Redaktion der pilger

Mittwoch, 08. September 2021

Der Heilige von 9/11

In dem Spielfilm „Die Heiligen von 9/11“ (USA 2006) wird nachgestellt, wie Feuerwehrleute Pater Mychal Judge nur noch tot aus einem der Twin-Towers bergen können. (Foto: imago/Allstar)

Der Franziskaner Mychal Judge ist bis heute eine Symbolfigur für die Opfer des 11. September 2001

Vor 20 Jahren passierte der wohl erschreckenste und folgenreichste Terroranschlag der jüngeren Geschichte: die in das New Yorker World Trade Center gesteuerten Flugzeuge. Am 11. September 2001 und in den Tagen und Wochen danach verloren fast 3 000 Menschen ihr Leben. Einer davon: der Franziskaner Mychal Judge. Er war Feuerwehrseelsorger und gilt als „Opfer Nummer 1“.

Franziskanerpater Mychal Judge wartete bereits in der Lobby des brennenden Nordturms, als die Feuerwehr ihren Kommandostand einrichtete. Kurz zuvor war ein zweites Passagierflugzeug wie eine Rakete in den benachbarten Zwillingsturm eingeschlagen. Der ebenfalls herbeigeeilte Bürgermeister Rudy Giuliani bat den Feuerwehrkaplan, für die Opfer und die Stadt zu beten. Die beiden französischen Dokumentarfilmer Jules und Gedeon Naudet, die einen Löschzug zum World Trade Center begleitet hatten, filmten den Priester in Uniform, der sich nicht davon abhalten ließ, zum Fenster zu gehen.

Er betete:  Jesus, bitte beende dies sofort!“
Father Mychal wollte den Verzweifelten nahe sein, die auf der Flucht vor den Flammen in den Tod sprangen. Während andere wegschauten, sah er Dutzende Körper aufschlagen. Sein Freund Michael Duffy kannte ihn so gut, dass er seinem Ordensbruder von den Lippen lesen konnte. „Er redete nicht vor sich hin, er betete“, sagt Father Michael, der Stunden mit den Aufnahmen der Dokumentarfilmer verbrachte. „Jesus, bitte beende dies sofort!“, flehte er. „Gott, bitte beende dies!“

Mit schaurigem Grollen sackte der Südturm kurz darauf zusammen. Die ausgelöste Druckwelle ließ die Scheiben zerbersten, schleuderte den Priester durch die Lobby, im freien Fall die Treppe hinunter. Diese Wucht überlebte er nicht. „Dass er während seines Dienstes als Pastor für die in ihren Tod stürzenden Menschen dieses Ende fand, konnte nicht passender sein“, meint Father Michael, der seit den 70er Jahren eng mit dem irisch-stämmigen Geistlichen befreundet war.

Der Polizei-Leutnant Bill Cosgrove entdeckte den reglosen Körper Father Mychals. Zusammen mit einer Gruppe von Rettungshelfern trug er den Leichnam aus dem Nordturm. Der Reuters-Fotograf Shannon Stapleton hielt den Moment auf einem weltberühmten Foto fest, das ein Feuilletonist später mit dem Titel „American Pieta“ versah.

Sein Tod passt zu seinem gesamten Leben als Seelsorger
Sie brachten den als mit dem Kennzeichen DM0001-01 als „Opfer Nummer Eins“ identifizierten Toten in die erste katholische Kirche New Yorks, St. Peter, die nur ein paar Schritte von Ground Zero entfernt liegt, und bahrten ihn vor dem Altar auf. „Er war nicht nur ein Held für das, was er am 11. September tat“, erinnert sich der damalige Pfarrer der Gemeinde, Kevin Madigan. „In seinem Tod kulminierte seine ganze Seelsorge.“ Sollte er einmal heiliggesprochen werden, dann wegen allem, was er vorher getan hatte.
„Er hörte so genau zu, dass jeder das Gefühl bekam, der Einzige auf der Welt zu sein“, erinnert sich Father Michael Duffy im Gespräch mit der Katholischen Nachrichten-Agentur an die Präsenz des selbstlosen Priesters. Deshalb hätten sich ihm ungezählte Menschen „wie ihrem besten Freund gegenüber anvertraut“. Die Armen und Reichen, Obdachlosen und Mächtigen, Aids-Kranken und Rettungshelfer gleichermaßen.

Etwa Lee Ielpi, der Gründer des 911 Tribute Museum und pensionierte Offizier der Feuerwehr, der monatelang in den Trümmern von Ground Zero nach seinem Sohn Jonathan suchte. „Er war einer dieser besonderen Menschen, die man selten im Leben trifft und nie vergisst“, beschreibt Ielpi den bodenständigen Priester, der als Alkoholiker in jungen Jahren selbst ganz unten war. Und diese Erfahrung nie vergessen hat.

New Yorks Bürgermeister Giuliani sagt: „Er ist ein Heiliger“
Nach seinem Tod sprach der damalige Feuerwehrchef von New York, Thomas Von Essen, über eine bis dahin unbekannte Seite des Franziskaners. Father Mychal habe ihm seine Homosexualität anvertraut, sich aber immer an seine Gelübde gehalten. Vielleicht auch deshalb setzte er sich besonders für Aids-Kranke ein. Beim Empfang der Sterbesakramente fragte ihn ein schwuler Todgeweihter einmal: „Glauben Sie, dass Gott mich hasst?“ Father Michael küsste dem Mann auf die Stirn und hielt ihn in seinen Armen.

Zu der Trauerfeier in der St. Francis of Assisi Church gleich gegenüber der Penn Station, wo der Verstorbene als Jugendlicher Schuhe putzte, kamen mehr als 3 000 Menschen, darunter auch Ex-Präsident Bill Clinton und Hillary Clinton. Bürgermeister Giuliani fasste mit einem Wort zusammen, was viele der Anwesenden dachten: „Er ist ein Heiliger.“

„Er führt all die toten Feuerwehrleute an seiner Hand zu Gott“
Father Michael Duffy erinnert sich noch genau an den Anruf seines Oberen, der ihm eröffnete, dass sein Freund ihn im Testament als Prediger für seine Trauermesse bestellt hatte. Erst zierte er sich, sprach dann aber doch. Father Mychal sei als Erster gestorben, um voranzugehen in die nächste Welt, sagte er der Trauergemeinde. „Dort hat er all die toten Feuerwehrleute vom 11. September willkommen heißen können und an der Hand zu Gott geführt.“
Zwanzig Jahre später lacht der Franziskaner auf die Frage, ob er glaube, dass der Feuerwehrkaplan eines Tages heiliggesprochen werde. Er habe die altmodische Vorstellung, Heilige müssten perfekt sein, sagt er über seinen Freund und fügt hinzu: „Er war sicherlich ein Vorbild.“ (Von Thomas Spang)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
11.08.22
Redaktion der pilger

Glaube braucht Veränderung

Jesus will, dass wir brennen für sein Evangelium
11.08.22
Redaktion der pilger

Die Quelle unseres Lebens

Wasser ist hierzulande ein selbverständliches Gut – Wir sollten es wieder mehr...
11.08.22
Redaktion der pilger

Anna spendet Kraft und Trost

Festgottesdienst und Prozession: In Kuhardt wird seit nunmehr 500 Jahren Jesu...
11.08.22
Redaktion der pilger

Zusammen leben

„Trendsetter Weltretter“: Nachhaltigkeitsaktion der Kirchen und des Landes im...
02.08.22
Redaktion der pilger

Ordensfrau aus Leidenschaft

Schwester Roberta Santos da Rocha steht seit dem jüngsten Generalkapitel zur...
25.07.22
Redaktion der pilger

„Ja“ sagen zu Glaube und Kirche

Willkommenstag von erwachsenen Täuflingen, Firmlingen, Konvertierten und...
22.07.22
Redaktion der pilger

Mahnung und Bitte zugleich aus Rom

Vatikan äußert sich mit Erklärung zum deutschen Synodalen Weg
20.07.22
Redaktion der pilger

Verständlichkeit ist das Ziel

Text der Bistums-Vision „Segensorte“ in Leichter Sprache vorgestellt
20.07.22
Redaktion der pilger

Geschichten saugen die Kinder regelrecht auf

Erzieherin Christine Becker-Domokos regt die Kleinen mit Erzähltheater, Steinen,...
20.07.22
Redaktion der pilger

Eigenverantwortlich handeln

Bistum Speyer will in Frankenthal neues Leitungsmodell einführen
20.07.22
Redaktion der pilger

Düstere Aussichten

40 Prozent weniger Seelsorger bis zum Jahr 2030 im Bistum Speyer
20.07.22
Redaktion der pilger

Mit Erneuerung des Eheversprechens

Pilgerbüro Speyer bietet im September eine viertägige Reise für Ehejubilare nach...
20.07.22
Redaktion der pilger

Mitarbeiter sind überlastet

KAB informierte sich über die Situation in der ambulanten Pflege
20.07.22
Redaktion der pilger

Verleihung am 6. November in Speyer

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken lobt Bonifatiuspreis für missionarisches...
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Ort zum Trauern

Platz für Sternenkinder auf dem Rosenberg eingeweiht
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Fest der Begegnung

Nach zweijähriger Corona-Pause fand wieder ein Ordenstag statt
13.07.22
Redaktion der pilger

Endlich mal durchatmen

Erholung trotz der Krisen: Wie kommen wir im Urlaub zur Ruhe?
13.07.22
Redaktion der pilger

Halte Deine Träume fest

Nach zwei Jahren fand er am 9. Juli erstmals wieder statt: der Frauenbegegnungstag...
13.07.22
Redaktion der pilger

Hören und Tun sind eins

Maria und Marta sind wie die zwei Seiten einer Münze
13.07.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Welt-Ökumene-Treffen

Mehrere tausend Teilnehmer Anfang September in Karlsruhe erwartet
07.07.22
Redaktion der pilger

Gut besuchtes Musical

Beziehungsgeschichte zwischen Gott und Mensch in der Marienpfalz dargestellt
07.07.22
Redaktion der pilger

Friede, Freiheit, Freude

Für Gerhard Baller finden sich Wesensmerkmale des Glaubens auch in den Idealen des...
07.07.22
Redaktion der pilger

Hohe Hürden für Laien

Reformvorschlag zu Bischofswahlen noch nicht umgesetzt
07.07.22
Redaktion der pilger

Die Gewalt hat System

UN: In Afghanistan werden Frauen zunehmend von den Taliban unterdrückt
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie wird man glücklich?

Frankenthal: Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün geben Antworten
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie „richtig“ leben vor Gott

Ein „Außenseiter“ zeigt, was wesentlich ist
07.07.22
Redaktion der pilger

Weniger ist mehr

Gas droht im Winter in Deutschland knapp zu werden – und jeder Mensch kann helfen,...
29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
Treffer 1 bis 40 von 4618