Bistum Speyer

Dienstag, 11. Januar 2022

Brit Milah beziehungsweise Taufe

Letzter Impuls zur Jahresaktion #beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“

Speyer. Seit 1700 Jahren gibt es – urkundlich bestätigt – jüdisches Leben in Deutschland. Das haben die Evangelische Kirche in Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz zum Anlass für eine Jahreskampagne 2021/22 genommen, die jüdisches und christliches Leben und Anlässe miteinander verknüpft. Der Name ist Programm: „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“ heißt es in Botschaften auf Plakaten und zum Hashtag #beziehungsweise in den sozialen Medien.

Das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz mit ihren Gemeinden beteiligen sich zusammen mit der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz mit monatlichen Beiträgen an der Jahresaktion, um die Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum aufzuzeigen. Die Plakataktion stellt in 14 verschiedenen Motiven im Jahresverlauf den Bezug zum Kirchenjahr her. Dazu gibt es jeden Monat einen neuen Impuls. Der nächste und letzte in dieser Reihe kommt von Luise Gruender, Pastoralreferentin in der Katholischen Hochschulgemeinde Landau/Germersheim/Speyer.

Brit Milah beziehungsweise Taufe

Brit Milah? Vielleicht kennt man diesen Begriff nicht. Er ist in der Tat in unserer Alltagssprache nicht so weit verbreitet. Dabei stellt er im Leben eines Menschen ein ganz besonderes Ereignis dar: Es ist die Beschneidung, die am achten Lebenstag eines männlichen Säuglings im Judentum stattfindet. Der Bundesschluss Gottes mit Abraham wird durch die Beschneidung bekräftigt, und zwar als ewiger Bund für alle kommenden Generationen.

Die Zeremonie findet entweder zu Hause oder in einem Krankenhaus statt. Der Großvater oder ein anderer naher Verwandter trägt das Baby. Es sollen mindestens zehn jüdische Männer zugegen sein, wie es auch für jeden Gottesdienst vorgeschrieben ist. Das Kind wird dem Beschneider (Mohel) überreicht. Dieser hat eine spezielle Ausbildung absolviert, in vielen Fällen ist er Arzt. Er legt das Baby auf eine Bank mit zwei Plätzen. Einen Platz für den Paten (Sandak) des Kindes und einen für den Propheten Elias. Dieser Platz bleibt frei. Der Vater des Kindes hält das Kind oder legt seine Hand auf die Schulter des Mohels. Nun bekommt der Pate den Jungen in den Schoß gelegt. Nach Segensworten und der Anrufung Elias' trennt der Beschneider mit einem scharfen, zweischneidigen Messer die Vorhaut vom Glied des kleinen Jungen. Dann rezitiert er weitere Segenssprüche über einem Becher Wein und verkündet den Vornamen des Kindes. Dabei werden dem Jungen die Lippen mit einem Tropfen Wein benetzt. Auch der Pate und die Mutter bekommen den Becher gereicht. Oft schließt sich ein Fest an.

Die judenstämmigen frühen Christen trafen in ihrer Heidenmission bei der Durchsetzung auf Grund anderer kultureller Traditionen teils auf heftigen Widerstand. Dieser machte sich insbesondere in der Abwehr des Beschneidungsrituals fest. Dabei ist das Abtrennen der männlichen Vorhaut ein Brauch, der in vorisraelitischer Zeit – wahrscheinlich im alten Orient – entstand und in verschiedenen Kulturen und Religionen praktiziert wird, zum Beispiel auch im Islam.

Etwa 10 bis 15 Prozent aller Männer weltweit sind beschnitten. In Nordamerika war die Beschneidung bis in die 1950er Jahre allgemein selbstverständlich und auch heute noch werden kurz nach der Geburt etwa die Hälfte der Jungen aus hygienischen Gründen beschnitten. Das Ritual heißt "Bund der Beschneidung" (Brit mila), denn der Beschnittene trägt das unverlierbare Zeichen an sich, zu Gott und zu Israel zu gehören.

Mädchen werden allein durch die Abstammung von einer jüdischen Mutter in die Gemeinde aufgenommen. Möglichst am ersten Sabbat nach ihrer Geburt wird ihr Name zusammen mit Segenssprüchen in der Synagoge verkündet. Auch dies ist meistens mit einem Fest, der "Brita", verbunden.

Als Christen feiern wir die Taufe. Sie ist das erste Sakrament und nimmt einen Menschen in die Glaubensgemeinschaft der Christen auf. Die meisten Gläubigen wurden als Baby getauft, aber die Frage nach dem Taufzeitpunkt stellt sich immer häufiger. Der Taufspender gießt geweihtes Wasser dreimal über den Kopf des Täuflings und spricht die Taufformel: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Auch wenn sich viele nicht an die eigene Taufe oder Brit Mila erinnern können, so ist es ein wunderbares Ereignis im Rahmen der Familie. Ich erhalte meinen Namen, mit dem ich mein ganzes Leben lang gerufen werde. Das ist ein Grund zum Feiern, im Judentum wie im Christentum: Wir sind auf ewig mit Gott verbunden.

Weitere Informationen zur Kampagne:
Zur bundesweiten Kampagne allgemein:
www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de

Veranstaltungsreihe von Bistum und Landeskirche anlässlich des Festjahres
https://www.keb-speyer.de/veranstaltungen/1700-jahre-juedisches-leben/

Alle Impulse zur Aktion: https://www.bistum-speyer.de/aktuelles/beziehungsweise/

 

 

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

28.05.22
Ökumene
Aktuelles 12

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag um 17 Uhr findet der traditionelle Ökumenische Gottesdienst in der...
27.05.22
Bildung
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Nächtliches Pilgern vom Annaberg zum Dom zu Speyer

Pilgerweg durch die Nacht im August
27.05.22
Bistum
Aktuelles 1

„Speyerer“ Bistumsstand in Stuttgart gut besucht

Das Bistum präsentiert sich mit seiner Vision der Segensorte
25.05.22
Bistum
Aktuelles 4

Qualitätsmanagement für Kitas ab sofort online

Digitale Lernmodule jederzeit abrufbar für die Kindertagesstätten auf dem internen...
25.05.22
Bistum
Aktuelles 2

Markus Magin wird als neuer Generalvikar eingeführt

Gottesdienst am 1. Juni um 10.30 Uhr im Speyerer Dom – Anschließend Begegnung mit...
23.05.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 7

„Einfach mal zwischendurch etwas Gutes tun“

Yoga entspannt Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung – Auch...
23.05.22
Kirchenmusik
Aktuelles 12

Aufführung des Musicals „The Messiah“

Veranstaltung am Pfingstsonntag in Ludwigshafen mit Stargast Nico Müller
23.05.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 11

Umsorgen und Begleiten am Lebensende

Im Letzte Hilfe-Kurs am 28. Mai in Ludwigshafen sind noch Plätze frei
23.05.22
Bistum
Aktuelles 10

Weihbischof Georgens feiert Gottesdienst in Schleithal

150. Jubiläum des Wiederaufbaus des Kirchenschiffs in der elsässischen Gemeinde
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 8

UNESCO-Welterbetag in Speyer

Führungen durch die Welterbestätten Dom und Judenhof
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 5

Im Glauben an Jesus Christus geeint

Wallfahrt der muttersprachlichen Gemeinden zum Dom zu Speyer - Mehrsprachiges...
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

Zum Tod von Wolf Spitzer

Speyerer Künstler stellte zweimal in der Krypta des Doms aus – Einweihung von...
23.05.22
Bistum
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 9

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 29. Mai

Feier mit Pfarrer Asomugha in Landau
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Spanische Barockklänge und symphonische Bearbeitungen

Die spanische Organistin Loreto Aramendi gastiert im Rahmen des Internationalen...
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Warum Speyer kein Barockschloss hat

Bruchsal feiert 300 Jahre fürstbischöfliche Residenz – Messe mit Bischof Dr....
20.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

„Herzensanliegen“ im Kloster Neustadt

Pater Olav Hamelijnck erklärt Hintergrund der Veranstaltungen
20.05.22
Bistum
Ökumene
Aktuelles 6

Anregungen und Herausforderungen für den ökumenischen...

Veranstaltung im Friedrich-Spee-Haus mit Prof. Dr. Johanna Rahner,...
19.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

Pfingsten 22 auf Maria Rosenberg

Fest des Glaubens für Jugendliche und junge Erwachsene
19.05.22
Ökumene
Aktuelles 3

Wunsch nach einer „geschwisterlichen“ Kirche

Grußwort von Domkapitular Vogelgesang beim Auftakt der Landesynode der...
19.05.22
Bistum
Aktuelles 8

„Magenza“ – Jüdisches Leben in Mainz im Wandel der Zeit

Tagesfahrt nach Mainz – Angebot der Katholischen Erwachsenenbildung
19.05.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 7

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt führt im Oktober zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus...
18.05.22
Bildung
Aktuelles 12

Kinder gelassener durch den Alltag begleiten

In der Familienbildung im Heinrich Pesch startet ein neuer Marte Meo-Kurs für Eltern
18.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Lobpreisgottesdienst

Speyer. Am Sonntag, 22. Mai 2022 findet der nächste Lobpreisgottesdienst statt. Bei...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Familien ins Zentrum rücken

Familienbund der Katholiken traf sich zu Diözesanversammlung
18.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 9

Bittprozession und Bittmesse

Brauchtumspflege in Maria Rosenberg
18.05.22
Bistum
Aktuelles 2

„Offenheit und Staunen der Kinder berühren mich“

Diakon Paul Nowicki wechselt zum 1. August als Geschäftsführer zum Bundesverband...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 1

Katholische Erwachsenenbildung mit neuem...

Interessenten erhalten einmal im Monat Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen
17.05.22
Bistum
Katechese
Aktuelles 4

„Wir sind nicht allein auf dieser Erde!“

Reger Online-Austausch mit Firmlingen und Bischof feiert Premiere
17.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 12

Neue Sprecherin der Katholischen Frauenverbände im...

Landesarbeitsgemeinschaft Katholischer Frauenverbände wählte Vorstand neu - Gertrud...
17.05.22
Bistum
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 6

„Alles hat seine Zeit…“

Wochenende für Trauernde
17.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

Feierabendgespräch und Feierabendmesse

Veranstaltung in Maria Rosenberg
16.05.22
Schule
Aktuelles 7

„Sie brennen für den Unterricht, für gutes Schulleben“

St. Franziskus Gymnasium und Realschule mit QuEKS-Zertifikat ausgezeichnet
16.05.22
Bistum
Aktuelles 5

Bistum Speyer stellt seine Vision der Segensorte vor

Stand auf dem Katholikentag in Stuttgart – Veranstaltungen mit...
16.05.22
Aktuelles 9

Gleich zwei gute Gründe zum Feiern

KAB Maudach ehrt Jubilare und feiert das 45-jährige Bestehen des Ortsverbands
16.05.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 6

„Kirche soll der Sand im Getriebe sein“

Verhältnis Kirche und Staat im Zentrum des Willi-Graf-Empfangs des Katholischen...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 11

Wie geht Entscheiden?

Online-Veranstaltung der Akademie für Frauen im Heinrich Pesch Haus – 25. Mai 2022...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 8

„Die Schöpfung ist uns anvertraut“

Vortrag mit Diskussion im Kloster Neustadt am 30. Mai
16.05.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 12

THEOVino startet wieder

Wein, Essen und Gespräche um Gott und die Welt - Pfarrei Heiliger Michael in...
16.05.22
Bistum
Aktuelles 3

Reaktionen auf Entscheidung von Andreas Sturm

Diözesanversammlung, Katholikenrat, BDKJ und andere Gruppierungen nehmen Stellung –...
14.05.22
Ökumene
Aktuelles 10

Erste ökumenische Nacht der offenen Kirchen

Veranstaltung in Ludwigshafen am Pfingstsonntag, 5. Juni
Treffer 1 bis 40 von 6399