Redaktion der pilger

Mittwoch, 20. April 2022

Brasilien: Gewalt auf dem Land

Die indigene Bevölkerung in Teilen Brasiliens hat es schwer, viele werden Opfer von gewaltsamen Konflikten. (Foto: actionpress)

Experten werfen Zentralregierung Mitverantwortung vor

Die Gewalt bei Landkonflikten in Brasilien hat im vergangenen Jahr offenbar stark zugenommen. So wurden 2021 insgesamt 35 Personen bei gewaltsamen Auseinandersetzungen getötet – nach 20 Morden im Jahr zuvor. 28 der Tötungsdelikte wurden in der Amazonasregion verübt. Das geht aus dem jüngsten Bericht der katholischen Landpastoral (CPT) hervor.

Unter den Opfern sind zehn Indigene und neun Landlose. Die Zahl der Toten, die mit Landkonflikten in Zusammenhang stehen, jedoch nicht als Morde deklariert werden können, ist demnach wesentlich höher. So sieht die Landpastoral 109 Fälle für das Jahr 2021 – nach neun im Vorjahr.Die große Mehrheit der Betroffenen waren Indigene vom Volk der Yanomami, die in ihrem Reservat im nördlichen Amazonas-Gliedstaat Roraima leben. Dort habe der gewaltsame Konflikt zwischen Indigenen und illegalen Goldsuchern den Tod zahlreicher Yanomami verursacht, hieß es.

Die CPT sieht als Gründe für die Landkonflikte zudem Dispute über den Zugang zu Wasser, zu Land und über die Nutzung von Arbeitskräften, darunter auch Fälle von Sklavenarbeit. So sind etwa die Hälfte der Landkonflikte auf Streit um den Besitz von Land zurückzuführen, wobei sich die meisten Fälle in der Amazonasregion ereignen.

Von gewaltsamen Landkonflikten betroffen sind laut CPT insgesamt 164 782 Familien. 17 706 von ihnen laufen Gefahr, von ihrem Land vertrieben zu werden. Die Behörden entdeckten 2021 außerdem insgesamt 1 726 als Sklaven gehaltene Arbeiter, 113 Prozent mehr als 2020. Zudem habe es 304 Konflikte um den Zugang zu Wasser gegeben, bei denen insgesamt 56 135 Familien betroffen waren.

Damit sei 2021 ein tragisches Jahr besonders für Brasiliens Indigene gewesen, so die CPT. Die Corona-Pandemie habe weiße Siedler und Goldsucher nicht davon abhalten können, auf indigenes Gebiet vorzudringen und dort illegale Aktivitäten zu verüben. Darunter waren auch Holzhändler, die wertvolle Bäume in den Gebieten fällen. Obwohl indigene Repräsentanten immer wieder auf die prekäre Situation besonders der indigenen Völker in Brasilien hinweisen, hat die Regierung bisher wenig gegen die ausufernde Gewalt unternommen. Für die CPT hat die Regierung von Präsident Jair Messias Bolsonaro sogar zu den gewaltsamen Konflikten beigetragen.

„In den vergangenen drei Jahren, also während der Amtszeit von Bolsonaro, sehen wir einen Durchschnittswert von 1 908 Landkonflikten. Das sind die höchsten Werte, seitdem die CPT im Jahr 1985 begann, Landkonflikte zu registrieren“, erklärte CPT-Koordinatorin Isolete Wichinieski.
Es gebe „eine direkte Verbindung mit den Aktionen der Zentralregierung. Die öffentlichen Institutionen werden nicht mit Geldern ausgestattet, also für Aktionen wie die Landreform, die Demarkierung von Indigenengebieten und für Kleinbauern.“ So warten Millionen von landlosen Kleinbauern seit Jahrzehnten darauf, dass ihnen Staatsland zugeteilt wird. Dies scheitert jedoch meist am Widerstand von Großgrundbesitzern.

Menschenrechtsgruppen und Vertreter indigener Völker setzen ihre Hoffnung auf einen Regierungswechsel ab Januar 2023. Laut Umfragen zu den im Oktober stattfindenden Präsidentschaftswahlen liegt der linke Ex-Präsident Luiz Inacio Lula da Silva (2003 bis 2010) deutlich vor Amtsinhaber Bolsonaro. Der Ex-Militär Bolsonaro hat sich mehrfach dafür ausgesprochen, indigenes Land für die wirtschaftliche Nutzung freizugeben.

Von Lula da Silva wird hingegen erwartet, dass er die Kontrollbehörden besonders in der Amazonasregion stärkt, um gegen illegale Aktivitäten vorzugehen. Doch solange es nicht zu einem Regierungswechsel kommt, scheint sich der Trend, dass Landkonflikte in Brasilien immer gewalttätiger werden, fortzusetzen.
(Thomas Milz/KNA)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.09.22
Redaktion der pilger

Treffen voller Fragen

Die deutschen Bischöfe besprechen bei ihrer Vollversammlung die Turbulenzen des...
21.09.22
Redaktion der pilger

Eine Haltung des Vertrauens ist nötig

Pilger-Interview mit Generalvikar Markus Magin über seine ersten Monate im Amt...
21.09.22
Redaktion der pilger

699 Kilometer für guten Zweck

Vierte Charity-Fahrradtour des Ehepaars Schreiner führte zum MIttelmeer
21.09.22
Redaktion der pilger

Tiefer in Leben und Glaube einsteigen

Diözese Speyer und Evangelische Kirche der Pfalz starten einen neuen Online-Workshop
21.09.22
Redaktion der pilger

Ein Gleichnis fast wie ein Märchen

Jesu Erzählung vom reichen Mann und vom armen Lazarus
14.09.22
Redaktion der pilger

Engagiert mit viel Leidenschaft

Verabschiedungen und Ehrungen beim Pilger-Sommerfest im Speyerer Pastoralseminar...
14.09.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

25 Jahre Kreuzwallfahrt

Festgottesdienst des Kolping-Diözesanverbandes mit Bischof Wiesemann in der...
14.09.22
Redaktion der pilger

„Wir haben viel geschafft“

Die Beschlüsse der Vollversammlung des Synodalen Wegs
14.09.22
Redaktion der pilger

Kreuz und Krone im Museum

Neu gestaltete Ausstellungsräume für Schätze aus dem Dom
14.09.22
Redaktion der pilger

Pfarrer und Gärtner zugleich

Pfarrer Thomas Buchert hat neben dem Bellheimer Pfarrhaus einen großen Garten...
14.09.22
Redaktion der pilger

Klug handeln im Sinn Gottes

Wie aus Unrecht auch etwas Gutes werden kann
09.09.22
Redaktion der pilger

Synodaler Weg überwindet Krise

Inmitten einer schwerer Krise hat der deutsche Synodale Weg am Freitag in Frankfurt...
09.09.22
Redaktion der pilger

Leitmotiv: Mehr vom Glauben wissen

„Würzburger Fernkurs“ besteht seit mehr als 50 Jahren
07.09.22
Redaktion der pilger

Vertrauensverhältnis zerstört

Vorsitzender der Unabhängigen Aufarbeitungskommission des Bistums Speyer tritt aus...
07.09.22
Redaktion der pilger

Für immer vereint

Wie geht das eigentlich: dass zwei Menschen sich nicht nur die ewige Treue...
07.09.22
Redaktion der pilger

Umstrittene Reform

Papst Franziskus greift in den Malteserorden ein
07.09.22
Redaktion der pilger

Kindern eine Zukunft geben

Der 43. Hungermarsch in Hauenstein kommt chilenischen Einrichtungen zugute
07.09.22
Redaktion der pilger

„Keine Lehren aus dem Krieg gezogen“

Erik Wieman spürt Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg auf und gibt Angehörigen...
07.09.22
Redaktion der pilger

Die Hartnäckigkeit des Suchenden

Gott lässt nichts und niemanden verloren gehen
24.08.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Fall für den Denkmalschutz

Es gibt viel zu entdecken am Tag des offenen Denkmals am 11. September
24.08.22
Redaktion der pilger

Ein Kreuz aus Puzzleteilen

Kolpingmitglieder aus der Diözese treffen sich zur Kreuzwallfahrt
24.08.22
Redaktion der pilger

Nicht nur sonntags

Glauben muss das ganze Leben prägen
24.08.22
Redaktion der pilger

Glaubensfest in Karlsruhe

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen tagt erstmals in Deutschland
24.08.22
Redaktion der pilger

Preise verschärfen Hunger

Misereor will Eindämmung von Spekulationen auf Lebensmittel
24.08.22
Redaktion der pilger

Jeder hat Platz

Und dafür gibt es bei Gott auch keine Rangordnung
24.08.22
Redaktion der pilger

Fit for Fair – auf zum Solilauf!

24-Stunden-Lauf in St. Ingbert unterstützt Dorfladen im Ahrtal
24.08.22
Redaktion der pilger

Aktion „Mais für Afrika“ läuft gut

Großer Erfolg der Hauensteiner Spenden-Kampagne
24.08.22
Redaktion der pilger

Auersmacher Passionsspiele

Aufführungen in Sitterswalder Kirche werden im Herbst wieder aufgenommen
24.08.22
Redaktion der pilger

SchUM-Kulturtage 2022 in Speyer

Unterhaltsam, informativ, abwechslungsreich: Programm zeigt große Bandbreite...
24.08.22
Redaktion der pilger

„Wir haben Spaltungen hinter uns“

Die Frage nach Homosexualität sollte jede Pfarrgemeinde beschäftigen
24.08.22
Redaktion der pilger

Für Artenvielfalt und gegen Armut

Tomatenpflanzen zugunsten des Bischöflichen Hilfswerks Misereor aufgezogen
24.08.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Worauf kommt es in den Ferien an?

Tipps für Familien mit Kindern, um die freie Zeit gut zu gestalten
17.08.22
Redaktion der pilger

Woher kommt künftig Geld?

Die deutsche Kirchensteuer ist umstritten – und wird künftig weniger fließen
17.08.22
Redaktion der pilger

Von Mutter Anna zu Mutter Maria

Bistum Speyer bietet zum dritten Mal in der Nacht auf Mariä Himmelfahrt eine...
17.08.22
Redaktion der pilger

Mut zur Transparenz

Die Chefin von Radio Bremen hält viel vom Dialog – im Beruf wie in der Kirche
17.08.22
Redaktion der pilger

Fitness-Übungen für den Glauben

Die Beziehung zu Jesus muss ständig gepflegt werden
17.08.22
Redaktion der pilger

Indigene in Kolumbien schützen

Misereor fordert von der Bundesregierung den Einsatz für Menschenrechte
17.08.22
Redaktion der pilger

Seit 25 Jahren im Ehrenamt

Marita Trauth und Maria Götz bereiten Kinder auf die Erstkommunion vor
17.08.22
Redaktion der pilger

„Plötzlich war ich Jüdin“

Die Journalistin Inge Deutschkorn setzte sich für eine Erinnerungskultur ein
11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
Treffer 1 bis 40 von 4657