Redaktion der pilger

Freitag, 04. Juni 2021

Für uns

Jesus Christus, sein Leiden und Sterben und die Eucharistie: Hingabe für uns. Miniatur aus einem Gebetbuch aus dem 15. Jahrhundert. Bayerische Staatsbibliothek, München. (Foto: Bayerische Staatsbibliothek München)

„Fronleichnam“ ist ein Fest unseres Lebens

Eines der großen Geheimnisse unseres Glaubens „geschieht“ in jeder heiligen Messe: Brot und Wein werden Leib und Blut Jesu Christi, sein Lebens- opfer am Kreuz für uns wird gegenwärtig, der Gekreuzigte und Auferstandene kommt mitten unter uns. Für unseren Verstand unfassbar, ist dies doch nicht irrational und irreal: In der eigenen Rationalität des Glaubens können wir es als Realität begreifen. Und an Fronleichnam, „Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi“, feiern wir sie.

Weil sich die Wandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Jesu Christi allen Versuchen, sie zu erklären, entzieht und zutiefst Geheimnis bleibt, wurde in der Kirche lange um Begriffe dafür gerungen. Erst im Jahr 1215 formulierte dann das vierte Lateran-Konzil den Glaubenssatz von der „Wesensverwandlung“, der von zwei Begriffen bestimmt ist, die dieses Geheimnis zu umschreiben versuchen: Transsubstantiation – Umwandel der einen Substanz in die andere. Und Realpräsenz – wirkliche Gegenwart: Brot und Wein symbolisieren nicht nur, sondern sind der Leib und das Blut Jesu Christi, der so nicht nur geistig oder symbolisch gegenwärtig ist, sondern wirklich leibhaft.

Auch suchte man nach Bildern, die helfen könnten, sich dieses Glaubensgeheimnis so gut es geht „auszumalen“. Ein bemerkenswertes Beispiel zeigt unser Bild aus einem Gebetbuch aus dem 15. Jahrhundert. Vor einem Hügel und blauem Himmel steht der „Schmerzensmann“ Jesus, mit bloßem Oberkörper, mit einem purpurfarbenen Mantel notdürftig bekleidet. Leicht zur Seite gewendet, den rechten Fuß vorgestreckt, zeigt er die blutenden Wunden der Hände und Füße und der Seite. Solche Bilder sollten zum Mitfühlen, zum Mitleiden führen und sagen: Für euch hat Jesus sein Leben geopfert. Doch dabei konnte es nicht bleiben: Er ist auferstanden. Das zeigt der goldene Nimbus um seinem Haupt, in den das Kreuz als Zeichen des Sieges eingeprägt ist. Für uns hat er so den Weg zum erlösten, ewigen Leben geöffnet.

Das Besondere an diesem Bild aber ist dessen „Anreicherung“ mit den eucharistischen Symbolen: Aus den Wunden in den Füßen wachsen nach oben durch die Wunden in den Händen hindurch jeweils eine Rebe mit Trauben beziehungsweise ein Stengel mit einer Ähre. Sie durchbohren Hände und Füße wie die Nägel der Kreuzigung. So werden sie mit Jesu Leiden und Sterben verknüpft, wie ihre „Früchte“ Brot und Wein: Das ist mein Leib, für euch hingegeben. Das ist mein Blut, für euch vergossen. Brot und Wein werden zu Leib und Blut Jesu Christi, der jetzt der Auferstandene ist. So wird der Feier der Eucharistie Jesus Christus als Geopferter und als Auferstandener, der uns damit aus der Macht von Sünde und Tod zum Leben in Fülle erlöst hat, wirklich gegenwärtig. Darauf verweisen auch der Kelch und die Hostie unten links im Bild, zu denen Jesus sich hinwendet.

Jesus hat dies eingesetzt, indem er sein Leiden und Sterben so deutete und zum wiederholenden Tun aufgab: Esst dieses Brot, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Trinkt aus diesem Kelch, das ist mein Blut, das für euch vergossen wird. Einzig und allein darin liegt unser Heil: „Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tag“ (Johannes-Evangelium 6,54). An Fronleichnam feiern wir das in besonderer Weise.(kh)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

03.03.21
Redaktion der pilger

Mahnwachen an Kreuzungen

Neustadter „Seebrücke“-Lokalgruppe macht auf die schwierige Lage der Flüchtlinge...
03.03.21
Redaktion der pilger

Kirchen rufen zur Teilnahme an der Landtagswahl in RLP...

Leitende Geistliche: „Notwendig ist ein Miteinander aller, bei dem unterschiedliche...
24.02.21
Redaktion der pilger

Vordrängler sind nicht selbstlos

Mit dem (zu langsamen) Fortgang der Impfungen tritt ein Phänomen auf, das zu Recht...
24.02.21
Redaktion der pilger

Gott hört die Not

Menschsein in Selbstachtung, Solidarität und Liebe
24.02.21
Redaktion der pilger

Marathon ein voller Erfolg

Böhl-Iggelheim: Der etwas andere Hungermarsch erbrachte 65 000 Euro
24.02.21
Redaktion der pilger

Symbolkraft des Rings

Monumentales Werk der Künstlerin Christine Schön in der Marienkirche Landau
24.02.21
Redaktion der pilger

Sie sollte es in jedem Ort geben

Zum zehnjährigen Bestehen der „Allianz gegen Altersarmut“ würdigen Persönlichkeiten...
24.02.21
Redaktion der pilger

Schimpft mit Gott!

Warum es uns in der Corona-Krise guttun würde, auch mal laut und emotional zu klagen
24.02.21
Redaktion der pilger

Erstmals Frau gewählt

Beate Gilles ist die neue Generalsekretärin der Bischofskonferenz
17.02.21
Redaktion der pilger

Caritas hilft Corona-Betroffenen

Bericht aus der ruandischen Partnerdiözese des Bistums Speyer
17.02.21
Redaktion der pilger

Fasten mit legalen Lücken

Wie die Maultasche als Mogelpackung auf den Teller kam
17.02.21
Redaktion der pilger

Staub und Emojis

Gerade erst ist uns mit dem Empfang des Aschenkreuzes wieder unsere Vergänglichkeit...
17.02.21
Redaktion der pilger

Gott ist da

Umkehr heute: ein Perspektivwechsel
17.02.21
Redaktion der pilger

Mut zu neuen Wegen

Hauptamtliche Seelsorger und vier ehrenamtliche Frauen leiten gemeinsam die Pfarrei...
17.02.21
Redaktion der pilger

Die Kraft des Sternchens

Immer mehr christliche Organisationen benutzen eine geschlechtergerechte Sprache –...
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Kollekte für Not- und Katastrophenhilfe

Caritasverband ruft für 21. Februar zu Spenden auf
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gebet, Besinnung und Musik

Angebote im Speyerer Dom zur Fastenzeit
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vertraulich und anonym

Die Internetseelsorge ist da für Menschen, die Probleme oder Sorgen haben
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Nötige Berührung

Liebe steckt an und Nähe heilt
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wie führt der Weg weiter?

Über ein Jahr gibt es den Synodalen Weg bereits
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Verlorenes Vertrauen

Kardinal Woelki gesteht Fehler ein und bleibt stark unter Druck
10.02.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wechsel an der Spitze

Evangelische Kirche der Pfalz: Schad wird verabschiedet, Wüst eingeführt
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Appell: Lieferketten neu gestalten

Kirchenpräsident Schad und Bischof Wiesemann fordern Schutz der Menschenrechte
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Natur des Jahres 2021

Verschiedene Organisationen haben aus Flora und Fauna besonders schützenswerte...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Ich hoffe auf einen offenen Austausch“

Diözesanversammlung: Vorsitzende Gabriele Kemper über ihre Erwartungen und die...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Jesus – Tür und Hirte

Der Weg zum Heil führt über Jesus – Gedanken zum Johannes-Evangelium 10, 1–10 von...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Welcher der beiden Söhne sind wir?

Gedanken zum Lukas-Evangelium 15, 1–3. 11–32 von Dr. Helmut Husenbeth,...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Was uns Joe Biden gesagt hat

Gemeinsamkeit, Einigkeit, Respekt, Versöhnung, Anti- Rassismus. Das sind ein paar...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vatikan greift durch

Erstmals sind zwei Ex-Banker wegen Geldwäsche veruteilt worden
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Dramatische Lage in Brasilien

Erzbischof von Manaus und Hilfswerk Adveniat bitten um Unterstützung
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Bischof Wiesemann: "Willen zur restlosen Aufklärung,...

Aufarbeitungsprojekte führen zu weiteren Erkenntnissen – Verstorbener Speyerer...
27.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Er befreit und heilt

Nur der Glaube an Jesus Christus zählt
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gut gemacht!

Gerade jetzt, in der tristen Corona-Zeit, könnten wir überlegen, wer ein Kompliment...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Überwältigende Hilfe

Renovabis: Mehr als eine Million Euro Corona-Spenden
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Entschlossen für den Nächsten

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 hat unsere Gesellschaft...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Sofort und ganz

Jesus macht keine Angebote, er stellt Forderungen
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Das Jahr des heiligen Josef

Maria Rosenberg plant zu Ehren des Heiligen Messen und Veranstaltungen
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Ein ungleiches Duo

Zwei Päpste, zwei unterschiedliche Herangehensweisen: Papst Franziskus und sein...
20.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Tröster der Nation

Der neue US-Präsident zieht Kraft aus dem katholischen Glauben
13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Einsatz für den Fortschritt

Der Steyler Missionar Peter Janser aus Bexbach leistete Bahnbrechendes