Redaktion der pilger

Freitag, 25. Februar 2022

Deutsche Kirchen rufen zu Solidarität mit Ukraine auf

Ivan Kmit/AdobeStock.com

Vor dem Hintergrund des russischen Einmarsches in die Ukraine in der Nacht zu Donnerstag haben Kirchenvertreter in Deutschland zu Solidarität mit den Menschen im Kriegsgebiet aufgerufen.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, und die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, forderten ein sofortiges Ende des russischen Angriffs. „Wir sind erschüttert über die aktuelle Entwicklung und rufen die Russische Föderation dazu auf, weitere Aggressionen zu unterlassen“, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung. Beide riefen Christinnen und Christen in Deutschland dazu auf, für die Opfer der Gewalt und mit ihnen zu beten.

Berlins Erzbischof Heiner Koch und Landesbischof Christian Stäblein riefen ebenfalls zu Solidarität auf. Koch erinnerte an seine Begegnungen mit vielen Menschen in der Ukraine, „die in diesem Land für die Freiheit gekämpft haben“. Seine tiefe Verbundenheit gelte auch den Ukrainerinnen und Ukrainern und ihren christlichen Gemeinden in Deutschland. Stäblein erklärte: „Krieg ist Unrecht, bringt Leid und Tod.“ Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz betonte, „dass sich die Ordnung in Europa nach Jahrzehnten des friedlichen Miteinanders dramatisch verändert“. Es sei eine Schande für Europa, „dass wir diesen Tag nicht haben verhindern können“.

In der Hauptstadt bekundeten Kirchenvertreter am Donnerstag auch öffentlich ihre Solidarität. Der Leiter des Katholischen Büros in Berlin, Prälat Karl Jüsten, und der Geschäftsführer der Deutschen Kommission Justitia et Pax, Jörg Lüer, begaben sich am Donnerstag zur Botschaft der Ukraine, legten Blumen nieder, entzündeten Kerzen und beteten für Frieden. Zugleich bekundete Jüsten sein Mitgefühl mit den Opfern. Er sprach von einem „Zeichen der Solidarität, das Christen in dieser schweren Stunde“ geben könnten. Auch Freiburgs Erzbischof Stephan Burger zeigte sich bestürzt: „Als Christinnen und Christen lehnen wir Gewalt in Konflikten ab.“ Er äußerte seine Hoffnung, dass die politisch Verantwortlichen zu Gesprächen fänden und weiteres Leid und Blutvergießen verhinderten.

In Bayern, Thüringen und der Pfalz riefen die Kirchen zu Friedensgebeten auf. Der katholische Bischof von Speyer, Karl-Heinz Wiesemann, und die evangelische Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst betonten in einer gemeinsamen Erklärung, Krieg bedeute Unheil und Tod; Krieg mache Frauen zu Witwen und Kinder zu Waisen. Wiesemann und Wüst forderten das sofortige Ende der Angriffe. Sie luden die pfälzischen Kirchengemeinden ein, täglich um 12 Uhr für die Menschen und den Frieden in Osteuropa zu beten.

Der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst zeigte sich schockiert, dass „nach Jahrzehnten des Friedens seit heute wieder Krieg in Europa herrscht“. Das zeige, wie brüchig der Friede sei. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart stellte nach eigenen Angaben bereits 200.000 Euro für Flüchtlingshilfe zur Verfügung. Eine erste Anfrage nach Flüchtlingshilfe sei bereits aus Polen eingegangen. Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck verurteilte den Angriff aufs Schärfste. Seine Gedanken seien bei den Menschen in der Ukraine, die gerade schreckliche Ängste ausstehen und oft um ihr Leben fürchten müssten. „Ihr Schicksal darf uns nicht unberührt lassen.“

Das Osteuropa-Hilswerk Renovabis ruft zu Spenden für Flüchtlinge und Kriegsopfer in der Ukraine auf. Der Hauptgeschäftsführer von Renovabis, Prof. Dr. Thomas Schwartz, seit Oktober 2021 im Amt, ist derzeit zu Antrittsbesuchen in Rom. Von dem Angriff Russlands auf die Ukraine zeigt er sich entsetzt: "Krieg ist immer ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit." Renovabis schließt sich dem Appell des heiligen Vaters an und ruft für den kommenden Aschermittwoch zu einem Tag des Fastens und des Gebetes für den Frieden und die Menschen in der Ukraine auf. Weitere Informationen hier. (kna/pil)

 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
24.11.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke für jeden Tag

Adventskalender mit ignatianischen Impulsen nimmt mit auf eine spirituelle Reise
24.11.21
Redaktion der pilger

„Ich schufte gern“

Irme Stetter-Karp will leidenschaftlich für Reformen kämpfen
24.11.21
Redaktion der pilger

Was wird aus Weihnachten?

Viele Bistümer und Gemeinden überlegen, wie Gottesdienste in der Pandemie sicher...
24.11.21
Redaktion der pilger

Aufrüttelnd und herausfordernd

Der Advent ist nicht leise und sanft, sondern schwer und schwierig. Wie derzeit...
24.11.21
Redaktion der pilger

Schritt für Schritt vorlesen

Katholische öffentliche Büchereien beginnen eine Adventsaktion für Spaziergänge
17.11.21
Redaktion der pilger

Ein Herz für Menschen

Warum wir Christinnen und Christen unsere Botschaft gerade jetzt besonders ernst...
17.11.21
Redaktion der pilger

Im Sinne von „Laudato Si“

Kolpingfamilie Dirmstein engagiert sich mit zwei Projekten für die Umwelt
17.11.21
Redaktion der pilger

Einfach gesünder - mit Tieren zusammen leben

Verhaltensforscher plädiert für mehr Offenheit gegenüber Haustierhaltung
17.11.21
Redaktion der pilger

Königtum der Wahrheit

Jesus befreit zu einer solidarischen Existenz
17.11.21
Redaktion der pilger

Vollbürger im Reich Gottes

Bischof Wiesemann spendete 64 Frauen und Männern im Dom die Firmung
17.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auch Jesus hätte diesen Ort geliebt

An der Kapelle auf der Kleinen Kalmit sind die Wunden der Zerstörung beseitigt
15.11.21
Redaktion der pilger

Positive Tendenzen

Wettlauf zu null Treibhausgasemissionen hat begonnen
15.11.21
Redaktion der pilger

„Ich halte viel vom Tun“

Das soziale und gesellschaftliche Engagement hat Johann Wilhelm Römer bei den...
15.11.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein unterschätzter Teil der Theologie

Die Kirche als Anwältin der Arbeiter
15.11.21
Redaktion der pilger

Handfeste Ergebnisse gefragt

„Wir sind Kirche“: ZdK-Vizepräsidentin referierte über den Synodalen Weg
15.11.21
Redaktion der pilger

Laiengremium im Wandel

Das ZdK wählt einen Nachfolger für Präsident Thomas Sternberg – und orientiert sich...
15.11.21
Redaktion der pilger

In unserem Alltag anders leben

Jesus will, dass wir mitbauen am Reich Gottes
15.11.21
Redaktion der pilger

Eingehüllte Welt

Nebel – Faszination eines herbstlichen Naturphänomens
02.11.21
Redaktion der pilger

Um etwas zu bewegen, braucht es Geld

Gespräch mit Diözesanökonom Schappert: Wozu das Bistum sein Vermögen und seine...
02.11.21
Redaktion der pilger

Nur in Europa weniger Katholiken

Weltkirche zählt 1,34 Milliarden Mitglieder
02.11.21
Redaktion der pilger

Anders abgeben

Nicht vom Überfluss, sondern vom Notwendigen
02.11.21
Redaktion der pilger

„Vorne mit dabei sein“

Eine Stimme für die Erde: Mitglieder von Christians for Future im September vor dem...
28.10.21
Redaktion der pilger

40 Jahre Unesco-Weltkulturerbe Dom

Vor 40 Jahren wurde er, als zweites Bauwerk in Deutschland, Teil des...
27.10.21
Redaktion der pilger

„Menschenrechtlich unerträglich“

Die Kirchen in Deutschland kritisieren die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union
27.10.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Wir fühlen uns ohnmächtig“

Betroffenenbeirat des Bistums fordert, Verfahren zur Zahlung von Leistungen an...
27.10.21
Redaktion der pilger

Einfach und konkret

Liebe leben in alltäglichen Begegnungen
27.10.21
Redaktion der pilger

Verdacht wegen Missbrauch

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Niederbronner Schwester
22.10.21
Redaktion der pilger

„Atmosphäre des Respekts“ schaffen

Kardinal Marx warnt vor Missbrauch der Religion zur Abgrenzung