Bistum Speyer

Montag, 11. Oktober 2021

„Trauer beginnt nicht erst mit dem Tod“

Karl-Ludwig Hundemer, der Vorsitzende des Caritasverbandes, begrüßte die HospizbegleiterInnen.

Hospizbegleiter-Tag befasst sich mit der Zeit nach der Diagnose einer unheilbaren Erkrankung

Ludwigshafen.Am 9. Oktober, dem Welt-Hospiztag, haben sich 65 HospizbegleiterInnen aus der ganzen Pfalz zu ihrem traditionellen Jahrestreffen im Ludwigshafener Heinrich Pesch-Haus getroffen. In diesem Jahr legten die Referentin und die Workshop-Leiterinnen ein besonderes Augenmerk auf die trauernden Angehörigen und den Umgang mit ihnen.

„Der Hospizbegleiter-Tag ist eine Mischung aus Fortbildung, Begegnung, Austausch und Anerkennung“, sagte Daniela Ball-Schotthöfer, Geschäftsführerin der Ökumenischen Hospizhilfe Pfalz/Saarpfalz. Den Aspekt des Dankes griff auch der Vorsitzende des Caritasverbandes, Karl-Ludwig Hundemer, in seiner Begrüßung auf. „Die Dankbarkeit ist die Sprache des Herzens, die Sprache des Glücks und ihr Grund ist der Glaube“, sagte er. Der Hospizbegleiter-Tag werde traditionell genutzt, „ um besonderen Menschen Danke zu sagen“. Das waren in diesem Jahr Gabriele Paul aus Germersheim und Heide-Marie Junker aus Frankenthal. „Sie waren die Motoren ihrer jeweiligen Dienste und auch im Beirat der Ökumenischen Hospizhilfe engagiert“, würdigte er das langjährige Engagement der Hospizhelfer*innen, die leider nicht am Jahrestreffen teilnehmen konnten.

Hundemer erinnerte an Christa Reck, die am 3. März 2021 nach langer Krebskrankheit verstorben ist. 30 Jahre war sie in der Hospizarbeit tätig, gründete mit anderen Hospizhelfern eine eigene Hospizhelfer-Gruppe in Schifferstadt, war über 30 Jahre lang führende Kraft des Ambulanten Hospiz- und Palliativdienstes und ebenfalls viele Jahre Mitglied im Beirat der Ökumenischen Hospizhilfe. Der Domkapitular begrüßte Heike Beier, Referentin für Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienste beim Diakonischen Werk Pfalz, die neu im Amt ist.

Allen gerecht werden
„Hoffnung und Schmerz – Sorgende Sensibilität für trauernde Angehörige in der Hospizbegleitung“ lautete das Thema des Vortrags am Vormittag. Ein spannendes und wichtiges Thema für die Hospizbegleiter, haben sie es bei ihrer Arbeit ja nicht nur mit dem Schwerkranken oder Sterbenden zu tun, sondern immer auch mit dessen Umfeld. Beiden gilt es gerecht zu werden.

Heidi Magerl, Supervisorin, Dozentin Palliative Care und Hospizbegleiterin, führte den Teilnehmenden zunächst vor Augen, was Trauer eigentlich ist – und wo sie anfängt: „Trauer beginnt nicht erst mit dem Tod, sie beginnt schon mit der Diagnose einer unheilbaren Krankheit.“ Daher seien die Angehörigen von Sterbenden doppelt belastet – einmal durch die Sorge um und für die Sterbenden, zum anderen durch ihre Trauer. Denn schon während der Sterbebegleitung müssen die Angehörigen von Vielem Abschied nehmen. Dies führe zu einer großen Verletzlichkeit der Angehörigen. „Trauernde Angehörige befinden sich in einer existenziellen Lebenskrise, sind vulnerabel und somit ungeschützt vor Verletzungen. Sie brauchend deshalb von uns eine erhöhte Aufmerksamkeit im Umgang mit ihnen“, betonte Magerl.

Hilfestellung für Hospizbegleiter
Was sollten Hospizbegleiter mitbringen, um Angehörige optimal zu unterstützen? Heidi Magerl nannte zunächst die Bereitschaft, sich für die Situation trauernder Angehöriger zu sensibilisieren. Wichtig sei auch, dass die Ehrenamtlichen über die Trauer und das damit verbundene Prozessgeschehen Bescheid wissen. Denn nur so könne man die Betroffenen gut unterstützen. „In der Fachwelt gilt Trauer als vielschichtiger, komplexer Prozess, den Trauernde durchleben müssen“, erläuterte sie. Aber man könne ihn bewältigen, denn Trauer sei eine Fähigkeit, die wir alle besitzen. „Eine persönliche Begleitungshaltung, eine kommunikative Begegnungskompetenz“ nannte sie als weitere Eigenschaften, die ein Trauerbegleiter brauche. Und nicht zu vergessen: „Etwas Mut!“

Wichtig war Heidi Magerl noch der Hinweis auf Kinder, die vom Tod eines Angehörigen ebenso betroffen seien und oft in ihrer Trauer übersehen werden. „Wir müssen den Fokus auf Kinder richten“, appellierte sie.

Workshops zur sorgenden Sensibilität in der Hospizarbeit
Am Nachmittag konnten die Ehrenamtlichen das Thema in verschiedenen Workshops vertiefen und sich auf unterschiedlichen Ebenen der sorgenden Sensibilität in der Hospizarbeit nähern. Heidi Magerl vertiefte in ihrem Workshop ihr Thema und erarbeitete mit den Teilnehmenden, was in der Begegnung mit Angehörigen wesentlich ist und wie sich die Hospizbegleiter für diese Situation sensibilisieren können.

Achtsamkeit – mit sich selbst und dem Anderen – stand im Zentrum von zwei weiteren Workshops, geht es doch bei der Begleitung Angehöriger und der Arbeit der Hospizhelfer darum, die richtige Balance zwischen Sorge und Selbstfürsorge zu finden. Im Vortrag von Heidi Magerl hatten die Hospizhelfer erfahren, dass für viele Menschen am Lebensende – Sterbende wie Angehörige – die Spiritualität eine wichtige Rolle einnimmt. Auch dazu gab es einen Workshop über biblische Heilungs- und Auferweckungsgeschichten. „Mit welcher Perspektive gelingt es, am Ende des Lebens, Heilsames zu entdecken?“, lautete eine der Fragen, die die Teilnehmenden diskutierten.

Musik kann als Kraftquelle dienen und unser Wohlbefinden stärken. Dies konnten die Teilnehmenden bei einem Workshop mit gemeinsamem rhythmischem Spiel erleben. Der Hospizbegleiter-Tag endete mit einem Bericht über die Ergebnisse der einzelnen Workshops. Für die 65 Ehrenamtlichen aus den Hospiz- und Palliativeinrichtungen des Bistums Speyer und der Protestantischen Landeskirche war es ein gelungener Tag. Sie waren sichtlich froh, sich endlich wiederzusehen, interessante Vorträge zu hören und miteinander zu diskutieren.

Text und Foto: Dr. Anette Konrad für den Caritasverband für die Diözese Speyer

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

02.12.21
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 10

„Lebenskreuzwege“: Offene Andacht für Trauernde

Nächster Termin am 6. Dezember in der Kirche des Priesterseminars
02.12.21
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 12

Krippe gegen Spende

Sonderaktion für den Neubau der Kinderklinik und Palliativstation am St....
01.12.21
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 11

Brückenpreis für Online-Tandem

Malteser erhalten Auszeichnung von Ministerpräsidentin
01.12.21
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Ein Herz für den Dom

Domanhänger als neuer Dombaustein
01.12.21
Bistum
Aktuelles 8

Kolumbarium in Maria Schutz wird eröffnet

Pontifikalamt mit Weihbischof Georgens am 8. Dezember in Kaiserslautern
30.11.21
Bistum
Aktuelles 2

Strategieprozess: Drei Arbeitsgruppen leisten Zuarbeit

Entwicklung von Profilen für die einzelnen Handlungsfelder und Ableitung von...
30.11.21
Personalnotizen
Aktuelles 12

Pfarrer i.R. Klaus Schindler verstorben

Deidesheim. Am 26. November ist Pfarrer im Ruhestand Klaus Schindler im Alter von...
30.11.21
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 7

Auszeichnung für Unterstützung des Heinrich Pesch Hauses

AD MAJOREM DEI GLORIAM Preis 2021 verliehen
30.11.21
Bildung
Aktuelles 10

Qualifizierungskurs Kindertagespflege 2022

Katholische Familienbildungsstätte & Haus der Familie Pirmasens bietet Fortbildung...
30.11.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 9

Digitaler Adventskalender

Landauer Pfarrei Mariä Himmelfahrt stellt Figuren der Osterrieder Krippe vor
29.11.21
Bistum
Aktuelles 4

Bistum Speyer beteiligt sich an Weltsynode

Segensorte-Vision des Bistums, Erfahrungsschatz gelebter Synodalität und Ergebnisse...
29.11.21
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 7

„Vom stärksten Mädchen der Welt lernen“

75. Beitrag im „KrisenBlog“ - Hilfen und Anregungen für den Alltag in der Pandemie
29.11.21
Schule
Aktuelles 6

Sterne der Hoffnung

Ermutigendes Projekt der Schulseelsorge am Wilhelm-Erb-Gymnasium, Winnweiler
29.11.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 10

Vortrag: „Religiosität in psychologischer Perspektive“

Hybrid-Veranstaltung der Katholischen Hochschulgemeinde Kaiserslautern
29.11.21
Berufung
Aktuelles 11

Gebet um geistliche Berufe

Roratemesse am 2. Dezember in der Kirche des Priesterseminars
29.11.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 5

Seekme! #9 – Lobpreis & Predigt

Gottesdienstformat für junge Menschen in der Domkrypta
29.11.21
Schule
Aktuelles 8

Zwischen Frust und Angst kreativ bleiben

Videokonferenz der Schulseelsorger*innen im Bistum
29.11.21
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 9

Bibelabend online

Angebot des Geistlichen Zentrums Maria Rosenberg
29.11.21
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 12

Rorate-Messen im Advent

Stimmungsvolle Gottesdienste im Wallfahrtsort Maria Rosenberg
29.11.21
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

„Die gute Hoffnung im Advent“

kfd-Online Impuls - Nachdenkliches und Hoffnungsvolles
28.11.21
Ökumene
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 5

Friedenslicht-Aussendung in Speyer

Hoffnungszeichen aus Bethlehem kommt am 12. Dezember in die Gedächtniskirche
28.11.21
Bistum
Ökumene
Aktuelles 5

Neue ökumenische Predigtimpulse zum Klimaschutz

Nachhaltig predigen: „frei-fair-handeln“
28.11.21
Aktuelles 3

Adventskalender der Hoffnung

Generalvikar Sturm: Hoffnung wächst, wo wir sie teilen und einander mitteilen
28.11.21
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Advent und Weihnachten am Dom

Dom lädt für Besinnung und Gebet ein
28.11.21
Kirchenmusik
Aktuelles 11

Weihnachtliche Musik und Liederschätze

Adventskonzert der Jungen Kantorei in der Pfarrei Hl. Edith Stein
28.11.21
Aktuelles 8

Kirchenpräsidentin und Bischof rufen zum Impfen auf

Leitende Geistliche appellieren an Solidarität, Gerechtigkeit und Nächstenliebe der...
28.11.21
Bistum
Aktuelles 2

Unterwegs zu Segensorten

Entwicklung einer Strategie stand im Mittelpunkt der Diözesanversammlung
27.11.21
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 1

„Wach werden für die Gegenwart Gottes“

Gottesdienst in der Krypta des Speyerer Domes: Bischof Wiesemann übergibt die...
27.11.21
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 9

„Einander Engel sein“

Adventsaktion der Katholische Familienbildungsstätte Pirmasens
26.11.21
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 10

Online-Tandem und Mieter-Schulung

Neue Angebote der Malteser Integrationshilfe
26.11.21
Bistum
Aktuelles 6

Pfarreien im Stadium der Metamorphose

Bernhard Spielberg und Antonia Lelle stellten Ergebnisse der Evaluation zu...
25.11.21
Bistum
Caritas
Aktuelles 9

“Erst ankommen und gut zuhören“

Veränderung im Leitungstandem des Caritas-Zentrums Speyer ab Dezember – Naomi Amend...
24.11.21
Bildung
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 8

Vorlesen beim Spazierengehen

Adventsaktion der Katholischen öffentlichen Büchereien
24.11.21
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 12

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Pfarreien in Ludwigshafen laden zu zahlreichen Aktionen im Advent ein
23.11.21
Dom zu Speyer
Aktuelles 6

Eisenkeil stürzt aus Domgewölbe

Sicherungselement wird selbst zum Sicherheitsrisiko
23.11.21
Bistum
Aktuelles 7

Offener Austausch beim „Treffpunkt Strategie“

Möglichkeit, um Nachfragen zu stellen, Erfahrungen oder Ideen einzubringen
23.11.21
Bistum
Aktuelles 5

ZDF-Fernsehgottesdienst aus Winnweiler

Messe mit Pfarrer Carsten Leinhäuser am 1. Advent - "Wohin geht die Reise?"
23.11.21
Bistum
Aktuelles 8

Wurden die Ziele des Prozesses „Gemeindepastoral 2015“...

Video-Vortrag von Prof. Bernhard Spielberg am 24. November 2021 – Vorstellung der...
23.11.21
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 2

„Verpflichtung aus Solidarität und Nächstenliebe“

Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz ruft zum Impfen auf
22.11.21
Schule
Aktuelles 8

Begegnung mit lebendigem Judentum - jüdische Woche

Schwerpunkt in der religionspädagogischen Fortbildung
Treffer 1 bis 40 von 5884