Bistum Speyer

Dienstag, 14. September 2021

Große Domorgel seit 10 Jahren im Dienst

Weihe der Hauptorgel im Speyerer Dom am 18. September 2011 mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Die Weihe der großen Hauptorgel durch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann jährt sich am 18. September zum 10. Mal

Speyer. „Orgel, geheiligtes Instrument, stimm an das Lob Gottes, unseres Schöpfers und Vaters!“ Mit diesem Segenswort und der Besprengung der Prospektpfeifen mit Weihwasser gab Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Sonntag, 18. September 2011 der Hauptorgel des Speyerer Domes die Weihe. Nach über zehnjähriger Planungs- und Bauzeit erklang die neue Hauptorgel erstmals im Gottesdienst. Zu der Feier waren Gäste aus ganz Deutschland angereist, darunter auch Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl und Mitglieder der Familie Quandt, die mit einer Spende von drei Millionen Mark den Bau der Orgel ermöglicht hatte.

Den Beginn des Vespergottesdienstes gestalteten Dombläser, Domchor, Mädchen und Knaben der Domsingschule und Schola Cantorum Saliensis musikalisch noch ohne die Orgel. Erst nach der Segnung, zu der sich Bischof Wiesemann mit dem liturgischen Dienst zur Orgelempore im Westen des Doms hinauf begab, konnte Domorganist Markus Eichenlaub die neue Seifert-Orgel erstmals zum Lob Gottes erklingen lassen: mit dem Präludium Es-Dur von Johann Sebastian Bach, das mit der dazugehörigen Fuge den Lobgesang „Nun jauchzt dem Herren, alle Welt“ von Chor und Gemeinde umrahmte.

In seiner Predigt hob Bischof Wiesemann hervor, dass die neue Orgel „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“ der Menschen vor den lebendigen Gott bringe. So stelle sie in gewisser Weise „die ganzen Klangfarben der zu Gott rufenden und von ihm ins Leben gerufenen Menschheit, die ganze Weite des Lobpreises der Kirche und die ganze Tiefe der von Gott eingehauchten Seele“ dar.

Domdekan Dr. Christoph Kohl dankte im Namen des Domkapitels allen, die an Konzeption und Bau der neuen Hauptorgel mitwirkten, die Orgelbauer der Werkstatt Seifert in Kevelaer, Professor Gottfried Böhm, auf den die Prospektgestaltung zurückgeht, den wissenschaftlichen Beirat und die „Orgel-Kommission“, das Dombauamt unter Dombaumeister Alfred Klimt, das Architekturbüro Professor Dr. Johannes Cramer und die beteiligten Firmen, schließlich Domkapellmeister Markus Melchiori, Domorganist Eichenlaub und dem zweiten Domorganisten Christoph Keggenhoff.  Letzterer hatte das Projekt in den zurückliegenden Jahren maßgeblich fachlich begleitetet.

Die Hauptorgel steht frei und ohne eigentliches Gehäuse in der Emporenöffnung der Westwand, sodass die mächtige Bogennische selbst als Orgelgehäuse wirkt. Dazu waren umfangreiche statische Vorbereitungsarbeiten notwendig. Insbesondere musste eine Präzisionsrahmenkonstruktion eingebaut werden, für die mehrere Tonnen Stahl zur Verwendung kamen. Das Werk selbst baut sich in zwei Etagen über der Sängerempore auf und enthält insgesamt 5496 Pfeifen aus Zinn-Blei-Legierung und aus Holz. Die größte Pfeife, eine Labialpfeife aus Holz, hat eine Länge von fast zehn Metern. Über 80 laufende Meter Kanalanlage gelangt der Wind von den sechs elektrischen Gebläsen über die sieben Bälge zu den Windladen, auf denen die Pfeifen platziert sind.

Das Klangkonzept der neuen Hauptorgel

Die neue Hauptorgel im Speyerer Dom aus der Orgelbauwerkstatt Seifert in Kevelaer vereint in sich viele über Jahrhunderte erworbene Errungenschaften des Orgelbaus, technisch wie klanglich. Mechanische, elektropneumatische und elektrische Komponenten ermöglichen dem Spieler sensible Kontrolle, Computertechnik erlaubt ihm mittels Spielhilfen das nahezu unbegrenzte klangliche Potential optimal auszuschöpfen.

Das Klangkonzept hat deutliche Bezüge zur Orgelbautradition der Regionen Pfalz und Süddeutschland wie auch zum Nachbarland Frankreich. Dazu gehören zunächst als Grundlage die vollständig ausgebauten Prinzipalchöre auf 32-, 16- und 8-Fuß-Basis, die aufgrund ihrer vokalen Intonation sehr klar in den 110 Meter langen Kirchenraum sprechen. Der regional verankerte Charakter zeigt sich aber auch in der großen Zahl an Flöten-, Streicher- und Zungenstimmen, die sich aufgrund ihres ausgeprägten Obertonspektrums durch hohe Mischfähigkeit auszeichnen. Stilistisch wird so eine Brücke zwischen Barock und Romantik gebaut. Damit hat das Instrument über die klassischen Klangbilder hinaus auch eine besondere Befähigung zur symphonischen Orgelmusik, dynamische Flexibilität wird durch die beiden großen, vom zweiten und dritten Manual aus spielbaren Schwellwerke erreicht. Abgerundet wird die Farbpalette durch ausdrucksstarke, auf höherem Winddruck stehende Solostimmen wie auch eine romantische Klarinettenstimme (mit Windschweller) und ein Glockenspiel (Celesta). Beide Instrumente, die Orgel auf dem Königschor und die Orgel auf der Westempore, sind eigenständige Persönlichkeiten, können aber dank Doppeltrakturen (mechanisch und elektrisch), auch zusammen gespielt werden.

Neue Domorgeln im Zuge der Domrenovierung

Die "Optimierung der Orgelsituation im Speyerer Dom" stand bereits ab 1996 auf der Projektliste der damaligen großen Domrenovierung. Nach Meinung der Experten machte die problematische Akustik in dem 110 Meter langen und 33 Meter hohen Dom-Innenraum zumindest eine zusätzliche Chororgel im vorderen Bereich des Domes notwendig, wofür es bereits historische Vorbilder in den vergangenen Jahrhunderten gab. Doch auch die alte Hauptorgel, ein Werk des Speyerer Orgelbaumeisters Wolfgang Scherpf aus dem Jahr 1961, besaß Defizite, so dass das Instrument dem Raum und der musikalischen Aufgabenstellung nicht voll gewachsen war.

Am 14. August 2006 gab das Speyerer Domkapitel der Orgelbauwerkstatt Seifert in Kevelaer den Auftrag zum Bau einer neuen Orgelanlage im Speyerer Dom. Das Projekt, das den Bau einer Chororgel und einer Hauptorgel umfasste, war aufgrund erheblicher Defizite der alten Orgel, aber auch der sehr schwierigen akustischen Situation des Domes nötig geworden.

Am 22. November 2008 konnte bereits die Chororgel in der zweiten nördlichen Arkade des Langhauses in Dienst genommen werden. Das dreimanualige Instrument mit dem 13 Meter hohen Frontprospekt aus Pfälzer Eichenholz weist 33 Register auf. Als einzigartige Besonderheit enthält es ein mitteltönig gestimmtes Blockwerk, das eine originalgetreue Aufführung frühester Orgelliteratur ab dem 14. Jahrhundert ermöglicht.

Mit dem Aufbau der neuen Hauptorgel wurde Ende Juli 2010 nach eineinhalbjähriger Fertigungszeit in Kevelaer begonnen. Das zwölf Meter hohe, neuneinhalb Meter breite und fast sechs Meter tiefe Instrument hat 85 Register (Klangfarben). Von seinem viermanualigen Spieltisch aus wurde auch die kleinere Orgel im Königschor anspielbar, womit dem riesigen Innerraum des Domes, von 110 Meter Länge und 33 Meter Höhe, mit seiner problematischen Akustik Rechnung getragen werden kann.

Für die Finanzierung der Anlage konnte seinerzeit Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl als Vorsitzender des Kuratoriums des Dombauvereins, aus dem die „Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ hervorging, die Unternehmerfamilie Quandt in Bad Homburg als Spender gewinnen. Johanna Quandt mit ihren Kindern Susanne und Stefan, stellten damals für die neue Orgel drei Millionen Mark (heute mit Zinsen 1,8 Millionen Euro) zur Verfügung.

Foto: Klaus Landry

 

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

20.10.21
Dom zu Speyer
Kunst, Kultur
Aktuelles 7

„Klingender Dom“ zum Jubiläum

Konzert der Dommusik zum Welterbejubiläum – Uraufführung des Stückes „Mundus Novus“...
20.10.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Feier zum Jubiläum „40 Jahre UNESCO-Welterbe Dom zu...

Festwochenende vom 29. bis 31. Oktober – Damalige Verleihung und heutige Bedeutung...
20.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 8

Jesus, ein Jude!

Ein Vortrag von Pfarrer DDr. Stefan Seckinger zu Jesus' Rolle als Jude
20.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 6

„Die gemeinschaftliche Begeisterung der Christinnen und...

Nach längerer Pause findet der ökumenische Lobpreisgottesdienst United Praise...
20.10.21
Bistum
Aktuelles 12

Bistum veröffentlicht Jahresabschlüsse für das Jahr 2020

Prüfung durch unabhängige Wirtschaftsprüfer – Abschlüsse im Internet für alle...
20.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 9

Qualifizierungskurs: Pilgergruppen leiten

Dreiteiliges Fortbildungsangebot der Bistümer Speyer und Trier für ehrenamtliche...
19.10.21
Bistum
Katechese
Liturgie
Aktuelles 2

Neue Internetseite: kirchenjahr.jetzt

Plattform dient der Vernetzung und dem Austausch von Engagierten im Bereich...
19.10.21
Bistum
Aktuelles 3

„Wer etwas bewegen möchte, braucht die Mittel dazu“

Diözesanökonom Peter Schappert im Gespräch über die finanzielle Situation des...
19.10.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 5

"Vom Nutzen einer Kathedrale für die Sehnsüchte der...

Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer lädt zu Vortrag im Dom mit Prof. Dr. Bernd...
19.10.21
Bildung
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 9

Seminar: Zukunftsplan Hoffnung

Veranstaltung für Multiplikatorinnen in der Weltgebetstagsarbeit
18.10.21
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 11

Wie muss eine solidarische Altersrente aussehen?

Einladung zu Vortrag und Diskussion
18.10.21
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 12

Stress managen für Frauen in Führungspositionen

Online-Workshop mit Julia Haardt
18.10.21
Bistum
Dom zu Speyer
Kunst, Kultur
Aktuelles 7

„Komplexe Klangwelten“

Zweiter Domorganist Christoph Keggenhoff spielt Werke des 20. Jahrhunderts
18.10.21
Bistum
Aktuelles 9

Digitalpastoral.de geht online

Marktplatz für die Praxis von Kirche im digitalen Raum: #Entdecken #Vernetzen...
18.10.21
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

„Erntezeit – von der Fülle des Lebens“

Einladung zum kfd-Online Impuls
16.10.21
Bildung
Aktuelles 10

Semesterprogramm: „Die Gedanken sind frei“

Hochschulgemeinden Kaiserslautern/Homburg haben neues ökumenisches Programm für das...
16.10.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 6

Die Salier und die Entwicklung der Stadt Speyer

Dombauverein lädt zu Vortrag mit Prof. Dr. Hans Ammerich ein
15.10.21
Bildung
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 8

Unterwegs zu einer neuen Sexualethik

Fachtagung im Heinrich Pesch Haus am 30. Oktober
15.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 9

Feierabendgespräch und Feierabendmesse

Geistliches Zentrum Maria Rosenberg lädt zu Veranstaltungen ein
14.10.21
Kunst, Kultur
Aktuelles 7

Zum Zuhören: Aktuelle Herbstromane zum Mit(erleben)

Leiterin der Büchereifachstelle stellt am 19. Oktober online Romane vor
14.10.21
Dom zu Speyer
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 1

Pontifikalamt zum Weltmissionssonntag

Neuer Bischof der ruandischen Partnerdiözese Cyangugu zum ersten Mal zu Gast im...
14.10.21
Ökumene
Aktuelles 4

Im Glauben miteinander verbunden

Jüdisch-Christliche Gebetsfeier am 24. Oktober im Edith-Stein-Gymnasium Speyer
14.10.21
Bistum
Kunst, Kultur
Aktuelles 5

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder...

Literarischer Kammermusikabend zu Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in...
14.10.21
Bistum
Caritas
Aktuelles 8

Schlossmühle Altleiningen nach 12 Jahren Käufersuche...

Unternehmer aus Grünstadt plant Begegnungsstätte mit Café und Hostel für Wanderer
14.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 10

Messe zum Josefsjahr

Eucharistiefeier in der Wallfahrtskirche von Maria Rosenberg
14.10.21
Bistum
Caritas
Aktuelles 6

„Ein langer Herbst ist dazu gekommen“

Heribert Prantls Vision vom Altern bei den 10. Hospiztagen
13.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 12

Studientag: Biblische Träume

Veranstaltung mit Prof. Dr. Marius Reiser (Mainz) auf Maria Rosenberg
12.10.21
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 5

Infoabend zum Freiwilligen Internationalen Jahr

Digitales Angebot für Interessierte am 21. Oktober
12.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 8

Fachtagung: „Gott ist immer mit im Spiel“

Fortbildung zum Thema „Gottesberührung in Familien“ mit Prof. Dr. Albert Biesinger
12.10.21
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

Geistliches Wochenende für Männer

Angebot in Maria Rosenberg
11.10.21
Caritas
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 5

„Trauer beginnt nicht erst mit dem Tod“

Hospizbegleiter-Tag befasst sich mit der Zeit nach der Diagnose einer unheilbaren...
11.10.21
Bildung
Aktuelles 11

Denken und Leben

Einführung in die Philosophie – Online-Seminar
11.10.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 6

„Kirche von morgen“ denken und erleben

Die dritte Denkwerkstatt fand dieses Mal unterwegs statt
11.10.21
Bildung
Aktuelles 8

Der „Klenkes“ lässt grüßen

Multiplikatorinnenkurs „Schöpfungsfreundliche Kita“ besuchte Aachen
11.10.21
Kirchenmusik
Aktuelles 9

Workshop: Fitness für die Stimme

Schulungsangebot der Kirchengemeinde Hll. Petrus und Paulus in Ludwigshafen
10.10.21
Berufung
Aktuelles 10

Vortrag: „Wie als Priester leben – heute und morgen“

Sr. Maria Bernadette Steinmetz RSM referiert in Maria Rosenberg
10.10.21
Bildung
Aktuelles 12

Widerstand und Solidarität

Seminartag mit Dr. Gotthard Fuchs zur politischen Spiritualität von Simone Weil
08.10.21
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 2

Perspektiven durch Ausbildung schaffen

Im Monat der Weltmission besucht Entwicklungshelferin Kathrin Diop, die im Senegal...
08.10.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Arbeiten an der Afrakapelle

Regenrinne wird erneuert – mit großer Wirkung für die kleine Kapelle am Dom zu...
08.10.21
Bildung
Aktuelles 11

Ethische Fragestellungen bei herausforderndem Verhalten

Follow-Up für Ethikberater*innen aus der ambulanten und stationären Medizin und...
Treffer 1 bis 40 von 5727