Bistum Speyer

Freitag, 25. März 2022

Wenn der Krieg die Pandemie verdrängt

Internetseelsorgerin Gabriele Bamberger

Internetseelsorgerin Gabriele Bamberger bietet Menschen in Krisen Hilfe an

Speyer. „Corona ist in den Hintergrund getreten, jetzt sind es die fürchterlichen Bilder vom Krieg in der Ukraine, die die Menschen belasten und ihnen Angst machen“, sagt Gabriele Bamberger. Die Pastoralreferentin aus dem Bistum Speyer arbeitet seit sechs Jahren in der Internetseelsorge. Ratsuchende melden sich per Mail bei der Seelsorgerin und schreiben über ihre Sorgen und Nöte.

Das Beratungsangebot ist überkonfessionell, kostenlos und für die Ratsuchenden absolut anonym. Über die Webseite www.internetseelsorge.de können sie sich gezielt ihre Beraterin oder ihren Berater aussuchen, die sich dort mit Foto und Profil vorstellen. Alle sind theologisch ausgebildet und verfügen über diverse Zusatz­ausbildungen, beispielsweise in Ehe- und Familienberatung oder Trauerbegleitung.

Die Webseite internetseelsorge.dewird von acht Bistümern getragen und ist eine Einrichtung unter dem Dach der Deutschen Bischofskonferenz. 36 Beraterinnen und Berater sind dafür tätig. Die Ratsuchenden sind meist zwischen 35 und 60 Jahren alt und bei Bamber­ger sind es zu 95 Prozent Frauen. „Viele suchen mich gezielt aus. In meinem Profil steht, dass ich viele Jahre als Seelsorgerin in einer Psychiatrie gearbeitet habe. Das ist wahrscheinlich der Grund warum rund 80 Prozent derjenigen, die mir per Mail schreiben, unter einer psychischen Belastungen leiden“, berichtet die Seelsorgerin. Zu diesen Belastungen kommt jetzt der Krieg, der zuvor bestehende Probleme verstärkt, kaum verheilte Wunden wieder aufreißen lässt, Angst, Gefühle von Ohnmacht und Hilfslosigkeit bei den Ratsuchenden auslöst. Zudem sei ja auch Corona immer noch da und die Vielzahl der Probleme führe dazu, dass viele Menschen ihr schrieben „Ich kann nicht mehr, wie soll ich das alles schaffen?“

Und welchen Rat gibt Bamberger? „Ich fühle mit, teile die Gefühle, Ängste und Sorgen“, sagt sie. Ratschläge gibt sie nicht, denn diese wirkten eher wie „Schläge“. „Es ist erstmal eine Entlastung, die Ängste mitzuteilen. Ich versuche dann mit den Ratsuchenden gemeinsam einen Weg heraus zu finden.“ So hat zum Beispiel ein Mann eine Sammelaktion für Hilfsgüter für Menschen in der Ukraine organisiert und damit einen Weg aus der Angst und Ohnmacht angesichts der Situation gefunden. Manchen hilft auch, den Medienkonsum einzuschränken und nur noch einmal am Tag Nachrichten anzusehen oder zu hören, um die durch Krieg ausgelöste Angst in den Griff zu bekommen, erklärt Bamberger. „Es geht darum herauszufinden, was Menschen in der Krise stabilisieren, ihnen Mut machen kann.“ Manche fragten sich „darf ich selber noch leben, wenn so viele sterben“ oder „ich traue mich nicht mehr zu lachen“. Mit einer Frau, die gerade eine Chemotherapie bewältigt habe, und sich die Frage stelle, warum Gott so viel Leid zulasse, habe sie entdeckt, dass es ihr gut tue aktiv zu werden und Briefe für Amnesty international zu schreiben.

„Viele Menschen schreiben nachts“, berichtet Bamberger. Wer sich an Sie wendet, erhält spätestens nach zwei Tagen eine Antwort. Sie arbeitet halbtags; im Durchschnitt melden sich vier bis sechs Menschen am Tag, in Krisenzeiten auch mehr. Die Anonymität des Internets sei ein Vorteil: Bei schambesetzten The­men wie Schulden, Missbrauch, Sucht, Sexualität und Suizidgedan­ken trauten sich Menschen, eher anonym zu schreiben, als zum Beispiel in Präsenz eine Beratung aufzusu­chen.

Die Internetseelsorgerinnen und –seelsorger schreiben unter ihrem Vornamen, der ja – mit der Profilbeschreibung – auf der Webseite veröffentlicht ist. „So wissen die Ratsuchenden, wer mit ihnen ‚redet‘, so Bamberger. Manche Menschen begleitet sie eine lange Zeit, die meisten melden sich in einer schweren Lebens- oder Glaubenskrise. Einige benötigen auch weitere Unterstützung durch spezialisierte Angebote,  wie zum Beispiel eine Schuldnerberatung, auf die sie dann hinweist.

Geht es um hochakute Notsituationen, um suizidale Gedanken, sollten sich Ratsuchende an die Telefonseelsorge wenden, da deren Beraterinnen und Berater auch nachts oder am Wochenende direkt unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 111 0 111 ansprechbar sind. Für Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene bis 25 Jahren stehen rund um die Uhr zudem auch ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Krisen-Chat zu Verfügung.

Mehr Information:
www.internetseelsorge.de

www.telefonseelsorge.de

www.krisenchat.de

Foto: Björn Kray Iversen

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

29.06.22
Caritas
Aktuelles 9

“Ich will Menschen in schwierigen Situationen helfen“

Rosa Gosbee ist die neue Mitarbeiterin des Caritas-Förderzentrums St. Christophorus...
29.06.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 4

Was mitbringen und was mitnehmen: „zusammen leben“

Auftaktaktion Trendsetter Weltretter 2022
29.06.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 12

Stille Welten – Auszeit im Piemont

Unbekannte Ort und Routen, Geschichten und Zusammenhängemit allen Sinnen erfahren...
29.06.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 6

Veranstaltung: „Hoffnung und Schmerz – Trauer im...

Fortbildung am 15. Juli in der Reihe „Trösten und Begleiten“
28.06.22
Bistum
Personalnotizen
Aktuelles 1

„Wir haben als Christen die schönste Botschaft für die...

Bischof Wiesemann sendet am 3. Juli einen jungen Mann zum Dienst im Bistum Speyer...
28.06.22
Bistum
Aktuelles 11

„In der Rosenberger Chronik geblättert““

Veranstaltung am 3. Juli im Geistlichen Zentrum Maria Rosenberg
28.06.22
Bistum
Aktuelles 2

Diözesanversammlung tagt am 5. Juli

Stand des Strategieprozesses und Bildung von Ausschüssen stehen bei Beratungen im...
28.06.22
Bistum
Aktuelles 7

Diözesaner Ordenstag in Kaiserslautern

Veranstaltung am 2. Juli in Maria Schutz mit Weihbischof Georgens
27.06.22
Bistum
Aktuelles 3

Bistum Speyer veröffentlicht Statistik für das Jahr 2021

Weiterhin hohe Zahl von Kirchenaustritten - Zahl der Taufen, Erstkommunionen und...
27.06.22
Dom zu Speyer
Kirchenmusik
Aktuelles 5

Schlusskonzert des Musikfests: Herzlichkeit

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der Speyerer Domchor musizieren...
27.06.22
Bistum
Aktuelles 12

„…. Wenn einer mich sucht und findet“

Gottesdienst im Kloster Neustadt zum Herz-Jesu-Fest
27.06.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 10

Gottesdienst im Dom – mal anders

„Messe intensiv“ am Sonntag, 3. Juli, 20 Uhr
27.06.22
Kirchenmusik
Aktuelles 11

Gregorianik im Gottesdienst

Kirchenmusik in Herz Jesu, Ludwigshafen, gestaltet Gottesdienst am 10. Juli – Neue...
27.06.22
Bistum
Aktuelles 10

Frauenbegegnungstag im Kloster Neustadt

Frauenverbände laden zu Veranstaltung am 9. Juli ein
27.06.22
Bistum
Aktuelles 8

Bischof Wiesemann zu Besuch in Bexbach

Austausch und Pontifikalamt bei Visitation der Pfarrei Heiliger Nikolaus am 29./30....
27.06.22
Bildung
Aktuelles 10

Komm mit ins Land der Honigbienen

Entdeckersamstag im Heinrich Pesch Haus am 9. Juli
27.06.22
Bistum
Aktuelles 7

BDKJ Diözesanversammlung: Kirche braucht Veränderung!

Positionspapier zur aktuellen Situation im Bistum Speyer | Nachhaltigkeitsantrag |...
27.06.22
Personalnotizen
Aktuelles 12

Pater Hans Ollertz MSC verstorben

Homburg. Am 8. Juni ist Pater Hans Ollertz MSC im Alter von 92 Jahren verstorben....
27.06.22
Bistum
Aktuelles 6

Gerl-Falkovitz mit päpstlichen Orden ausgezeichnet

Generalvikar Magin verleiht Auszeichnung im Kaisersaal des hohen Doms zu Speyer
26.06.22
Bistum
Aktuelles 9

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 3. Juli

Feier mit Pfarrer Asomugha in Kaiserslautern
26.06.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

„Die Ehe ist ein Segensort“

In zwei Gottesdiensten im Speyerer Dom feierten rund 500 Ehepaare ihr Ehejubiläum
24.06.22
Caritas
Aktuelles 11

Mit einem 4:1 zum Bundesfinale nach Berlin

Caritas-Förderschule Herxheim: Fußballer holen Landessieg bei Jugend trainiert
24.06.22
Sakramente
Aktuelles 12

Himmelgrünes Familienpicknick am Kirchenpavillon

Segensgottesdienst für Täuflinge und ihre Familien im Wohnpark am Ebenberg in...
24.06.22
Bistum
Aktuelles 3

Impulse für zukunftsweisendes kirchliches Handeln

Vorstellung missionarische Projekte beim Dies pastoralis im Priester- und...
23.06.22
Caritas
Aktuelles 6

„Daheim ist es schon fast langweilig“

Die Tagespflege des Caritas-Altenzentrums St. Barbara hat noch Plätze frei – Den...
23.06.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

Intensive NaturAuszeit – einen Sommertag (er)leben

Waldfischbach-Burgalben. Das Geistliche Zentrum Maria Rosenberg bietet am...
22.06.22
Bistum
Aktuelles 7

„Gugge was geht“

Großer Diözesantag der DPSG Speyer
22.06.22
Bistum
Aktuelles 12

"Segenszeit für Familien"

Ein Tag auf Maria Rosenberg am 26. Juni
22.06.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 10

„Damit Glaube Geschmack gewinnt“

Praxisseminare im Freischwimmer Ludwigshafen am 2. Juli
21.06.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Peter und Paul im Dom zu Speyer

Am Mittwoch, den 29. Juni, wird in einem Kapitelsamt mit Vesper den Aposteln Petrus...
21.06.22
Personalnotizen
Aktuelles 11

Schwester M. Ortrud Gutfreund OP verstorben

Speyer. Schwester M. Ortrud Gutfreund OP ist am 18. Juni im Alter von 93 Jahren...
21.06.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 9

Lobpreisgottesdienst unter freiem Himmel

Gottesdienst mit Domkapitular Vogelgesang am 26. Juni auf der Wiese des...
21.06.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 5

Das Christentum und die Entstehung des modernen Europa

Lesung und Podiumsgespräch des Forum Katholische Akademie im Friedrich-Spee-Haus
20.06.22
Bildung
Aktuelles 7

Magenza – Jüdisches Leben in Mainz im Wandel der Zeit

Eindrücke von der Studienfahrt der Katholischen Erwachsenenbildung
20.06.22
Bistum
Kirchenmusik
Aktuelles 6

Orgelspiel und Chorleitung lernen

Angebote des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institutes – „Livebesuch“ am 2....
20.06.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 1

509 Paare feiern ihr Ehejubiläum im Dom zu Speyer

Gottesdienste zur „Feier der Ehejubiläen“ am 25. und 26. Juni mit Domkapitular...
20.06.22
Bistum
Aktuelles 12

„Ich ticce zwar, aber ich bin nicht blöd!“

Veranstaltung im Herz Jesu Kloster zum Leben mit dem Tourette-Syndrom
20.06.22
Bistum
Aktuelles 2

Wallfahrten zum Annaberg starten am 21. Juni

Gottesdienst zur Eröffnung mit Kaplan Peter Heinke
20.06.22
Krisenmeldungen

Wir sind für Sie da

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Bistum Speyer sind gerade in der Corona-Krise...
20.06.22
Krise 9

Schutzmaßnahmen im Bistum

In Abstimmung mit den zuständigen Behörden und gemäß der Empfehlungen der Experten...
Treffer 1 bis 40 von 6501