Bistum Speyer

Montag, 03. Januar 2022

Nachfrage nach Therapieplätzen ist sehr gestiegen

Corona bringt Kinder- und Jugendpsychiatrie in Ludwigshafen an ihre Grenzen

Ludwigshafen. Psychosomatische Beschwerden und Essstörungen: Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am St. Annastiftskrankenhaus in Ludwigshafen ist so voll wie lange nicht mehr.

„Die Nachfrage nach Therapieplätzen ist seit Beginn der Pandemie um rund zwanzig Prozent gestiegen“, berichtet Dr. Rebekka Schwarz, die Kommissarische Ärztliche Leiterin und leitende Oberärztin der Klinik. Wer jetzt spontan einen Termin brauche, habe keine Chance und müsse mit langen Wartezeiten rechnen, bis in den Februar oder März hinein. Nur in wirklichen Notfällen, etwa bei akuten Suizidgedanken, können Patienten auch kurzfristig behandelt werden.

Was Schwarz in ihrer täglichen Arbeit beobachtet, bestätigt auch eine Studie der Uniklinik Hamburg, in der mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche nach dem ersten und zweiten Lockdown befragt wurden: „Was die Kolleginnen und Kollegen hier herausgefunden haben, zeigt, welche gravierenden Auswirkungen die Pandemie auf das Seelenleben von Kindern und Jugendlichen hat“, so Schwarz. Demnach ist die Lebensqualität zunehmend gesunken, psychosomatische Beschwerden wie Bauch- und Kopfschmerzen nahmen zu, „außerdem kam es zu einer deutlichen Zunahme von ungesunder Ernährung und viele Kinder haben gar keinen Sport mehr gemacht.“

Auch der Medienkonsum bei Kindern und Jugendlichen hat Schwarz zufolge nachweisbar „unkontrolliert“ zugenommen. „Sicher ist das bei vielen Familien auch aus der Not heraus passiert. Vieles, was gerade Kinder konsumieren, ist aber leider gar nicht altersentsprechend.“

Insgesamt gelte es, den Fokus besonders auf das „gefährdete“ Klientel zu legen, also Patienten mit einem niedrigen sozioökonomischen Status sowie Familien mit Migrationshintergrund und beengten Wohnverhältnissen. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Familien, die auch vor der Pandemie schon viele Ressourcen hatten, das Ganze in der Regel besser managen“, berichtet Schwarz. Damit Kinder und Jugendliche nicht noch weiter ins Abseits geraten, müssten in erster Linie die erzieherischen Kompetenzen gestärkt werden. Allerdings falle es vielen Eltern schwer, Probleme ihrer Kinder oder innerhalb der Familie alleine zu stemmen und ohne Hilfe von außen wieder zurück ins Leben zu finden. „Hier gilt es, die bestehenden Unterstützungsangebote auch in Anspruch zu nehmen, etwa durch die Familienberatungsstelle oder die Jugendhilfe.“

Was Schwarz pandemiebedingt ebenfalls beobachtet, ist eine Verschiebung der alterstypischen Entwicklungsstufen, gerade bei Jugendlichen. „Vor allem bei den 13- bis 17-Jährigen finden die normalen Pubertätsschritte nicht statt.“ Hauptgrund dafür ist der Ärztin zufolge das Zuhause bleiben während des Lockdowns, wodurch die typische Abnabelung von der Familie, Treffen mit Freunden und das Ausprobieren neuer Dinge ausgeblieben seien. Bei diesen Jugendlichen sei auch kein Nachholeffekt der Schritte erkennbar: „Sie sind auch nach dem Ende des Lockdowns weiterhin zuhause, kommunizieren hauptsächlich über soziale Medien und bewegen sich wenig in der Realität.“ Welche konkreten Langzeitfolgen diese Entwicklung nach sich ziehen könnte, wagt Schwarz derzeit noch nicht vorherzusagen.

Was sie allerdings vor allem bei ihren weiblichen Patientinnen in diesem Alter vermehrt beobachtet, ist eine Zunahme des Störungsbildes Magersucht, das über den gesamten Verlauf der Pandemie „sehr vorherrschend“ gewesen sei. Als mögliche Gründe nennt Schwarz auch hier den Lockdown und insbesondere die Schließung der Schulen. Viele junge Mädchen hätten sich mit den Worten „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht mit vielen Kilos mehr aus dem Lockdown kommen“ ins Homeschooling verabschiedet. Zuhause hätten die vielfach sehr perfektionistischen Jugendlichen dann einen Ersatz für ihre gute Noten und schulischen Leistungen gesucht und sich Bestätigung durch eine immer stärkere Gewichtsabnahme geholt. „Hinzu kommt, dass den Schülerinnen die gewohnte Tagesstruktur plötzlich weggebrochen ist und sie sich so einen neuen Tagesablauf schaffen mussten, der dann häufig aus einem festen Sportprogramm und Kalorienplänen bestand. Dabei haben sich viele an Youtubern und Influencern in den sozialen Medien orientiert.“ Durch den täglichen Gang auf die Waage und die damit verbundenen Erfolgserlebnisse seien viele Jugendliche in eine klassische Magersucht reingerutscht, berichtet Schwarz. Dieser besorgniserregende Trend hat sich der Ärztin zufolge im Laufe der Pandemie über die letzten eineinhalb Jahre hinweg immer weiter fortgesetzt. „Und wir gehen davon aus, dass der Bedarf auch in Zukunft weiter steigen wird.“

Die Auslastung der Kinder- und Jugendpsychiatrien werde eher weiter zu- als abnehmen, ist sich Dr. Schwarz sicher, auch wenn ihre Klinik bereits jetzt am Limit ist. „Auch für mich ist es schwierig, dann damit zurechtkommen zu müssen, dass wir im konkreten Fall meist keine ganz akute Hilfe leisten können, sondern es wegen der großen Nachfrage mitunter leider zu langen Wartezeiten kommt.“

Text: Franka Wolf/Foto: Adobe Stock

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

09.05.22
Bistum
Aktuelles 1

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 15. Mai

Kaiserslautern. In der Kirche St. Martin findet am 15. Mai um 15 Uhr ein...
09.05.22
Bistum
Aktuelles 3

Bischof Wiesemann besucht Pfarrei Heilige Familie...

Wiederaufnahme der Visitationen nach zweijähriger Unterbrechung wegen Corona
09.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 9

Veranstaltungen des Dombauvereins zur Person von...

Speyer. Mit dem Speyerer Dom ist der Name des Baumeisters Heinrich Hübsch fest...
09.05.22
Bistum
Bildung
Aktuelles 8

„Gotteshaus und Menschenhaus“

Online-Vortrags- und Gesprächsabend zur Offenen Kirche Elisabethen am 16. Mai
09.05.22
Caritas
Aktuelles 12

Aktionswoche der Caritas: „Alkohol? Weniger ist mehr!“

Vom 14. bis 22. Mai gibt es im Saarland Aktionen der zu den Risiken des...
09.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Dritter bundesweiter kfd-Predigerinnentag

Gottesdienste auch im Bistum Speyer - Forderung nach Gleichberechtigung in der...
09.05.22
Bistum
Aktuelles 1

Regina Coeli mit Bischof Wiesemann

Ansprache, Gebet und Segen auf Radio Horeb am 9. Mai
09.05.22
Bistum
Aktuelles 8

„Beten mit den Füßen“ für Ausdauernde

Sechste Pilgerwanderung von Blieskastel nach Maria Rosenberg
09.05.22
Bistum
Aktuelles 11

Wanderungen für Singles rund um Esthal

Veranstaltung vom 16. bis 19. Juni unter dem Motto „Auftanken an Leib und Seele“ -...
06.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Musik am Dom 2022

Domkapellmeister Markus Melchiori und Domkantor Joachim Weller berichten über Pläne...
06.05.22
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 11

„Wenn das Wetter schön wird, ist Vorsicht geboten“

TelefonSeelsorge warnt vor Suizidgefahr im Frühjahr und Frühsommer – Standorte der...
06.05.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 5

„Ein Leben für den Frieden im Heiligen Land“

Vortrag und Gespräch mit der palästinensischen Autorin und Friedenspädagogin Prof....
06.05.22
Berufung
Aktuelles 10

Theologie studieren!?

Veranstaltung am 21.5. Mai im Pastoral- und Priesterseminar Speyer
06.05.22
Bistum
Aktuelles 12

Gottesdienste im Freien

Priesterseminar lädt ab 22. Mai zu Feiern auf der Wiese ein
05.05.22
Bistum
Aktuelles 1

„Lieferung schwerer Waffen befeuert den Krieg“

Michael Strake vom Speyerer Diözesanverband „pax christi“ fordert ein Ende der...
05.05.22
Bistum
Aktuelles 9

Online "After Work Talk" der kfd

Frauenverband lädt am 9. Mai zu Information und Austausch ein
05.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

10. Speyerer Orgelspaziergang

Erlös für die Restaurierung der Wilbrand-Orgel der Kirche St. Joseph
05.05.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 5

“Musik ist der Königsweg“

Caritas-Altenzentrum St. Martha bekommt ein Dendrophon gespendet – Instrument im...
05.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 8

Fortsetzung der Friedensgebete in Zweibrücken

Katholische und Protestantische Kirche beten ab Montag, 9. Mai wieder gemeinsam für...
04.05.22
Bistum
Aktuelles 9

"Das Kolpingwerk ist aufgestellt für die Zukunft!"

Diözesanversammlung des Verbandes in der Handwerkskammer der Pfalz
04.05.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 5

Erzählen und Zuhören gegen die Einsamkeit

Vezeehlbudsche – neues Angebot des Caritas Altenzentrums St. Hedwig (CAZ) und der...
04.05.22
Bistum
Aktuelles 3

Helfen mit selbst Hergestelltem

Die katholischen Frauen Landstuhl-Stadt unterstützen die Schwangerschaftsberatung...
03.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 10

Domausstecher und Saliergebäck

Speyer. Vor Weihnachten waren sie der große Renner: Domausstecher in Form der...
03.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Frauenforum unterstützt Antrag zur Frauenförderung

Delegiertenversammlung verabschiedet Stellungnahme
03.05.22
Kirchenmusik
Aktuelles 12

Benefizkonzert für die Ukraine

Musik und Friedensgebetsimpulse - Spenden für Flüchtlingsarbeit des SKFM...
03.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Ökumenische Friedensgebete weiter wichtig

Angesichts des anhaltenden Kriegs in der Ukraine laden die beiden großen Kirchen in...
03.05.22
Bildung
Aktuelles 11

Online-Infotalk zu Studienangebot

Katholische Hochschule Mainz lädt am 17. Mai zu Veranstaltung ein
03.05.22
Bistum
Aktuelles 7

Strategieprozess und Frauenförderung als Hauptthemen

Diözesanversammlung tagt das nächste Mal am 10. Mai – Gabriele Kemper:...
03.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 2

Musikalische Maiandachten im Dom

Mit „Halte.Punkt.Maria“ lädt das Domkapitel samstags am frühen Abend zur Andacht ein
02.05.22
Bistum
Schule
Aktuelles 5

"Gerechtigkeit und Frieden küssen sich"

Tag der Religionslehrerinnen und -lehrer im Bistum Speyer – Impulsreferat von...
02.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Wallfahrtsgottesdienst mit Vatikan-Botschafter...

Pfarrei Seliger Paul Josef Nardini in Pirmasens lädt zu Festgottesdienst und...
02.05.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 7

„Trauer braucht einen Ort. Oder?“

Fortbildungsveranstaltung in der Reihe „Trösten und Begleiten“ im Pastoralseminar...
02.05.22
Berufung
Aktuelles 8

Beten für eine lebendige Kirche

Weltgebetstag um geistliche Berufungen vom 7. bis 8. Mai
02.05.22
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 10

Die Seele weint

Was trauernde und traumatisierte junge Seelen von uns brauchen –...
02.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 9

Sprachmittler*in sein

HPH bietet Fortbildung für Engagierte an, die für Geflüchtete übersetzen – 7. Mai...
02.05.22
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 11

Frauen und Gesundheit

WebTalk-Reihe im Heinrich Pesch Haus wird fortgesetzt – 1. Vortrag am 16. Mai 2022
01.05.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 1

„Jeder Mensch hat eine wichtige Aufgabe in der Kirche“

Woche der Inklusion feierlich im Dom zu Speyer eröffnet
30.04.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 12

Meinungsfreiheit in der Türkei?

Vortrag im Heinrich Pesch Haus am 10. Mai 2022
29.04.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Innenminister Roger Lewentz zu Besuch am Speyerer Dom

Begegnung vor Ort mit Weihbischof und Dompropst Otto Georgens und weiteren...
29.04.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 6

Neue Domwein-Edition 2022

Präsentation des Dombauvereins - Weingut Werner Anselmann spendet 10 000 Euro, der...