Redaktion der pilger

Mittwoch, 22. September 2021

Ein „neuer Außenanstrich reicht nicht“

Dr. Beate Gilles, Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz, im Sitzungssaal im Fuldaer Schloss bei ihrer ersten Herbst-Vollversammung in Fulda am 21. September 2021. (Foto: KNA/Harald Oppitz )

Volles Programm für Deutschlands Bischöfe: Auf ihre Herbstvollversammlung folgt bald das Plenum des Synodalen Wegs. In diesen Tagen entscheidet sich, welche Reformen in der Kirche wirklich möglich sind.

Von Routine konnte bei dieser Herbstvollversammlung der katholischen Bischöfe in Fulda keine Rede sein. Zwar gleichen sich die Bilder: Auf dem Fuldaer Domplatz haben wie in den Vorjahren kirchenkritische Initiativen die Plastik eines in seiner Hängematte schlummernden Bischofs aufgestellt, um gegen die aus ihrer Sicht schleppende Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs zu protestieren.

Erneut demonstrieren Reforminitiativen unter dem Motto „Wir bleiben laut“ für Gleichberechtigung, Gerechtigkeit und Glaubwürdigkeit in der Kirche. Und wieder beobachtet man Gruppen von dunkel gekleideten Bischöfen auf ihrem Weg vom Priesterseminar zum Tagungsraum im Fuldaer Stadtschloss, wo eine umfangreiche Tagesordnung auf die mehr als 60 Bischöfe und Weihbischöfe wartete. Doch diesmal wird in der Gerüchteküche besonders heiß gekocht. Entscheidet Papst Franziskus noch während der Vollversammlung über die Zukunft des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki? Das Raunen darüber prägt viele Gespräche in Fulda. Was wird aus den Kölner Weihbischöfen Ansgar Puff und Dominikus Schwaderlapp, deren Ämter ruhen? Sie nahmen an der Vollversammlung nicht teil - anders als der Hamburger Erzbischof Stefan Heße, der von seinen Mitbrüdern herzlich begrüßt wurde, nachdem der Papst sein Rücktrittsgesuch - ebenso wie schon das Angebot des Münchner Kardinals Reinhard Marx - erst vergangene Woche abgelehnt hatte. Römische Entscheidungen gab es dann doch nicht.

Aber jede Pressekonferenz und jede Predigt bot Stoff für Spekulationen. Trotz dieser Begleitmusik verlief die Herbstvollversammlung - mit umfangreichen Personalentscheidungen und Debatten über Reformen und die Zahlungen für Missbrauchsopfer - konstruktiv. Das lag auch am Vorsitzenden, dem Limburger Bischof Georg Bätzing, der das Treffen souverän leitete, weit entfernte Positionen zu integrieren versuchte und klare Zeichen für ein Umdenken forderte: Ein neuer Außenanstrich reiche nicht; die Menschen müssten merken, dass sich etwas verändere.

Mit einer selbstkritischen Predigt beeindruckte der 60-Jährige seine Mitbrüder - obwohl oder gerade weil er von ihnen eine radikale Wende in Wirken und Amtsverständnis forderte. Ohne eine echte Umkehr würden die Bischöfe der Wucht des Missbrauchsskandals und der Dramatik der Entkirchlichung nicht gerecht, schrieb Bätzing den Bischöfen ins Stammbuch. Für Menschen in einer freiheitlichen Gesellschaft sei das bisherige Auftreten der Bischöfe ein Anlass, das Erlösungsangebot der Kirche „als anmaßend und übergriffig und angesichts des Missbrauchs obsolet zurückzuweisen“. Starke Worte, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären. Fest steht: Der Druck auf die Bischöfe ist riesig.

Während der Botschafter des Papstes, Nikola Eterovic, die Bischöfe eindringlich mahnte, nicht zu weit vorzupreschen und die Einheit der Kirche zu wahren, können Teile der Kirchenbasis dieser innerkirchlichen Logik immer weniger folgen. Warten oder vorangehen? Die Ampelmännchen in Fulda versinnbildlichen diesen Konflikt: Sie sind nach dem Vorbild des heiligen Bonifatius Bischöfe. Der rote Bischof hält warnend das Kreuz in die Höhe, der grüne schreitet mit seinem Stab forsch voran. Mancher Bischof ließ in Fulda durchblicken, dass man eigentlich viel mehr Zeit bräuchte, um die Reformthemen zu durchdenken und neue Wege zu suchen.

Doch die Zeit drängt: Die Fuldaer Vollversammlung ist nur eine Art Prolog. Schon nächste Woche werden in Frankfurt die Mitglieder des Synodalen Wegs zusammenkommen, um über Reformvorschläge - etwa zur Sexualmoral oder zur Macht in der Kirche - zu diskutieren und erste Textentwürfe abzustimmen. Das Frankfurter Treffen könnte noch unruhiger werden als die Bischofsversammlung in Fulda: Die Bischöfe Rudolf Voderholzer und Stefan Oster demonstrierten bereits im Vorfeld Distanz zur Mehrheitsmeinung im Reformprozess. Oster fürchtet, dass die „Verteidiger der geltenden kirchlichen Lehre“ kaum noch mit ihren Argumenten durchdringen. Voderholzer hat eine Webseite gestartet, um „Alternativtexte“ zum Synodalen Weg zu veröffentlichen.

Die beiden sind nicht die einzigen, die Kritik an den überwiegend von Theologieprofessorinnen vorbereiteten Synodal-Texte üben. Diese seien zu wenig in der kirchlichen Lehre und in der Tradition des Zweiten Vatikanischen Konzils verankert, lautet einer der Vorwürfe. Und so scheint es durchaus möglich, dass auf die offene und konstruktive Debatte der Bischöfe in Fulda in Frankfurt eine scharfe Konfrontation folgen wird. Selbst eine bischöfliche Sperrminorität - dafür genügen die Stimmen von 23 Bischöfen und Weihbischöfen - scheint bei der Synodalversammlung in Frankfurt nicht ausgeschlossen.

Für eine geschlechtergerechte Kirche und eine schonungslose Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch haben derweil rund 80 Frauen und Männer zum Abschluss des Herbsttreffens der katholischen Bischöfe in Fulda demonstriert. Sie zogen mit Transparenten und Regenbogenfahnen durch die Innenstadt bis zum Dom. Frauen dürften nicht länger vom Priesteramt ausgeschlossen werden, so ihre Forderung. Es brauche eine radikale und grundlegende Erneuerung der katholischen Kirche. Zugleich mahnten sie die weitere Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der Kirche an. Mehrere Bischöfe und die Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz, Beate Gilles, suchten bei der Abschlusskundgebung am Dom das Gespräch mit den Demonstrantinnen. Unterdessen rief die Initiative „Wir sind Kirche“ die Bischöfe dazu auf, den „mühsam begonnenen Reformprozess des Synodalen Weges geschlossen und mit voller Kraft weiterzugehen“. Es brauche eine theologisch begründete Weiterentwicklung der kirchlichen Lehre. Dabei gehe es keineswegs um einen deutschen Sonderweg. (Christoph Arens/Ludwig Ring-Eifel/ KNA)

Weitere Informationen finden sich hier: www.dbk.de/themen/vollversammlung

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

22.10.21
Redaktion der pilger

„Atmosphäre des Respekts“ schaffen

Kardinal Marx warnt vor Missbrauch der Religion zur Abgrenzung
22.10.21
Redaktion der pilger

„Hunger ist Mord“

811 Millionen Menschen haben nicht genug Nahrung
22.10.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ganz nah an der Realität

Online-Plattform www.kaiserdom-virtuell.de umfangreich überarbeitet und nun auch...
22.10.21
Redaktion der pilger

Das „C“ als Markenkern stärken

Luzerner Politikwissenschaftler führt Wahlniederlage der CDU auf hausgemachte...
22.10.21
Redaktion der pilger

Die geöffneten Augen

Die Begegnung mit Jesus Christus macht sehend
22.10.21
Redaktion der pilger

Tägliches Klimagebet

Anlässlich des Weltklimagipfels ein eindeutiges Zeichen setzen
22.10.21
Redaktion der pilger

Wallfahrt zum Grab des heiligen Jakobus

„pilger“-Leserreise auf dem Jakobsweg zwischen Pyrenäen und Santiago de Compostela
13.10.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vorbild ist Frankreich

Psychiater Harald Dreßing fordert Studie zu Missbrauchs-Dunkelfeld
13.10.21
Redaktion der pilger

„Bist du organisiert?“

Nächstenliebe und Gewerkschaftsarbeit sind für Nicola Lopopolo zwei Seiten einer...
13.10.21
Redaktion der pilger

Starker Auftritt mit Nachhall

In einer neuen Inszenierung erteilt das Chawwerusch-Theater „Judas“ nach 2 000...
13.10.21
Redaktion der pilger

Eine Kirche, die anders ist

Papst Franziskus hat den weltweiten synodalen Weg eröffnet
13.10.21
Redaktion der pilger

„Bei euch aber soll es nicht so sein!

Mit Jesus der Logik der Macht widerstehen
13.10.21
Redaktion der pilger

Ein anderer Blick auf die Dinge

Drei Frauen bekleiden die im Bistum neu eingeführte Funktion einer Sozialreferentin
13.10.21
Redaktion der pilger

„Schön, dass Sie wieder hier sind“

Bischof Wiesemann feierte Rosenkranzfest mit Patrozinium im Wallfahrtshof von Maria...
06.10.21
Redaktion der pilger

Erster gemeinsamer Klima-Appell

Weltreligionen rufen im Vorfeld des UN-Klimagipfels Anfang November zum Schutz der...
06.10.21
Redaktion der pilger

Werdende Mütter stark belastet

Caritasverbände präsentieren Auswertung der Schwangerschaftsberatung von vier...
06.10.21
Redaktion der pilger

Ernährung muss auf die politische Tagesordnung

Kritische Töne anlässlich Erntedank von Misereor
06.10.21
Redaktion der pilger

Südafrika feiert Desmond Tutu

Der Friedensnobelpreisträger blickt auf 90 Lebensjahre zurück
06.10.21
Redaktion der pilger

Wir müssen uns lösen und neu binden

Jesus fordert auch von uns, dass wir neu denken und anders leben
06.10.21
Redaktion der pilger

Aufeinander geachtet

Hundert Teilnehmer beim Diözesanseniorentag in Ludwigshafen-Pfingstweide
01.10.21
Redaktion der pilger

Kapelle wird endlich repariert

Auf der Kleinen Kalmit haben die Arbeiten begonnen – Einweihung im November
01.10.21
Redaktion der pilger

Ziel: Arbeitsgrundlagen schaffen

Vorsitzende Gabriele Kemper blickt auf die kommende Diözesanversammlung am 5....
01.10.21
Redaktion der pilger

Papst gewährt Kardinal Woelki eine Auszeit

Kölns Erzbischof Woelki darf mit einer Auszeit vorerst im Amt bleiben. Die...
01.10.21
Redaktion der pilger

Kunst für den letzten Weg

Sie sind individuell, einzigartig und so unverwechselbar wie der Mensch, für den...
01.10.21
Redaktion der pilger

Gesichter der Einheit

32 Frauen und Männer werben für den Nationalfeiertag
01.10.21
Redaktion der pilger

Mehr Mensch werden

Lebenslanger Prozess von Scheitern und Gelingen
24.09.21
Redaktion der pilger

Lebensmittel erzählen spannende Geschichten

Manche Speisen haben komische Namen. Und manches Lebensmittel ist weit gereist, bis...
22.09.21
Redaktion der pilger

Instrument mit Bestnoten

Die barocke Orgel der Kirche in Frankenthal-Eppstein wird 250 Jahre alt
22.09.21
Redaktion der pilger

Krise bedroht uns alle

Die Christians for Future fordern mehr Klimaschutz von den Kirchen
22.09.21
Redaktion der pilger

Stabwechsel bei den Pueri Cantores

Domkantor Joachim Weller ist der neue Präsident des Chorverbandes im Bistum Speyer
22.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein eloquenter Pfälzer

Pfarrer Thomas Schwartz ist neuer Geschäftsführer von Renovabis
22.09.21
Redaktion der pilger

Jesus warnt vor Überheblichkeit

Christsein ist Dienst, Dienst an allen
15.09.21
Redaktion der pilger

Von Geld und Gott

Die Bankerin Marija Kolak hat seit einem Jahr ein neues Ehrenamt: Sie ist Beraterin...
15.09.21
Redaktion der pilger

Alles soll wieder gut werden

Kita St. Martin in Kaiserslautern startete Spendenaufruf für zerstörte Kita im...
15.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Orientierung am Kind

Jesu Lehrstück über das Reich Gottes
15.09.21
Redaktion der pilger

Konflikt erwartet

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz zur Debattenkultur beim Synodalen Weg
15.09.21
Redaktion der pilger

Löscht die Lunte!

Der Papst ruft in Ungarn zum Kampf gegen Antisemitismus auf
15.09.21
Redaktion der pilger

Kämpfer für Menschenrechte in Brasilien

Kardinal und Befreiungstheologe Paulo Evaristo Arns vor hundert Jahren geboren
15.09.21
Redaktion der pilger

Verfolgte Christen

Ausstellung in Neustadt zu einem aktuellen Thema
08.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Feier mit neuen Freunden

Maria Rosenberg: Dank Online-Angeboten wächst die Fangemeinde
Treffer 1 bis 40 von 4373