Bistum Speyer

Dienstag, 07. Juni 2022

KTK-Qualitätsbrief für 29 Kindertagesstätten

Auszeichnung des Bundesverbands Katholischer Tageseinrichtungen (KTK) bei Feier in der Kirche Maria Schutz in Kaiserslautern übergeben

Kaiserslautern. Mit dem Reifen eines Weizenkorns verglich Ursula Wendel, Theologische Referentin im Speyerer Qualitätsmanagement (SpeQM), den Prozess, den die Kindertageseinrichtungen im Bistum Speyer durchlaufen, um den Qualitätsbrief des Bundesverbands Katholischer Tageseinrichtungen (KTK) zu bekommen. Bei einer Feier in der Kirche Maria Schutz in Kaiserslautern am vergangenen Freitag konnten Vertreterinnen von 29 Kitas mitsamt Trägervertretern und Trägerbeauftragten die begehrte Auszeichnung und ein Schild für die Hauswand in Empfang nehmen.

„Wie fange ich an?“. Ursula Wendel zeigte Verständnis für die Unsicherheit, die vor nunmehr zehn Jahren in den Kitas herrschte. Damals nämlich wurde das Speyerer Qualitätsmanagement, kurz SpeQM, eingeführt. „Sie hatten null Ahnung vom Inhalt“, meinte sie schmunzelnd. Aus einer Dose nahm Wendel ein Weizenkorn, zog in einem Blumentopf mit einer Harke eine Furche und legte es hinein. Immer wieder musste das Pflänzchen gegossen, gehegt und gepflegt werden. Die Referentin stellte Schilder mit den Abkürzungen „PDCA (plan, do, check, act)“, QUB (Qualitätsbereich) und PI (Praxisindikatoren) auf. Wissendes Gelächter breitet sich in der Kirche aus. Alle haben offensichtlich ähnliche Erfahrungen gemacht. Und überall tauchte wohl die Frage auf, die Wendel formulierte: „Wie soll ich das alles schaffen?“. Nicht nur die Arbeit, auch das Personal bei guter Laune zu halten, sei Kräfte zehrend gewesen. Die Angst vor Unwetter sei obendrein im Nacken gesessen. Es galt, Fortbildungs- und Beratungsangebote wahrzunehmen, Handbücher zu wälzen und Dokumentationen zu erstellen.

Ursula Wendel holte einen Blumenkasten mit großen Halmen. „Das Korn ist reif. Es hat eine super Qualität. Die Ernte kann beginnen.“ Aus dem Korn kann nun Mehl gemahlen werden. Das Brötchen, das daraus gebacken wird, durften symbolisch am Ende alle mit nach Hause nehmen. In diesem, vergaß die Referentin nicht zu erwähnen, stecke die Arbeit von vielen Jahren, und es habe viele Schritte gebraucht, „bis es auf dem Tisch liegt“.

Kanzleidirektor Wolfgang Jochim wies darauf hin, dass die „SpeQM-Familie“ stetig wachse. Vor zehn Jahren hätten sich die über 230 Einrichtungen Bistum Speyer und ihre Pfarreien an die Arbeit gemacht, hätten zunächst ein Leitbild erstellt und damit die Grundlage für ihr Qualitätsmanagementsystem gelegt. Im selben Jahr begannen die Schulungen. Nun laufe bereits die letzte Implementierungsphase. Dass für die Leitung, für die Qualitätsbeauftragten, die Trägervertreter und Trägerbeauftragten damit ein enormer Aufwand verbunden gewesen sei, verhehlte Jochim nicht. So manches Team, so manche Verantwortliche sei an die Grenze ihrer Belastbarkeit gestoßen, habe er erfahren.

„Aber die Anstrengung hat sich gelohnt“, rief der Kanzleidirektor den Anwesenden zu. Denn mit diesem KTK-Qualitätsbrief bewiesen die Einrichtungen zum einen, dass sie die gesetzlichen Anforderungen des Saarlandes und des Landes Rheinland-Pfalz erfüllten. Zum anderen zeige es die Bedeutung der Kitas für Kirchen- und Ortsgemeinde oder Stadt. Die Einrichtungen spiegelten nicht nur die plurale Gesellschaft wider, sondern leisteten auch einen Beitrag zu Friedenserziehung und zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Sie pflegten ein erkennbares christliches Profil, kurz, seien Orte der Gemeinschaft für alle Menschen.

Der Kanzleidirektor mahnte die Erzieherinnen und Erzieher, nicht stehenzubleiben, sondern „das Gute weiterzuentwickeln“. Jetzt beginne die Phase der Nachhaltigkeit, bekräftigt er. In fünf Jahren nämlich steht eine Reevaluation an.

Joachim Vatter, Leiter der Abteilung Regionalverwaltungen und Kindertagesstätten, erinnerte daran, dass zur Maria-Schutz-Kirche einst ein Kloster der Franziskaner Minoriten gehörte. In der Tradition des Gründungsvaters, des Heiligen Franziskus, befänden sich die Kitas, wenn sie sich den Tugenden Offenheit, Wertschätzung, Partizipation und Begegnung auf Augenhöhe verpflichteten, wenn sie, wie es heißt, „Kinder liebevoll in ihrem Leben begleiten“.

Die Arbeit der sieben Evaluatorinnen und des einen Evaluators rückte Domkapitular Karl-Ludwig Hundemer, Vorsitzender des Caritasverbands für die Diözese Speyer, in den Fokus. Unter der Maßgabe „hinschauen, zuhören, bewerten“ hätten sie sich in den Kitas einen Eindruck von der Arbeit verschafft. Sie hätten mit den Erzieherinnen, den Eltern und Kindern gesprochen, sich die Räumlichkeiten angesehen und geprüft, ob alle geforderten Kriterien eingehalten würden. Am Ende hätten sie ein professionelles Feedback gegeben. Für die geleistete Arbeit dankte Hundemer allen, attestierte den Beteiligten, dass „das, was Sie für Kinder, Eltern, Gemeinde und Kirche tun“, nicht genug wertzuschätzen sei.

Die Feier umrahmte Oliver Schreyer an der Orgel.

Ausgezeichnete Kindertagesstätten
Unter dem kräftigem Applaus der anderen nahmen Teams, Leiterinnen, teilweise in Begleitung der zuständigen Pfarrer und Vertretern der politischen Gemeinden, aus den Händen von Kanzleidirektor Wolfgang Jochim KTK-Qualitätsbrief und Schild entgegen. Bedacht wurden die Kitas:

Heilig Kreuz, Mörsch (Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit, Frankenthal); St. Michael, Homburg, und Maria Hilf, Bruchhof (Pfarrei Heilig Kreuz, Homburg); St. Konrad und St. Theresia (Pfarrei Heilig Geist, Kaiserslautern); St. Antonius, Queidersbach, und St. Valentin, Bann (Pfarrei Hl. Franz von Assisi, Queidersbach); St. Laurentius, Brücken (Pfarrei Hl. Christophorus, Schönenberg-Kübelberg); St. Josef (Pfarrei Hl. Ingobertus, St. Ingbert); St. Martin, Waldsee, St. Nikolaus, Neuhofen, und Regino, Altrip (Pfarrei Hl. Christophorus, Waldsee); Arche Noah, Meckenheim, St. Martin, Ruppertsberg, und St. Hildegard, Deidesheim (Pfarrei Hl. Michael, Deidesheim); St. Kunigunde (Pfarrei Hl. Hidegard von Bingen, Dudenhofen); St. Ludwig, Edenkoben, St. Peter und Paul, Edesheim, und St. Martin, St. Martin (Pfarrei Hl. Anna, Edenkoben); Mariä Himmelfahrt, Ramsen (Pfarrei Hl. Lukas, Hettenleidelheim); St. Elisabeth, Kirrweiler, und St. Georg, Venningen (Pfarrei Maria, Mutter der Kirche, Maikammer); St. Pius, Neustadt, und St. Remigius, Diedesfeld (Pfarrei Heilig Geist, Neustadt); Arche Noah, Otterbach, und Regenbogen, Schallodenbach (Pfarrei Maria Himmelfahrt, Otterberg); St. Georg, Münchweiler, und Seliger Bernhard, Rodalben (Pfarrei Maria Königin, Rodalben); Heilig Kreuz (Pfarrei Hl. Elisabeth, Zweibrücken).

Erläuterung:
Das KTK-Gütesiegel ist ein bundesweit anerkanntes Instrument zur Qualitätsentwicklung. Es unterstützt Kindertagesstätten dabei, die Qualität ihrer Arbeit zu reflektieren, weiterzuentwickeln und zu dokumentieren.
Für das Erreichen des KTK-Qualitätsbriefes werden die Qualitätsbereiche, Kinder, Eltern, Pastoraler Raum, Glaube, Träger und Leitung, Personal in der Evaluation genau unter die Lupe genommen.

Text/Foto: Regina Wilhelm

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

12.07.22
Bistum
Aktuelles 6

„Gugge was geht“ mit 150 Pfadfinder*innen

Großer Diözesantag der DPSG Speyer
12.07.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 8

„Aus 40 mache 1“

Caritasverband für die Diözese Speyer hat einen neuen Webauftritt
12.07.22
Bistum
Aktuelles 12

Die Herz-Jesu-Priester sagen „Danke“

Begegnungstag im Kloster Neustadt
12.07.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 9

Von der Suppenküche zur Online-Beratung

100 Jahre Caritas-Zentrum Kaiserslautern – Festakt im Edith-Stein-Haus
12.07.22
Bistum
Schule
Aktuelles 11

Pilgerreise nach Rom

„Frisch gebackene“ Religionslehrer*innen in der Ewigen Stadt
12.07.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 4

Auf nach Assisi!

Diözesanwallfahrt führt im Oktober zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus...
12.07.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 5

„Der Druck nimmt zu“

Workshop der Allianz gegen Altersarmut
12.07.22
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Dombauverein bietet Dom-Wanduhren an

Uhren wurden im Rahmen eines Fair-Trade-Projekts in einer kleinen Uhrenwerkstatt in...
11.07.22
Bildung
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 11

„Die Zukunft mitgestalten“

Zukunftskurs vermittelt Globales Lernen an Berufsbildenden Schulen
11.07.22
Bistum
Aktuelles 6

Ein Fundament für Europa

Weihbischof Georgens betont Bedeutung der deutsch-französischen Aussöhnung -...
11.07.22
Bistum
Personalnotizen
Aktuelles 5

Engagierter Vermittler zwischen Kirche und Landespolitik

Früherer Leiter des Katholischen Büros Saarland Bartmann verstorben
11.07.22
Bistum
Bildung
Schule
Aktuelles 2

54 Frauen und Männer erhalten Missio canonica

Weihbischof Otto Georgens verleiht Religionslehrerinnen und Religionslehrern...
11.07.22
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 10

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 17. Juli

Feier mit Pfarrer Asomugha in Ludwigshafen
10.07.22
Bistum
Bildung
Aktuelles 3

Im Sommer wird gelesen

36 Katholische öffentliche Büchereien machen bei der landesweiten Leseförderaktion...
10.07.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 7

Wie wollen wir Zusammenleben gestalten?

Talkrunde im Heinrich Pesch Haus am 19. Juli – Eine Veranstaltung im Kontext der...
08.07.22
Dom zu Speyer
Aktuelles 6

Traurige Nachrichten von den Dom-Uhus

Zwei Junge tot aufgefunden
08.07.22
Bistum
Dom zu Speyer
Kirchenmusik
Aktuelles 4

Internationaler Orgelzyklus mit Gabriel Dessauer

Orgelkonzert mit zeitgenössischen Werken im Speyerer Dom
07.07.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

„Schenke uns Frieden, du unser Gott“

Chornachmittag der Kinder- und Jugendchöre "Pueri Cantores" im Bistum Speyer
07.07.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 9

Arbeiten in der ambulanten Pflege

Katholische Arbeitnehmer-Bewegung bei der Ökumenischen Sozialstation Limburgerhof
07.07.22
Bistum
Aktuelles 7

Neuer Pilgerführer:„Jakobsweg Klosterroute“

Ausführliche Routenbeschreibung von 27 Etappen von Worms bis Metz - 350 km...
07.07.22
Bistum
Ökumene
Aktuelles 2

Wie können Kirchen kulturellen Wandel mitgestalten?

Ökumenischer Beirat „Kirche im Anthropozän“ erarbeitet Vorschläge
07.07.22
Bistum
Aktuelles 5

Miniwallfahrt auf den Annaberg

Start am 19. Juli an der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Burrweiler
06.07.22
Bistum
Aktuelles 1

„Ausdauer, Geduld und Freude am Glauben“

Aktueller Stand des Strategieprozesses im Bistum Speyer – Diözesanversammlung setzt...
06.07.22
Caritas
Aktuelles 11

Wolfgang Armbrust: Ein Künstler im Privat-Atelier

Porträt von Paul Josef Nardini als Auftragsarbeit - Dinosaurier und Religion als...
06.07.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 12

Catcalling entnormalisieren und konsequent handeln

Online-Frauensalon im HPH am Montag, 18. Juli 2022
05.07.22
Dom zu Speyer
Ökumene
Aktuelles 3

Ökumenisches Friedensgebet im Dom

Die beiden großen Kirchen laden zum gemeinsamen Gebet für den Frieden ein
05.07.22
Schule
Aktuelles 8

„Langfristige Auswirkungen von Corona weltweit“

Corona-Solidaritätswanderung mit Lehramtsstudierenden
05.07.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 10

Wie sieht eine Nachbarschaft aus, mit der wir leben...

Talkrunde zum Thema Nachbarschaft im Heinrich Pesch Haus - Eine Veranstaltung im...
05.07.22
Caritas
Aktuelles 9

„Das Förderzentrum steht vor vielen Herausforderungen“

Martin Schuberth ist neuer Leiter des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und...
05.07.22
Bistum
Aktuelles 6

Weihbischof Georgens in Reims

Teilnahme an Gottesdienst im Gedenken an den deutsch-französischen...
04.07.22
Dom zu Speyer
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 7

Nightfever im Dom zu Speyer

Gebet, Gesang und Gespräch
04.07.22
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 10

Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen

WebTalk in der Reihe „Frauen und Gesundheit“ am 11. Juli
04.07.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 12

„Spiritualität am Grill“

Veranstaltung im Kloster Neustadt
03.07.22
Dom zu Speyer
Aktuelles 2

„Die Liebe Christus drängt uns hinaus“

Bischof Wiesemann sendet Philipp Ochsner in den seelsorglichen Dienst im Bistum...
03.07.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 11

Gedenkort für Sternenkinder

Einweihung am 10. Juli auf Maria Rosenberg
03.07.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 9

Thema Barmherzigkeit

Christlich-Islamischer Gesprächskreis trifft sich am 12. Juli im HPH
01.07.22
Bistum

Bischof Wiesemann zu Besuch in St. Ingbert

Visitation der Pfarrei Hl. Martin am 6./7. Juli – Pontifikalamt und Begegnungsabend
01.07.22
Bistum
Aktuelles 8

Weihbischof Georgens besucht Edenkoben

Visitation am 6./7. Juli in der Pfarrei Heilige Anna – Gottesdienst in der...
30.06.22
Bistum
Ökumene
Aktuelles 3

"Nicht Selbsterhalt der Institution, sondern Nähe zu...

Gipfeltreffen des Bistums Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz zum Thema...
30.06.22
Bistum
Aktuelles 12

Freiluft-Messe auf dem Rosenberg

Vorabendmesse zum Fest Mariä Heimsuchung