Redaktion der pilger

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Ein anderer Blick auf die Dinge

Erste Sozialreferentin im Bistum: Jutta Baltes auf der roten Erzähl- und Verweilbank im Kirchgarten von Maria Schutz. (Foto: Jung)

Drei Frauen bekleiden die im Bistum neu eingeführte Funktion einer Sozialreferentin

„Einfach machen – könnte ja gut werden.“ Der Satz steht auf einer Postkarte, die Jutta Baltes an die Wand ihres Büros gepinnt hat. Er beschreibt augenzwinkernd ihren Antritt als Sozialreferentin. Denn die Diplom-Pädagogin hat am 1. August 2020 als Erste diese Aufgabe übernommen. In dieser neuen Funktion verstärkt sie das Pastoralteam der Pfarrei Maria Schutz in Kaiserslautern.

„Ich war 30 Jahre lang Jugendreferentin in den Dekanaten Donnersberg und Kusel. Es war eine gute Zeit. Aber schließlich war der Punkt erreicht, an dem ich den Wunsch hatte, noch mal etwas ganz anderes zu machen.“ Deshalb habe sie das neu eingeführte Feld der Sozialreferentin auf Anhieb interessiert. Obwohl die 58-Jährige reichlich Erfahrung im Umgang mit Pfarreien, Gruppen, Veranstaltungen, Projekten und Aktionen mitbringt, sei es ein Sprung ins kalte Wasser gewesen. „Denn bei meinem Antritt war das neue Stellenprofil noch nicht klar definiert.“ Das hat sich längst geändert.  

Zu ihren Aufgaben gehört es, die Sozialraumanalayse zu begleiten und zu verwirklichen, bei der Fortschreibung des Pastoralen Konzepts mitzuwirken, Projekte zu entwickeln sowie karitativ engagierte Ehrenamtliche zu gewinnen und zu begleiten. Außerdem fallen die Kooperation mit dem Caritas-Zentrum, die Vernetzung mit städtischen Stellen und anderen nichtkirchlichen Institutionen und Einrichtungen und nicht zuletzt die Vermittlung Ratsuchender an professionelle Beratungsangebote in ihre Zuständigkeit. Obendrein mussten die Sozialreferentinnen noch einmal die Schulbank drücken und eine theologische Grundqualifikation per Fernkurs absolvieren. „Hinter allem stehe die Idee, als Sozialreferentin das Pastoralteam um ein weiteres Berufsbild und damit um einen anderen Blick auf die Dinge zu ergänzen“, so Baltes.

Den Sozialraum im Blick haben
„Trotz Corona-Pandemie habe ich mich mittlerweile in allen Gemeinden vorgestellt und darüber hinaus viele Kontakte geknüpft.“ Ein wichtiger Punkt sei es, den Sozialraum in den Blick zu nehmen. Zu schauen, was die Menschen brauchen. Wie etwa auf dem Betzenberg, der keine Einkaufsmöglichkeiten mehr bietet und damit auch eine soziale Komponente verloren hat. In einer gemeinsamen Aktion mit einer Mitarbeiterin der Gemeindecaritas des Caritas-Zentrums Kaiserslautern war Jutta Baltes vor Ort, um mit den Menschen zu reden.

 „Weiterhin sind wir dabei, die ,Kirche Kunterbunt‘ in der Gemeinde St. Norbert langsam wieder aufleben zulassen. Das ist ein niedrigschwelliges Angebot für Familien mit Kindern zum Basteln, Beten und mit anschließendem Buffet.“ Neu eingeführt im Sommer wurde der ,Kleine Freitag‘, ein monatlicher Feierabend-Talk am Donnerstag auf der Kirchenwiese Maria Schutz, der allen Interessierten offen stand. „Er hat viermal stattgefunden und sollte Gelegenheit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen, andere Leute kennenzulernen und neue Impulse mit ins Wochenende zu nehmen.“ Für diesen Anlass kamen die beiden Bänke gerade recht, die die gegenüberliegende Kita der Pfarrei überlassen hat. Rot angepinselt stehen sie nun auf der Kirchenwiese und laden zum Verweilen ein.

Nach einem Jahr als Sozialreferentin kann Jutta Baltes eine erste Bilanz ziehen. „Mir macht die neue Aufgabe viel Freude. Es gefällt mir, Kirche weiter zu denken, vor allem unter dem karitativen Aspekt, der alle einschließt, ob Gemeindemitglieder oder nicht. Man muss sehen, was möglich ist und wo es Grenzen gibt.“  

Kirchliches Neuland betreten
Das wünscht sich auch Susanne Poerschke, seit September vergangenen Jahres die neue Sozialreferentin der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Landau. Ebenfalls aus der Jugendarbeit kommend, habe sie sich gefreut, kirchliches Neuland zu betreten. „Mein Schwerpunkt war es erst einmal, den Stadtteil kennenzulernen, mit den entsprechenden Einrichtungen Kontakt aufzunehmen und zu sehen, welche Kooperationen es gibt. Daraus haben sich bereits einige Aktionen ergeben.“ Mit der Tafel seien zu Weihnachten Überraschungen für Kinder gepackt worden. „In den Sommerferien haben wir in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Zentrum ein zweiwöchiges Freizeitprogramm für Kinder veranstaltet.“ Geplant sei ein Willkommensdienst, der neue Bürger begrüßt, „um der Kirchengemeinde ein Gesicht zu geben“. Vieles werde sich in den nächsten vier Jahre des Pilotprojekts noch entwickeln, ist sich die Diplom-Sozialpädagogin sicher.

Die Dritte im Bunde der Sozialreferentinnen ist Rita Rösch. Sie hat ihre Stelle im Oktober 2020 in der Pfarrei Seliger Josef Paul Nardini Germersheim angetreten. Wie ihre beiden Kolleginnen kommt sie aus der Jugendarbeit. „Aber irgendwann ist man aus diesem Bereich herausgewachsen“, sagt die 60-Jährige. „Es macht mir Spaß, nun auf einem anderen Gebiet Neues zu entwickeln und meine Erfahrungen einbringen zu können.“

Eine erste Herausforderung sei die Corona-Krise gewesen. „Da war Einsamkeit ein großes Thema, die Leute hatten großen Redebedarf.“ Aus dieser Situation sei die Idee des Erzähltelefons entstanden, das sich in Landau und Kaiserslautern schon etabliert hat. „Noch steckt es hier in den Kinderschuhen, aber ich bin dabei, es ans Laufen zu bringen.“ Eine Umfrageaktion zusammen mit dem Caritas-Zentrum unter dessen Jahreskampagne-Motto „Das machen wir gemeinsam“ sei bereits sehr erfolgreich verlaufen. „Wir hatten einen Stand und wollten von Passanten unter anderem wissen, wie es um ihr Wohlbefinden in Germersheim bestellt ist oder was ihnen in ihrem Stadtviertel
fehlt.“(friju)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

16.12.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Nach einleitenden Texten zur Geschichte und Bedeutsamkeit der Weihnachtskrippe...
16.12.21
Redaktion der pilger

Glocken läuten die Weihnacht ein

Was ist es nur, was das Läuten der Glocken zu Weihnachten zu etwas ganz Besonderem...
16.12.21
Redaktion der pilger

Die EU darf nicht tatenlos zusehen

Caritas International fordert Hilfe für die Migranten an der Grenze zwischen...
16.12.21
Redaktion der pilger

Kreativität zahlte sich aus

Frauen aus Lachen-Speyerdorf verkauften Origamisterne für Kitas in Flutregionen
16.12.21
Redaktion der pilger

Leben ist Begegnung

Darin auch finden wir zu Gott
16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
24.11.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke für jeden Tag

Adventskalender mit ignatianischen Impulsen nimmt mit auf eine spirituelle Reise
24.11.21
Redaktion der pilger

„Ich schufte gern“

Irme Stetter-Karp will leidenschaftlich für Reformen kämpfen
24.11.21
Redaktion der pilger

Was wird aus Weihnachten?

Viele Bistümer und Gemeinden überlegen, wie Gottesdienste in der Pandemie sicher...
24.11.21
Redaktion der pilger

Aufrüttelnd und herausfordernd

Der Advent ist nicht leise und sanft, sondern schwer und schwierig. Wie derzeit...
24.11.21
Redaktion der pilger

Schritt für Schritt vorlesen

Katholische öffentliche Büchereien beginnen eine Adventsaktion für Spaziergänge
17.11.21
Redaktion der pilger

Ein Herz für Menschen

Warum wir Christinnen und Christen unsere Botschaft gerade jetzt besonders ernst...
17.11.21
Redaktion der pilger

Im Sinne von „Laudato Si“

Kolpingfamilie Dirmstein engagiert sich mit zwei Projekten für die Umwelt
17.11.21
Redaktion der pilger

Einfach gesünder - mit Tieren zusammen leben

Verhaltensforscher plädiert für mehr Offenheit gegenüber Haustierhaltung
17.11.21
Redaktion der pilger

Königtum der Wahrheit

Jesus befreit zu einer solidarischen Existenz
17.11.21
Redaktion der pilger

Vollbürger im Reich Gottes

Bischof Wiesemann spendete 64 Frauen und Männern im Dom die Firmung
17.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auch Jesus hätte diesen Ort geliebt

An der Kapelle auf der Kleinen Kalmit sind die Wunden der Zerstörung beseitigt
15.11.21
Redaktion der pilger

Positive Tendenzen

Wettlauf zu null Treibhausgasemissionen hat begonnen
15.11.21
Redaktion der pilger

„Ich halte viel vom Tun“

Das soziale und gesellschaftliche Engagement hat Johann Wilhelm Römer bei den...
15.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein unterschätzter Teil der Theologie

Die Kirche als Anwältin der Arbeiter
15.11.21
Redaktion der pilger

Handfeste Ergebnisse gefragt

„Wir sind Kirche“: ZdK-Vizepräsidentin referierte über den Synodalen Weg
15.11.21
Redaktion der pilger

Laiengremium im Wandel

Das ZdK wählt einen Nachfolger für Präsident Thomas Sternberg – und orientiert sich...
15.11.21
Redaktion der pilger

In unserem Alltag anders leben

Jesus will, dass wir mitbauen am Reich Gottes
15.11.21
Redaktion der pilger

Eingehüllte Welt

Nebel – Faszination eines herbstlichen Naturphänomens
02.11.21
Redaktion der pilger

Um etwas zu bewegen, braucht es Geld

Gespräch mit Diözesanökonom Schappert: Wozu das Bistum sein Vermögen und seine...
02.11.21
Redaktion der pilger

Nur in Europa weniger Katholiken

Weltkirche zählt 1,34 Milliarden Mitglieder
02.11.21
Redaktion der pilger

Anders abgeben

Nicht vom Überfluss, sondern vom Notwendigen
02.11.21
Redaktion der pilger

„Vorne mit dabei sein“

Eine Stimme für die Erde: Mitglieder von Christians for Future im September vor dem...
28.10.21
Redaktion der pilger

40 Jahre Unesco-Weltkulturerbe Dom

Vor 40 Jahren wurde er, als zweites Bauwerk in Deutschland, Teil des...