Redaktion der pilger

Mittwoch, 04. August 2021

Wir müssen solidarisch bleiben

Jeder Mensch kann helfen: Die Maske bleibt wichtig, damit wir zusammen gut durch die Pandemie kommen. (Foto: imago)

Vor allem die Schwachen im Blick behalten. Die Corona-Krise in Deutschland ist nach wie vor sehr kompliziert. Wie können wir gut damit umgehen?

Die britische Regierung hat kürzlich alle Corona-Beschränkungen abgeschafft: die Maskenpflicht, die Abstandsregeln, die Grenzen für Massenveranstaltungen. Sie sprach von einem „freedom day“ – Tag der Freiheit. Kerstin Schlögl-Flierl, Moraltheologin an der Uni Augsburg und Mitglied des Deutschen Ethikrats sagt: „Dieser Freiheitsbegriff ist zynisch.“ Die Freiheit, die da propagiert werde, sei die Freiheit, zu tun und zu lassen, was man will: „In der Pandemie geht es aber darum, Freiheit verantwortungsvoll zu gestalten – und sie auch mal einzuschränken, um die Freiheit aller zu schützen und andere vor schweren Erkrankungen zu schützen.“

Wie kann das gelingen: Freiheit und Verantwortung klug zu verbinden? In Deutschland denkt die Regierung zum Glück nicht über das sofortige Ende aller Corona-Regeln nach. Doch auch bei uns wird debattiert, wie wir in der Pandemie weiterleben wollen – jetzt, da die Infektionszahlen wieder steigen, die Impfkampagne stockt und eine Herdenimmunität in weiter Ferne liegt. Die Moraltheologin Schlögl-Flierl sagt, je mehr Personen geschützt seien, desto mehr Regeln könnten wegfallen: „Man sollte dabei aber vorsichtig vorgehen.“
Die Impfung ist „eine moralische Pflicht“

Konkret heißt das für Schlögl-Flierl: „Die Pflicht zu Maske und Abstandhalten sollte auf jeden Fall bleiben.“ Vor allem um Kinder und Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen zu schützen, die sich nicht impfen lassen können. „Die Kinder und Jugendlichen haben lange Solidarität mit den Erwachsenen geübt“, sagt die Moraltheologin. „Jetzt müssen die Erwachsenen mit ihnen solidarisch sein.“ Und Masketragen und Abstandhalten seien „nun wirklich zumutbare Eingriffe“ in die persönlichen Rechte – erheblich geringere Eingriffe als etwa ein Lockdown.

Im Kern kreist die Corona-Debatte momentan um die Frage, was stärker gewichtet werden soll: Selbstbestimmung oder Gemeinwohl. Schlögl-Flierl sagt: „Aus christlicher Sicht ist das Gemeinwohl so wichtig, dass wir eine gewisse Zeit nicht ganz so großen Wert auf die Selbstbestimmung legen sollten.“ Je konsequenter sich weiter alle an die Corona-Regeln halten, desto geringer ist die Gefahr, dass die Schulen im Herbst wegen zu hoher Infektionszahlen wieder in den Wechselunterricht gehen. Schon die monatelangen Schulschließungen im vergangenen Schuljahr hätten tief in das Leben der Kinder eingegriffen, betont Schlögl-Flierl: „Wir haben schon viel zu lange die Interessen junger Menschen hintangestellt.“ Jetzt müsse alles dafür getan werden, dass die Schulen offen bleiben und gleichzeitig sicher sind.

Ein entscheidender Beitrag dazu ist auch, dass sich jeder Erwachsene impfen lässt. Damit schützt er nicht nur sich, sondern auch andere. Schlögl-Flierl sieht die Impfung als „eine moralische Pflicht“ und sagt: „Aus Nächstenliebe ist der Akt der Impfung geboten.“ Denn Corona ist nun mal da und bleibt gefährlich – auch dann, wenn eine Regierung wie die britische das zu ignorieren versucht. Es ist, wie Schlögl-Flierl sagt: „Das Virus geht nicht weg, weil wir wollen, dass es weg ist.“ Andreas Lesch

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

22.12.21
Redaktion der pilger

Wir sind die Familie Jesu

Wenn wir Gottes Wort hören und seinen Willen tun
16.12.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Nach einleitenden Texten zur Geschichte und Bedeutsamkeit der Weihnachtskrippe...
16.12.21
Redaktion der pilger

Glocken läuten die Weihnacht ein

Was ist es nur, was das Läuten der Glocken zu Weihnachten zu etwas ganz Besonderem...
16.12.21
Redaktion der pilger

Die EU darf nicht tatenlos zusehen

Caritas International fordert Hilfe für die Migranten an der Grenze zwischen...
16.12.21
Redaktion der pilger

Kreativität zahlte sich aus

Frauen aus Lachen-Speyerdorf verkauften Origamisterne für Kitas in Flutregionen
16.12.21
Redaktion der pilger

Leben ist Begegnung

Darin auch finden wir zu Gott
16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
24.11.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke für jeden Tag

Adventskalender mit ignatianischen Impulsen nimmt mit auf eine spirituelle Reise
24.11.21
Redaktion der pilger

„Ich schufte gern“

Irme Stetter-Karp will leidenschaftlich für Reformen kämpfen
24.11.21
Redaktion der pilger

Was wird aus Weihnachten?

Viele Bistümer und Gemeinden überlegen, wie Gottesdienste in der Pandemie sicher...
24.11.21
Redaktion der pilger

Aufrüttelnd und herausfordernd

Der Advent ist nicht leise und sanft, sondern schwer und schwierig. Wie derzeit...
24.11.21
Redaktion der pilger

Schritt für Schritt vorlesen

Katholische öffentliche Büchereien beginnen eine Adventsaktion für Spaziergänge
17.11.21
Redaktion der pilger

Ein Herz für Menschen

Warum wir Christinnen und Christen unsere Botschaft gerade jetzt besonders ernst...
17.11.21
Redaktion der pilger

Im Sinne von „Laudato Si“

Kolpingfamilie Dirmstein engagiert sich mit zwei Projekten für die Umwelt
17.11.21
Redaktion der pilger

Einfach gesünder - mit Tieren zusammen leben

Verhaltensforscher plädiert für mehr Offenheit gegenüber Haustierhaltung
17.11.21
Redaktion der pilger

Königtum der Wahrheit

Jesus befreit zu einer solidarischen Existenz
17.11.21
Redaktion der pilger

Vollbürger im Reich Gottes

Bischof Wiesemann spendete 64 Frauen und Männern im Dom die Firmung
17.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auch Jesus hätte diesen Ort geliebt

An der Kapelle auf der Kleinen Kalmit sind die Wunden der Zerstörung beseitigt
15.11.21
Redaktion der pilger

Positive Tendenzen

Wettlauf zu null Treibhausgasemissionen hat begonnen
15.11.21
Redaktion der pilger

„Ich halte viel vom Tun“

Das soziale und gesellschaftliche Engagement hat Johann Wilhelm Römer bei den...
15.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein unterschätzter Teil der Theologie

Die Kirche als Anwältin der Arbeiter
15.11.21
Redaktion der pilger

Handfeste Ergebnisse gefragt

„Wir sind Kirche“: ZdK-Vizepräsidentin referierte über den Synodalen Weg
15.11.21
Redaktion der pilger

Laiengremium im Wandel

Das ZdK wählt einen Nachfolger für Präsident Thomas Sternberg – und orientiert sich...
15.11.21
Redaktion der pilger

In unserem Alltag anders leben

Jesus will, dass wir mitbauen am Reich Gottes
15.11.21
Redaktion der pilger

Eingehüllte Welt

Nebel – Faszination eines herbstlichen Naturphänomens
02.11.21
Redaktion der pilger

Um etwas zu bewegen, braucht es Geld

Gespräch mit Diözesanökonom Schappert: Wozu das Bistum sein Vermögen und seine...
02.11.21
Redaktion der pilger

Nur in Europa weniger Katholiken

Weltkirche zählt 1,34 Milliarden Mitglieder
02.11.21
Redaktion der pilger

Anders abgeben

Nicht vom Überfluss, sondern vom Notwendigen
02.11.21
Redaktion der pilger

„Vorne mit dabei sein“

Eine Stimme für die Erde: Mitglieder von Christians for Future im September vor dem...