Redaktion der pilger

Freitag, 04. Juni 2021

Für uns

Jesus Christus, sein Leiden und Sterben und die Eucharistie: Hingabe für uns. Miniatur aus einem Gebetbuch aus dem 15. Jahrhundert. Bayerische Staatsbibliothek, München. (Foto: Bayerische Staatsbibliothek München)

„Fronleichnam“ ist ein Fest unseres Lebens

Eines der großen Geheimnisse unseres Glaubens „geschieht“ in jeder heiligen Messe: Brot und Wein werden Leib und Blut Jesu Christi, sein Lebens- opfer am Kreuz für uns wird gegenwärtig, der Gekreuzigte und Auferstandene kommt mitten unter uns. Für unseren Verstand unfassbar, ist dies doch nicht irrational und irreal: In der eigenen Rationalität des Glaubens können wir es als Realität begreifen. Und an Fronleichnam, „Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi“, feiern wir sie.

Weil sich die Wandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Jesu Christi allen Versuchen, sie zu erklären, entzieht und zutiefst Geheimnis bleibt, wurde in der Kirche lange um Begriffe dafür gerungen. Erst im Jahr 1215 formulierte dann das vierte Lateran-Konzil den Glaubenssatz von der „Wesensverwandlung“, der von zwei Begriffen bestimmt ist, die dieses Geheimnis zu umschreiben versuchen: Transsubstantiation – Umwandel der einen Substanz in die andere. Und Realpräsenz – wirkliche Gegenwart: Brot und Wein symbolisieren nicht nur, sondern sind der Leib und das Blut Jesu Christi, der so nicht nur geistig oder symbolisch gegenwärtig ist, sondern wirklich leibhaft.

Auch suchte man nach Bildern, die helfen könnten, sich dieses Glaubensgeheimnis so gut es geht „auszumalen“. Ein bemerkenswertes Beispiel zeigt unser Bild aus einem Gebetbuch aus dem 15. Jahrhundert. Vor einem Hügel und blauem Himmel steht der „Schmerzensmann“ Jesus, mit bloßem Oberkörper, mit einem purpurfarbenen Mantel notdürftig bekleidet. Leicht zur Seite gewendet, den rechten Fuß vorgestreckt, zeigt er die blutenden Wunden der Hände und Füße und der Seite. Solche Bilder sollten zum Mitfühlen, zum Mitleiden führen und sagen: Für euch hat Jesus sein Leben geopfert. Doch dabei konnte es nicht bleiben: Er ist auferstanden. Das zeigt der goldene Nimbus um seinem Haupt, in den das Kreuz als Zeichen des Sieges eingeprägt ist. Für uns hat er so den Weg zum erlösten, ewigen Leben geöffnet.

Das Besondere an diesem Bild aber ist dessen „Anreicherung“ mit den eucharistischen Symbolen: Aus den Wunden in den Füßen wachsen nach oben durch die Wunden in den Händen hindurch jeweils eine Rebe mit Trauben beziehungsweise ein Stengel mit einer Ähre. Sie durchbohren Hände und Füße wie die Nägel der Kreuzigung. So werden sie mit Jesu Leiden und Sterben verknüpft, wie ihre „Früchte“ Brot und Wein: Das ist mein Leib, für euch hingegeben. Das ist mein Blut, für euch vergossen. Brot und Wein werden zu Leib und Blut Jesu Christi, der jetzt der Auferstandene ist. So wird der Feier der Eucharistie Jesus Christus als Geopferter und als Auferstandener, der uns damit aus der Macht von Sünde und Tod zum Leben in Fülle erlöst hat, wirklich gegenwärtig. Darauf verweisen auch der Kelch und die Hostie unten links im Bild, zu denen Jesus sich hinwendet.

Jesus hat dies eingesetzt, indem er sein Leiden und Sterben so deutete und zum wiederholenden Tun aufgab: Esst dieses Brot, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Trinkt aus diesem Kelch, das ist mein Blut, das für euch vergossen wird. Einzig und allein darin liegt unser Heil: „Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tag“ (Johannes-Evangelium 6,54). An Fronleichnam feiern wir das in besonderer Weise.(kh)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

07.10.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Eine uralte Idee, ganz neu

Papst Franziskus empfiehlt in seiner Enzyklika „Fratelli tutti“, sich wieder auf...
23.09.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Von Mythen und Medien

Vortrag in Ludwigshafen: Die Gefahr von Verschwörungsglaube und Antisemitismus
23.09.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Aktionswoche fürs Klima

Katholischer Frauenbund: Erzählcafés, Ausstellung, Unterschriftenaktion
23.09.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Die Debatte bleibt

Bischof Bätzing hält das Diakonat der Frauen „für sehr legitim“
23.09.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Erste Kirchenpräsidentin

Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz wählt Dorothee Wüst
16.09.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Leuchtturm im Bistum Speyer

Hundert Jahre Caritasverband – Leitmotto: Menschen helfen, Gesellschaft gestalten...
16.09.20
Redaktion der pilger

„Kleine Dinge mit großer Liebe tun“

Hilferuf aus der indischen Diözese Guntur – Partnerschaftliche Verbindungen ins...
16.09.20
Redaktion der pilger

Geschichten der Welt erzählen

Familienbildung im HPH bietet im Herbst drei Fortbildungen an
16.09.20
Redaktion der pilger

EU verrät ihre eigenen Werte

Der Brand des Flüchtlingslagers Moria auf Lesbos ist das Menetekel der europäischen...
16.09.20
Redaktion der pilger

Derselbe Lohn

Gott ist gerecht, doch anders gerecht
16.09.20
Redaktion der pilger

„Auslöschung droht“

Die Indigenen und der Regenwald in Brasilien sind bedroht wie nie
16.09.20
Redaktion der pilger

Moment der Besinnung

Bischof Georg Bätzing über die Corona-Pandemie und ihre Folgen
09.09.20
Redaktion der pilger

Glaubensangelegenheit

Gefahr durch das Virus bleibt weiter bestehen
09.09.20
Redaktion der pilger

Vergeben, immer

Barmherzigkeit ist alternativlos
09.09.20
Redaktion der pilger

Innen und außen ein Schmuckstück

Kirche in Dernbach aufwändig renoviert
09.09.20
Redaktion der pilger

Zeitreise in die Welt der Bibel

Evangelische und katholische Bibel-Begeisterte bringen Besuchern das Buch der...
09.09.20
Redaktion der pilger

Pilgern für Hospiz

Im Rollstuhl unterwegs für eine gute Sache
09.09.20
Redaktion der pilger

„Ist das nicht schön?“

Endlich hält der Papst wieder eine Generalaudienz mit Publikum
09.09.20
Redaktion der pilger

Neuausrichtung

Synodaler Weg mit Regionenkonferenz in Ludwigshafen
26.08.20
Redaktion der pilger

Neues Kolumbarium in Maria Schutz

Genehmigung der Urnenbegräbnisstätte durch Bistum Speyer und Stadt Kaiserslautern...
26.08.20
Redaktion der pilger

Vorstandsteam gewählt

Katholikenrat der Diözese Speyer traf sich zur konstituierenden Sitzung
26.08.20
Redaktion der pilger

Die Sache mit dem „Sündigen“

Sünde – die Zerstörung der vertrauensvollen Beziehung des Menschen gegenüber Gott
26.08.20
Redaktion der pilger

In Jesu Spur bleiben

Nachfolge bedeutet, ganz oder gar nicht dabei sein
26.08.20
Redaktion der pilger

Eine revolutionäre Anzeige

Es ist eine Stellenanzeige, die staunen macht: Die Ausschreibung des „Sekretärs...
26.08.20
Redaktion der pilger

Ein Kampf ums Überleben

Die katholische Kirche ruft angesichts der globalen Corona-Pandemie für den 6....
26.08.20
Redaktion der pilger

„Habe ein gutes Gewissen“

Die Äbtissin Mechthild Thürmer aus dem fränkischen Kirchschletten steht wegen...
26.08.20
Redaktion der pilger

Synodaler Weg geht weiter

Katharina Goldinger: Themen auch in Corona-Zeiten wichtig
20.08.20
Redaktion der pilger

Eine kulturelle Institution

Die Geburtsstunde der Salzburger Festspiele schlug vor hundert Jahren
20.08.20
Redaktion der pilger

Klimawandel bringt sich in Erinnerung

Wann wird's mal wieder richtig Sommer – ein Sommer, wie er früher immer war…“.
20.08.20
Redaktion der pilger

Stärke und Schwäche

Das größere Ganze in den Blick nehmen
20.08.20
Redaktion der pilger

Ausklang des Sonntags

Pfarrei Gersheim macht mit abendlichen Wortgottesfeiern gute Erfahrungen
20.08.20
Redaktion der pilger

Corona-Hilfe für Nigeria

Aktion im Bistum Speyer mit Ausgangspunkt in Frankenthal
20.08.20
Redaktion der pilger

„Unsere Freiheit ist bedroht“

Nach der Wahl in Belarus solidarisieren sich Kirchenvertreter mit den Protesten...
20.08.20
Redaktion der pilger

Sonntag der Solidarität

6. September: Sonderkollekte für die Leidtragenden der Corona-Pandemie
12.08.20
Redaktion der pilger

Philosophieren über die Zeit

Die Frage von Werden und Vergehen an acht Abenden im HPH
12.08.20
Redaktion der pilger

„Wir haben noch Luft“

kfd und KDFB im Bistum setzen mit einer Postkartenaktion den Kampf für eine...
12.08.20
Redaktion der pilger

Geschenkt ist geschenkt

Gott nimmt nichts von seinem Wort zurück
12.08.20
Redaktion der pilger

Schulstart ganz apart

In der kommenden Woche öffnen wieder die Schulen, mit ganz unterschiedlichen Regeln
12.08.20
Redaktion der pilger

Dramatische Situation

Caritas international unterstützt libanesische Caritas
12.08.20
Redaktion der pilger

Kämpfer für die Armen

Der spanische Befreiungstheologe Pedro Casaldaliga ist tot