Redaktion der pilger

Freitag, 04. Juni 2021

Besser gemeinsam

Dass Juden und Muslime miteinander ins Gespräch kommen, ist entscheidend wichtig. Man sieht es gerade in Israel. (Foto: istockphoto/MaryLB)

Ein jüdischer und ein muslimischer Theologe fordern: „Umdenken!“

Juden und Muslime können nicht miteinander – so sieht es in der öffentlichen Wahrnehmung aus. Der Jude Walter Homolka und der Muslim Mouchanad Korchide wollen dem in einem gemeinsamen Buch etwas entgegensetzen.

Dass ein jüdischer und ein islamischer Theologe gemeinsam ein Buch herausgeben, ist allein schon der Erwähnung wert. Und das umso mehr, als es darin um den positiven Beitrag ihrer jeweiligen Religion zu unserer pluralen westlichen Gesellschaft geht. In seinem Eröffnungsbeitrag stellt Homolka die Gemeinsamkeiten der beiden Religionen heraus. Sie beginnen in der biblischen Geschichte von Abrahams Söhnen Isaak und Ismael. Historisch teilten sie mit den Kreuzzügen und der spanischen Reconquista gleiche leidvolle Erfahrungen, nach ihrer Vertreibung fanden Juden aus Europa Zuflucht im Osmanischen Reich. Da sich Judentum und Islam auch theologisch deutlich näherstünden als dem Christentum, könnten sie im Prinzip konfliktfrei in ein und derselben Gesellschaft existieren. Allerdings ist für Homolka der islamistische Terrorismus ein ungelöstes Problem. Im spannendsten Beitrag des Buches widmet sich Mouchanad Korchide dem Bild, das der Koran von Juden zeichnet. Seine These: Mohammed wollte keinen Bruch mit den anderen monotheistischen Religionen, sondern sah seine Botschaft als eine Art Fortführung des Judentums. Erst die kulturell-politischen Rahmenbedingungen hätten den Islam zu einer eigenständigen Religion werden lassen.

Gemeinsam im Paradies?
Der Koran macht widersprüchliche Aussagen zu Juden und Christen, die er mal als Gottgläubige anerkennt, mal als Verfälscher der göttlichen Offenbarung verurteilt. Jene Verse, die Juden als Abtrünnige verdammen, beziehen sich laut Khorchide aber nur auf örtliche Gruppen in Medina, die entweder mit Mohammeds Gegnern paktierten oder von der mosaischen Religion abwichen, nicht auf das Judentum als Ganzes. Als einen Beleg führt er die Sure 5 an, die gläubigen Juden und Christen wie Muslimen das Paradies verheißt. „Hochproblematisch“ fi ndet der islamische Reformtheologe, dass viele judenfeindliche Details der Biografie Mohammeds erst Generationen nach seinem Tod aufgeschrieben wurden und kaum authentisch sein dürften. Gleichwohl prägen sie bis heute das Bild vieler Muslime. Spannend erscheint vor diesem Hintergrund der Gedanke Homolkas, das Judentum könne dem Islam als Vorbild dienen, „wie man der Tradition gerecht wird und dennoch mit den Erträgen der Aufklärung zurechtkommt“. Dazu könnte die akademische Theologie an deutschen Universitäten beitragen. Allerdings bleibt schlussendlich offen, wie der Islam die deutsche Gesellschaft besser machen kann, wie es im Untertitel des Buches heißt. Solange liberale Theologen wie Khorchide keinen maßgeblichen Einfluss gewinnen, wird er eher ein Stressfaktor bleiben. (Christoph Schmidt)

Walter Homolka, Mouhanad Khorchide: Umdenken! Wie Islam und Judentum unsere Gesellschaft besser machen. Herder, 192 Seiten, 22 Euro

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
Treffer 1 bis 40 von 4293