Redaktion der pilger

Mittwoch, 17. November 2021

Ein Herz für Menschen

Wenn viele Menschen sich ein Herz fassen, können sie gemeinsam etwas bewegen – auch und gerade in schwierigen Zeiten. (Foto: istockphoto/Alexandra Iakovleva)

Warum wir Christinnen und Christen unsere Botschaft gerade jetzt besonders ernst nehmen sollten

„Werde Liebesbote!“ – so lautet das Leitwort des Diaspora-Sonntags in diesem Jahr. Das passt, denn Liebesboten werden in unserer kriselnden Welt dringend gebraucht.

Ganz schön düster, die Themen dieser Tage. Die Corona-Zahlen in Deutschland rasen in die Höhe, Experten warnen vor einem schlimmen Winter. Die Erderhitzung bedroht das Überleben der Menschheit – und ob sie künftig endlich entschlossen bekämpft wird, bleibt nach der Weltklimakonferenz in Glasgow zweifelhaft. An der Grenze zwischen Polen und Belarus schließlich spielen sich Flüchtlingsdramen ab. Und das sind nur die drei zurzeit prominentesten Probleme. Kein Wunder, dass die Stimmung in der Gesellschaft oft angespannt, gereizt, manchmal gar gehässig wirkt.

Da trifft es sich, dass an diesem Sonntag der Diaspora-Sonntag des Bonifatiuswerkes ist. Sein Leitwort: „Werde Liebesbote!“ Heißt: Wir Gläubigen sollen unseren christlichen Auftrag der Nächstenliebe gerade jetzt besonders ernst nehmen. Und dadurch helfen, die Welt herzlicher zu machen – und ihre Probleme zumindest ein bisschen zu lindern.

Wie das geht? In der Corona-Krise können wir Kontakte freiwillig einschränken, vor dem Besuch bei Oma einen Selbsttest machen oder älteren Nachbarn, die noch nicht drittgeimpft sind, wieder Einkaufshilfe anbieten. Wir können Menschen Mut machen, die Angst haben. Ein gutes Wort für die Arzthelferin finden, die uns in der Sprechstunde noch dazwischenquetscht. Und schon mal überlegen, wie Weihnachten gelingen kann – auch dann, wenn die Lage weiter eskaliert.

Zugewandt, offen, aufbauend, versöhnlich
Um das Klima und damit das Überleben unserer Kinder zu retten, können wir freiwillig verzichten, auf Flüge, Autofahren, Fleisch, Konsum. Und dürfen dabei ruhig auch liebevoll zu uns selbst sein – in dem Wissen, dass niemand perfekt lebt.

Wir können beten für die Flüchtlinge an der Grenze von Polen und Belarus. Mit Freundinnen und Nachbarn über ihr Drama sprechen. Und überlegen, wie man liebevoll auf dieses schwierige Thema schauen könnte, für das es keine einfache Lösung gibt.

Liebesbote kann jeder von uns sein, jeden Tag. Wir können den neuen Nachbarn zum Bier einladen. Bei der nervigen Kollegin auch mal die Stärken sehen. Dem Enkel Mut machen nach der vermurksten Mathearbeit. Wenn wir Liebesboten sind, dann sind wir: freundlich, zugewandt, offen. Aufbauend, verbindend, versöhnlich.

Wir können der Mutter mit Kinderwagen die Treppe zur U-Bahn runterhelfen. In der Kirchengemeinde nachfragen, wo Unterstützung gebraucht wird. Im Supermarkt den Mann vorlassen, der nur zwei Liter Milch kaufen will. Und auf dem Parkplatz nicht gleich pöbeln, weil jemand uns die Vorfahrt genommen hat.

Aber natürlich müssen wir als Liebesboten nicht immer lieb und nett sein. Wir dürfen uns auch mal empören. Wir dürfen, ja müssen kämpfen – für Gerechtigkeit, Solidarität, die Zukunft unserer Kinder. Wenn wir alle im Kleinen versuchen, solche Menschen mit Herz zu sein, wächst vielleicht etwas Großes daraus.(Andreas Lesch)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
11.08.22
Redaktion der pilger

Glaube braucht Veränderung

Jesus will, dass wir brennen für sein Evangelium
11.08.22
Redaktion der pilger

Die Quelle unseres Lebens

Wasser ist hierzulande ein selbverständliches Gut – Wir sollten es wieder mehr...
11.08.22
Redaktion der pilger

Anna spendet Kraft und Trost

Festgottesdienst und Prozession: In Kuhardt wird seit nunmehr 500 Jahren Jesu...
11.08.22
Redaktion der pilger

Zusammen leben

„Trendsetter Weltretter“: Nachhaltigkeitsaktion der Kirchen und des Landes im...
02.08.22
Redaktion der pilger

Ordensfrau aus Leidenschaft

Schwester Roberta Santos da Rocha steht seit dem jüngsten Generalkapitel zur...
25.07.22
Redaktion der pilger

„Ja“ sagen zu Glaube und Kirche

Willkommenstag von erwachsenen Täuflingen, Firmlingen, Konvertierten und...
22.07.22
Redaktion der pilger

Mahnung und Bitte zugleich aus Rom

Vatikan äußert sich mit Erklärung zum deutschen Synodalen Weg
20.07.22
Redaktion der pilger

Verständlichkeit ist das Ziel

Text der Bistums-Vision „Segensorte“ in Leichter Sprache vorgestellt
20.07.22
Redaktion der pilger

Geschichten saugen die Kinder regelrecht auf

Erzieherin Christine Becker-Domokos regt die Kleinen mit Erzähltheater, Steinen,...
20.07.22
Redaktion der pilger

Eigenverantwortlich handeln

Bistum Speyer will in Frankenthal neues Leitungsmodell einführen
20.07.22
Redaktion der pilger

Düstere Aussichten

40 Prozent weniger Seelsorger bis zum Jahr 2030 im Bistum Speyer
20.07.22
Redaktion der pilger

Mit Erneuerung des Eheversprechens

Pilgerbüro Speyer bietet im September eine viertägige Reise für Ehejubilare nach...
20.07.22
Redaktion der pilger

Mitarbeiter sind überlastet

KAB informierte sich über die Situation in der ambulanten Pflege
20.07.22
Redaktion der pilger

Verleihung am 6. November in Speyer

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken lobt Bonifatiuspreis für missionarisches...
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Ort zum Trauern

Platz für Sternenkinder auf dem Rosenberg eingeweiht
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Fest der Begegnung

Nach zweijähriger Corona-Pause fand wieder ein Ordenstag statt
13.07.22
Redaktion der pilger

Endlich mal durchatmen

Erholung trotz der Krisen: Wie kommen wir im Urlaub zur Ruhe?
13.07.22
Redaktion der pilger

Halte Deine Träume fest

Nach zwei Jahren fand er am 9. Juli erstmals wieder statt: der Frauenbegegnungstag...
13.07.22
Redaktion der pilger

Hören und Tun sind eins

Maria und Marta sind wie die zwei Seiten einer Münze
13.07.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Welt-Ökumene-Treffen

Mehrere tausend Teilnehmer Anfang September in Karlsruhe erwartet
07.07.22
Redaktion der pilger

Gut besuchtes Musical

Beziehungsgeschichte zwischen Gott und Mensch in der Marienpfalz dargestellt
07.07.22
Redaktion der pilger

Friede, Freiheit, Freude

Für Gerhard Baller finden sich Wesensmerkmale des Glaubens auch in den Idealen des...
07.07.22
Redaktion der pilger

Hohe Hürden für Laien

Reformvorschlag zu Bischofswahlen noch nicht umgesetzt
07.07.22
Redaktion der pilger

Die Gewalt hat System

UN: In Afghanistan werden Frauen zunehmend von den Taliban unterdrückt
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie wird man glücklich?

Frankenthal: Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün geben Antworten
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie „richtig“ leben vor Gott

Ein „Außenseiter“ zeigt, was wesentlich ist
07.07.22
Redaktion der pilger

Weniger ist mehr

Gas droht im Winter in Deutschland knapp zu werden – und jeder Mensch kann helfen,...
29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
Treffer 1 bis 40 von 4618