Redaktion der pilger

Mittwoch, 16. März 2022

Packen wir’s an – jetzt!

Tolles Zeichen: Ein freiwilliger Helfer schenkt einer Ukrainerin, die vor dem Krieg geflüchtet ist, nach ihrer Ankunft am Berliner Hauptbahnhof eine Blume. (Foto: Reuters/Annegret Hilse)

Die Welt wird von einer Krise nach der anderen erschüttert. Wie können wir Christen damit umgehen?

Corona, Erderhitzung, Krieg: Wie es aussieht, kommen ruhige Zeiten auf Dauer nicht wieder. Wie können wir als Gläubige mit dieser Aussicht leben? Und: Was können wir tun?
Viele Menschen fühlen sich hilflos, wenn sie die Bilder der monströsen Kriegsverbrechen sehen, die Russlands Diktator Wladimir Putin in der Ukraine begehen lässt. Sie fragen sich, wie sie den Opfern helfen können und wie sie aus der Ferne dazu beitragen sollen, Putins Massenmord zu stoppen. Zum Glück ist im Angesicht des Bösen in den vergangenen Wochen viel Gutes entstanden, und jeder Mensch kann es sofort unterstützen.

Wir können, neben dem Gebet, großzügig spenden an die Organisationen, die den Flüchtlingen beistehen. Wir können die, die in unsere Stadt kommen, herzlich aufnehmen. Wir können die Heizung runterdrehen und, wo es geht, das Auto stehen lassen – damit unser Geld nicht länger Putins Kriegskasse füllt. Für den Frieden zu frieren und im Alltag ernsthaft zu verzichten – das schmerzt mehr, als eine blau-gelbe Flagge auf Whatsapp zu posten, aber es bringt eben auch mehr. Es ist gelebte christliche Solidarität.
Putins Angriffskrieg ist die jüngste und schrecklichste Krise, die die Welt erschüttert. Die einzige Krise aber ist dieser Krieg nicht. Die Corona-Pandemie ist noch immer nicht vorbei. Und die dramatischen Auswirkungen der Erderhitzung beginnen gerade erst. Wie es aussieht, werden die weitgehend guten, ruhigen Zeiten, die Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, nicht mehr dauerhaft zurückkommen. Der Ausnahmezustand droht zur neuen Normalität zu werden.

Lösen lassen sich Probleme nur gemeinsam
Allein die Klimakrise wird unser Leben radikal verändern. Vor Tagen warnte der Weltklimarat, die Treibhausgas-Emissionen müssten rasend schnell reduziert werden; uns laufe die Zeit davon, in der es noch möglich ist, unumkehrbare Kettenreaktionen aufzuhalten. Milliarden Menschen, so die Wissenschaftler, seien durch Wetterextreme wie Hitzewellen und Starkregen bedroht. Die Gefahren der Erderhitzung seien noch größer und kämen noch schneller als angenommen.

Die Klimakrise mutet apokalyptisch an, sie kann, wie der Krieg und die Pandemie, Angst machen. Gegen die Angst und für die Lösung der Probleme sind unsere christlichen Werte das beste Mittel: zusammenstehen, solidarisch sein, auf die Schwächsten schauen, lautstark für das Gute eintreten und entschlossen mit anpacken. Nicht fragen, was andere für uns tun müssen – sondern, was wir für die Gemeinschaft tun können. Und wie wir zusammen vorankommen.

Wenn jetzt etwa die Erneuerbaren Energien massiv ausgebaut werden, dann ist das enorm wichtig, um unabhängig zu werden von Putins Gas und Öl – aber eben auch, um die Erderhitzung zu lindern. Nur wenn viele diesen Umbau konstruktiv unterstützen, kann er gelingen. Lösen lassen sich alle Krisen nur gemeinsam, im Großen wie im Kleinen. Fangen wir an – jetzt! (Andreas Lesch)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

16.03.22
Redaktion der pilger

Katharina und ihre Schwestern

Ausstellung zeigt Frauen, die in ihrem Leben viel bewegt und bewirkt haben
16.03.22
Redaktion der pilger

Das eigene Tun und das Leid

Jesus lehnt einen Zusammenhang ab – Statt auf andere zu schauen, sollen wir unser...
16.03.22
Redaktion der pilger

Zwei Busse für die Ukraine

Bonifatiuswerk stellt Fahrzeuge für Transport von Flüchtlingen und Hilfsgütern...
16.03.22
Redaktion der pilger

Auf den Spuren des heiligen Jakobus

17-tägige Pilgerwanderung führt auf dem Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago...
10.03.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Motivation zur Hilfe ist groß

Ukraine-Geflüchtete: Caritasverband ruft zu Unterstützung auf
10.03.22
Redaktion der pilger

Friedensgebete in mehr als 150 Ländern

Weltgebetstag: Auch im Bistum Speyer gedachten die Frauen den Menschen in der...
10.03.22
Redaktion der pilger

Der Unermüdliche

Alfons Hoping hat den Bau eines Kinderheims in Litauen ermöglicht. Jetzt sorgt er...
09.03.22
Redaktion der pilger

Auf das Hören kommt es an

Kirche muss wie Jesus bei den Menschen sein
09.03.22
Redaktion der pilger

Auf die Menschen zugehen

Frankenthaler Pfarrei zeigt mit neuem Projekt Präsenz in der Stadt
09.03.22
Redaktion der pilger

Wohnraum dringend gesucht

Familienbund ruft zur Solidarität mit den Flüchtlingen aus der Ukraine auf
09.03.22
Redaktion der pilger

Facetten der Frauenarbeit

KDFB zeigt informative Ausstellung in der Marienkirche Neustadt
03.03.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Kreative Ideen für die Fastenzeit

Weniger Plastikverbrauch, weniger Fleischverzehr, weniger Handynutzung - oder...
03.03.22
Redaktion der pilger

„Zukunftsplan: Hoffnung!“

Der Weltgebetstag der Frauen am 4. März wird auch in der Pfalz und Saarpfalz...
03.03.22
Redaktion der pilger

Hunger schürt Konflikte

Schlimmste Dürre in Ostafrika seit 40 Jahren
02.03.22
Redaktion der pilger

Fastenpredigtreihe zum Synodalen Weg

Pfarrei Herxheim lädt zu fünf Sonntags-Ansprachen in ihre Pfarrkirche ein
02.03.22
Redaktion der pilger

Gott allein!

Nur ihm kann das anbetende Ja des Gebets gelten
02.03.22
Redaktion der pilger

Kitas helfen Kitas

Unterstützung für betroffene Einrichtungen durch die Flutkatastrophe an der Ahr
25.02.22
Redaktion der pilger

Kolpingwerk ruft Mitglieder zum Gebet auf

Aufgrund der eskalierenden Situation und des Krieges in der Ukraine ruft das...
25.02.22
Redaktion der pilger

Deutsche Kirchen rufen zu Solidarität mit Ukraine auf

Vor dem Hintergrund des russischen Einmarsches in die Ukraine in der Nacht zu...
25.02.22
Redaktion der pilger

Kirchen in der Pfalz: Um 12 Uhr für Frieden beten

Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben nach dem russischen...
23.02.22
Redaktion der pilger

Klärt der Staat besser auf?

Die katholische Kirche steht in der Kritik, Missbrauchsfälle nur langsam und...
23.02.22
Redaktion der pilger

In Notsituationen zur Stelle

Polizeiseelsorger: Kriseninterventionsteams der Polizei leisten wertvollen Dienst
23.02.22
Redaktion der pilger

Widerstand gegen Pläne

Sterbehilfevereine sind gegen gesetzliche Regelung der Suizidbeihilfe
23.02.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Zuversicht zu verschenken

Pfarrei Rheinzabern lädt zu Onlineaktion ein und will Hoffnung stärken
23.02.22
Redaktion der pilger

Auf einem guten Weg

Jesus fordert von uns Klarheit und Ehrlichkeit
23.02.22
Redaktion der pilger

Kinder vor Gewalt schützen

Kindermissionswerk in Sorge um Jungen und Mädchen in der Ukraine
17.02.22
Redaktion der pilger

Unabhängiger von Rom

Papst stärkt einzelne Kompetenzen von Kirchenoberen vor Ort
17.02.22
Redaktion der pilger

Innovative Ideen gesucht

Caritasverband für die Diözese Speyer schreibt Nardini-Preis 2022 aus
17.02.22
Redaktion der pilger

Gute Erfahrungen gesammelt

„Wir sind eben ein Dream-Team“, beschreibt Pastoralreferent Stefan Pappon lachend...
17.02.22
Redaktion der pilger

„Mit zwei weinenden Augen“

Dominikanerinnen verlassen St. Marienkrankenhaus nach 92 Jahren
17.02.22
Redaktion der pilger

„Wir bereiten uns vor!“

Wie die Menschen in der Ukraine mit dem drohenden Krieg umgehen
17.02.22
Redaktion der pilger

Quote verbindlich festlegen

Diözesanversammlung berät über Frauenförderung und Strategieprozess
17.02.22
Redaktion der pilger

Richtet nicht, aber empört euch

Dann aber fordert Jesus, konkret einzugreifen, Missstände und Schieflagen zu...
10.02.22
Redaktion der pilger

Messe nicht nur für Filmfans

Kinogottesdienst mit dem Thema „Mein Elementarteilchen“
10.02.22
Redaktion der pilger

Kardinal Wetter gibt Landauer Ehrenbürgerwürde zurück

Der frühere Münchner Kardinal Friedrich Wetter gibt die Ehrenbürgerschaft seiner...
09.02.22
Redaktion der pilger

Eine Kirche in jeder Richtung behalten

Interview zum Gebäudekonzept der Pfarrei St. Ingbert: Zwei Ehrenamtliche äußern...
09.02.22
Redaktion der pilger

Kollekte am 13. Februar

Diözesan-Caritasverband ruft zu Spenden für die Not- und Katastrophenhilfe auf
09.02.22
Redaktion der pilger

Kräftige Finanzspritze

Spenden des Hungermarsches ermöglichen Geburtsstation in Burkina Faso
09.02.22
Redaktion der pilger

Hier und heute

Jesu „Selig“ und „Wehe“ gelten nicht nur fürs Jenseits
08.02.22
Redaktion der pilger

Bitte um Entschuldigung

Benedikt XVI. erbittet Entschuldigung und dementiert Vertuschung