz in einer verweltlichten Zeit – Hildegard von Bingen und Caritasbegründer...
26.08.10
Redaktion der pilger

Termine im Bistum

„Solilauf“ für Kamerun und Kalkutta
26.08.10
Redaktion der pilger

Ungewöhnliche Aussicht genossen

Caritasverband dankt ehrenamtlichen Sammlern mit Führung durch den Speyerer Dom
26.08.10
Redaktion der pilger

Zivildienst, Freiwilligendienst oder ...?

Caritas widerspricht Bundesfamilienministerin Kristina Schröder
19.08.10
Redaktion der pilger

Durch die enge Tür geht es zum Leben

Wir müssen uns bücken, wie Gott selbst es getan hat. Ein Beitrag von...
19.08.10
Redaktion der pilger

Jahrhundertflut bedroht Millionen

Pakistan: Nach dem Wasser drohen Krankheiten und Hunger – Berichte über verhungerte...
19.08.10
Redaktion der pilger

Vorsichtige Öffnung gegenüber Christen

Erdogan: Türkei kann von mehr Religionsfreiheit profitieren
19.08.10
Redaktion der pilger

Patronatsfest und Bischofsgeburtstag

Feierliche Gottesdienste zum Fest „Mariä Himmelfahrt“ im Speyerer Dom – Gläubige...
19.08.10
Redaktion der pilger

Termine im Bistum

Orgelfestwoche in Bad Dürkheim
19.08.10
Redaktion der pilger

Leben wir in einem Google-Land?

„Street View“ erhitzt die Gemüter
13.08.10
Redaktion der pilger

Termine im Bistum

Waldgottesdienst am Totenkopf am 15. August
13.08.10
Redaktion der pilger

Bund will bei humanitärer Hilfe kürzen

Einsparungen von 20 Prozent vorgesehen – Organisationen protestieren
13.08.10
Redaktion der pilger

Mit der „Caritas Credit Card“ Gutes tun

Erlös kommt benachteiligten Kindern und Jugendlichen zugute
13.08.10
Redaktion der pilger

Evangelium zum Hochfest Mariä Himmelfahrt (Lesejahr C)

Studiendirektor i.R. Dr. Raimund Bard schreibt den Beitrag zum Lukas-Evangelium 1,...
13.08.10
Redaktion der pilger

Große Risiken, aber sie wollen weiter bohren

Im Golf von Mexiko: Die größte Erdöl-Katastrophe wird schön geredet
13.08.10
Redaktion der pilger

Nicht zu Lasten der Benachteiligten

Kirchen mischen sich in die Debatte um den Umbau des Hartz-IV-Systems ein
05.08.10
Redaktion der pilger

Termine im Bistum

Unter der Überschrift „Der Heilige Geist – aus seiner Fülle empfangen wir“ stehen...
05.08.10
Redaktion der pilger

Kritik lässt die Kanzlerin an sich abperlen

Angela Merkel scheint immer gelassener zu werden, je krisenhafter die Schlagzeilen...
05.08.10
Redaktion der pilger

Junge Leute bringen „Steine zum Sprechen“

Eine junge Frau und zwei junge Männer aus drei Ländern führen Touristen bis zum 22....
05.08.10
Redaktion der pilger

Immer mehr Dörfer veröden

Gegen das Aussterben der Dorf-Kultur: Bürgerbus-Vereine und Kircheninitiativen...
05.08.10
Redaktion der pilger

„Altes Recht ist nicht gleich schlechtes Recht“

Ende Juli berichtete das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ von neuen Sparplänen...
05.08.10
Redaktion der pilger

Warten – auf was?

Wach und mutig in die Zukunft sehen. Ein Beitrag von Diakon Hartmut von Ehr zum...
31.07.10
Redaktion der pilger

Bischof Wiesemann: Geburtstagsfeier im kleinen Kreis

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann wird am 1. August 50 Jahre alt. In einem...