Bistum Speyer

Sonntag, 05. Juni 2022

Markus Magin als neuer Generalvikar eingeführt

Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Generalvikar Markus Magin

Gottesdienst im Speyerer Dom – Bitte des Bischofs um „konstruktiv-kritische Weggemeinschaft in dieser Zeit der Krise“

Speyer. Mit einem Gottesdienst im Speyer Dom ist heute Markus Magin in sein Amt als neuer Generalvikar des Bistums Speyer eingeführt worden. Mitarbeitende, Weggefährten und Gläubige aus dem gesamten Bistum waren dazu nach Speyer gekommen. „Ich danke Markus Magin, dass er sich in dieser schwierigen Zeit bereit erklärt hat, die verantwortungsvolle Aufgabe des Generalvikars in unserer Diözese zu übernehmen“, sagte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in seiner Predigt. Magin bringe sehr viel Erfahrung mit, sowohl in der unmittelbaren Seelsorge wie auch durch geistliche Begleitungen sowie in der Aus- und Fortbildung der Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferent/innen. „Ich bitte Sie von Herzen, unseren neuen Generalvikar mit Wohlwollen und Tatkraft zu unterstützen. Ich bitte um aufrichtige, konstruktiv kritische Weggemeinschaft gerade in dieser Zeit der Krise“, warb Bischof Wiesemann bei den Gläubigen und Mitarbeitenden um Vertrauen.

Das Jesus-Wort „Ihr seid das Salz der Erde … Ihr seid das Licht der Welt“ (Mt 5, 13.14) deutete Wiesemann als Ermutigung, aus der Zusage und Sendung Jesu zu leben, „vor allem wenn unser Glaube und unsere darauf gründende Hoffnung schwer angefochten werden.“ Auch er kenne diese Erfahrung, bekannte der Bischof. „Jesus, so bete ich zu ihm so manches Mal, was ist, wenn auch in mir das Salz schal wird, das Licht flackernd im Wind? Wenn mir die Kraft schwindet und ich dich, wo ich lebe und wirke, nicht mehr spüre?“ Da helfe kein moralischer Appell und kein Aufruf zu geschlossenen Reihen, sondern nur die Erinnerung an die Verheißung Gottes, dass er seine Kirche durch die Zeit führt, sie immer wieder erneuert und aus allem Fatalismus herausreißt.

Wiesemann: „Veränderung ist Ausdruck von Wachstum und Reife“

Der Weggang von Andreas Sturm habe einen „gewaltigen Schock“ in der Diözese und weit darüber hinaus ausgelöst. Dass Andreas Sturm die Hoffnung in die Erneuerungskraft der Kirche verloren hat, habe bei vielen zu Schmerz, Traurigkeit und anhaltender Nachdenklichkeit geführt. „Bei allem bleibenden Respekt und großer Dankbarkeit für die zurückliegenden Jahre“ könne er die Auffassung Andreas Sturms nicht teilen, so Bischof Wiesemann. „Nach meiner festen Überzeugung schenkt der Heilige Geist der Kirche auch heute die Kraft zur Erneuerung.“ Die Kirche könne nur sie selbst bleiben, wenn sie sich im Heiligen Geist immer wieder grundlegend verändere. „Erstarrung ist kein Lebenszeichen, Veränderung und Wandlung dagegen Ausdruck von lebendiger Zukunftskraft, von Wachstum und Reife.“ Diesen Weg „will ich, werden wir, so sehr ich seinen Weggang bedaure, auch ohne Andreas Sturm weitergehen. Dafür stehe ich aus tiefer Überzeugung mit allen mir zur Verfügung stehenden Kräften ein“, so Wiesemann.

Zu Weggang Andreas Sturms: „Trotz aller Aufgaben Zeit nehmen, das Geschehene zu verarbeiten“

Der Weggang Andreas Sturm bedeute für das Bistum einen „herben Einschnitt“. Es sei danach nicht einfach, wieder zur Tagesordnung zurückzukehren. „Es wird vielen von Ihnen wahrscheinlich ähnlich wie mir ergehen. Es braucht eigentlich Zeit, das Geschehen zu verarbeiten – und diese Zeit müssen wir uns trotz der nicht wartenden Aufgaben auch nehmen, vor allem durch viel Kommunikation miteinander und untereinander“, betonte Wiesemann. Es sei ein Herzensanliegen auch des neuen Generalvikars, „Räume solcher offenen und angstfreien Kommunikation“ zu eröffnen. Der Bischof warb für eine Kultur der „Offenheit und des geteilten und gelebten Miteinanders“. Der Kulturwandel im Bistum „muss und soll fortgesetzt werden“.

Zum Synodalen Weg: „Gotteskrise unserer Zeit hat viel mit falschen Gottesbildern zu tun“

Bischof Wiesemann ging in seiner Predigt auch auf den Synodalen Weg und den von Papst Franziskus initiierten synodalen Aufbruch für die Weltkirche ein. Die Gotteskrise in der Gegenwart habe viel mit falschen Gottesbildern zu tun, hinter denen sich Machtansprüche von Menschen verbergen. „Deshalb ist es unerlässlich wichtig, dass wir unser kirchliches System auf falsche, überhöhte Machtstrukturen hin befragen und den Lebensraum der Kirche so umgestalten, dass die Menschen darin zu Gott als den liebenden und rettenden Grund ihres Lebens finden können.“ Er werde sich auch in Zukunft für konkrete Veränderungen „von der Stellung der Frau in der Kirche über eine erneuerte Sexualmoral bis hin zum geltenden Arbeitsrecht“ einsetzen.

Zusammen mit dem neuen Generalvikar und allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wolle er „so gut meine Kräfte es zulassen, diesen Weg in die Zukunft gehen“, so Wiesemann. Ermutigung dafür finde er im Schöpfungspsalm: „Du sendest deinen Geist aus: Sie werden erschaffen und du erneuerst das Angesicht der Erde“.

Markus Magin: „Herausforderungen gemeinsam anpacken“

In einer kurzen Ansprache im Anschluss an den Gottesdienst dankte der neue Generalvikar Markus Magin allen, die ihn bestärkt hatten, die neue Aufgabe anzugehen. „Das zeigt mir, dass viele mitgehen und mitglauben. Das macht es einfacher“, so Magin. „Gehen wir gemeinsam“, rief er den Gläubigen und Mitarbeitenden zu. Er wisse um „das viele Licht und das Salz in unserer Kirche“, auch wenn es manchmal verdunkelt werde. „Diesen Schatz gilt es gemeinsam zu entdecken“, so Magin. Jeder könne an seinem Platz einen Beitrag dazu leisten.

Gabriele Kemper: Kirche soll noch mehr Segensort werden

Im Namen der Diözesanversammlung gratulierte deren Vorsitzende Gabriele Kemper dem neuen Generalvikar. Sie wies auf die Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs, eine stärkere Frauenförderung und mehr Partizipation der Gläubigen als drängende Herausforderungen hin. „Das sind Überlebensfragen für die Kirche von heute“, so Kemper. Die Diözesanversammlung wolle sich diesen Aufgaben kraftvoll stellen und den Weg der Diözese konstruktiv unterstützen. „Die Ungeduld und die Austrittszahlen wachsen“, lud sie den neuen Generalvikar dazu ein, Veränderungen in der Kirche mutig anzugehen, „damit unsere Kirche Segensorte bleibt und noch mehr werden kann.“

Manfred Sutter: Ärmer an Mitteln, reicher an Hoffnung

Für die Evangelische Kirche der Pfalz wünschte Oberkirchenrat Manfred Sutter dem neuen Generalvikar „Mut, Phantasie und die Dynamis des Heiligen Geistes“. Die Kirchen würden zwar ärmer an Mitteln, doch sollten sie reicher an Hoffnung werden“, so Sutter. Er lud dazu ein, auf dem Weg der Ökumene mutig voranzugehen, beflügelt durch den Heiligen Geist. Als Geschenk überreichte er dem Generalvikar ein Bild mit mehreren protestantischen Kirchen, „damit Sie in Ihrem Arbeitszimmer die Pfälzer Protestantinnen und Protestanten niemals aus dem Blick verlieren“.

Thomas Ochsenreither: Zukunftsfragen im Kollektiv lösen

Für die Mitarbeitervertretung gratulierte deren Vorsitzender Thomas Ochsenreither. Magin habe mit dem Amt des Generalvikars eine hohe Verantwortung für die weitere Entwicklung der Diözese übernommen. „Die entscheidenden Zukunftsfragen werden wir nur im Kollektiv lösen können“, so Thoms Ochsenreither.

Im Anschluss an den Gottesdienst, der per Livestream in die gesamte Diözese übertragen wurde, fand in der Vorhalle des Domes eine Begegnung mit Umtrunk statt. Sie bot Gelegenheit, den neuen Generalvikar näher kennenzulernen und in Kontakt mit ihm zu treten.

Predigt von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Informationen zum neuen Generalvikar Markus Magin:

https://www.bistum-speyer.de/bistum/leitung/generalvikar/

Livestream-Übertragung des Gottesdienstes im Dom:

https://www.youtube.com/watch?v=CngKTrQqPbs

 

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

19.08.22
Bistum
Ökumene
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 6

Rendezvous ... mit Trendsettern und Weltrettern

KDFB lädt am 4. September zum Start der Mitmachaktion ein
19.08.22
Bistum
Aktuelles 8

„Pilgern für alle!“

Angebot für Menschen mit und ohne Behinderung am 3. September
19.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 5

Begegnung, Austausch, Spiele und Beratung

Caritas-Familienbüro lädt Eltern kleiner Kinder zum Spielen und Erzählen ein
18.08.22
Bistum
Ökumene
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 1

Auftakt Trendsetter Weltretter

Bring was. Nimm was.
18.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 8

„Lamas küsst man auch nicht alle Tage“

Flauschige Gäste im Caritas-Altenzentrum St. Elisabeth – Lamas besuchen...
17.08.22
Bistum
Bildung
Aktuelles 12

Tai Chi Chuan, Kindertanzen und Familienzeit

Familienbildung im Heinrich Pesch Haus startet ins zweite Halbjahr
17.08.22
Personalnotizen
Aktuelles 10

Gemeindereferentin i.R. Kreiselmaier verstorben

St. Martin. Am Samstag, 13. August 2022, verstarb Ingeborg Kreiselmaier,...
17.08.22
Bistum
Aktuelles 7

Wallfahrtsgottesdienst mit Bischof Wiesemann auf dem...

Abschluss der diesjährigen Wallfahrtssaison am 21. August
17.08.22
Liturgie
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 6

Neues Thema bei nachhaltig-predigen.de: „frei – fair –...

Corona, Ukraine-Krieg und Welthandel werden aus der Perspektive christlicher...
17.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 8

„Man geht hier liebevoll mit den alten Leuten um“

Caritas-Altenzentrum St. Anton freut sich über sechs neue Auszubildende für den...
16.08.22
Glaube, Bibel, Theologie
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 9

Frauengottesdienst und Workshops zum Thema...

kfd lädt nach Fußgönheim und Pirmasens ein
16.08.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

„Maria kann für uns Türöffnerin sein“

Ordinariatsdirektorin Dr. Irina Kreusch predigt bei Marienfeier
15.08.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Magin und Müller gehören jetzt dem Domkapitel an

Offizielle Aufnahme von Generalvikar und Offizial im Anschluss an die...
15.08.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 2

„Marienfeste spiegeln die Stärke der Frauen in der...

Pontifikalamt mit Bischof Karl-Heinz Wiesemann zum Fest Mariä Himmelfahrt im Dom zu...
15.08.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 12

Kundschafterreise zu „frischen Ausdrucksformen von...

Gruppe des Priester- und Pastoralseminars war im Juli in England unterwegs
15.08.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

Meditative Spaziergänge durch die Mehlinger Heide

Angebot der kfd am 18. und am 24. August
15.08.22
Bistum
Aktuelles 5

Beauftragung für kirchliche Dienste

Weihbischof Georgens erteilt Auftrag zum Akolythen- und Lektorendienst
12.08.22
Kunst, Kultur
Aktuelles 10

Von mystischen Highlands und dunklen Lochs

Kolping-Reisegruppe auf Studienreise durch Schottland – Schwerpunkt: Geschichte und...
11.08.22
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 12

500.000 Euro für Neubau am St. Marienkrankenhaus

Hector Stiftung fördert Klinik in Ludwigshafen - Spende wird für Bau und...
11.08.22
Bistum
Aktuelles 8

Abschluss der Wallfahrten zum Annaberg

Bischof Wiesemann hält am 16. August den letzten Wallfahrtsgottesdienst in diesem...
11.08.22
Bistum
Kunst, Kultur
Aktuelles 9

Benefizkonzert zugunsten der Malteser Demenzhilfe

Bergkapelle St. Ingbert spielt im Wallfahrtskloster Blieskastel
11.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 6

“Wir kommen immer wieder gerne“

Ehrenamtliche Mitarbeitende im Caritas-Altenzentrum St. Josefspflege gesucht, die...
10.08.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 4

Bibel im Weinberg

Bibeltexte mit dem Thema „Wein und Weinberg“ im Weinberg und mit Wein
10.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 7

Angebot für Senioren mit Demenz

Caritas-Altenzentrum St. Josefspflege: Neuausrichtung der psychosozialen Arbeit zur...
10.08.22
Sakramente
Aktuelles 9

Ehe-TÜV im Pfarrgarten von St. Maria

Ehepaare der letzten zehn Jahre treffen sich am 4. September zum Rückblick am...
09.08.22
Personalnotizen
Aktuelles 9

Pfarrer i.R. Franz Krob verstorben

Jockgrim/Burrweiler. Am 5. August ist Pfarrer im Ruhestand Franz Krob im Alter von...
09.08.22
Bistum
Aktuelles 5

Mariä Himmelfahrt auf dem Rosenberg

Freiluft-Gottesdienste am 15. August
09.08.22
Ökumene
Aktuelles 10

Ökumenischer Gottesdienst in Homburg

Feier an Mariä Himmelfahrt auf dem Christian-Weber-Platz
08.08.22
Bistum
Bildung
Aktuelles 12

Infotage für Interessierte am Freiwilligen Intern. Jahr

Angebots des Referates Freiwilligendienste im Bistum Speyer
08.08.22
Bistum
Aktuelles 6

Spende für Frauenzentrum Al Tufula in Nazareth

Frauenverbände kfd und KDFB stellen Geld zur Verfügung - Begegnung mit der Leiterin...
08.08.22
Bistum
Lebenshilfe, Gesundheit
Aktuelles 11

Wanderungen für Singles

„Miteinander unterwegs ...“ – rund um Schönau
08.08.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 1

Mariä Himmelfahrt: Patronatsfest von Dom und Bistum

Gottesdienste im Dom laden zur Mitfeier ein – Lichterprozession auf Grund der...
05.08.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 3

“Ohne Vorurteile ginge es uns allen besser“

Caritasverband bildet zwölf Mentoren für gesellschaftlichen Zusammenhalt aus
05.08.22
Bistum
Aktuelles 12

Malteser machen Allrounder in der Pflege fit

Qualifikation zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen mit...
05.08.22
Bistum
Aktuelles 6

Qualitätsbrief für die Kindertagesstätten der Pfarrei...

Landau. Dekan Axel Brecht: "Qualität bringt Licht in die Arbeit unserer...
05.08.22
Bistum
Aktuelles 10

Ehrenamtliche für Besuchs- und Begleitdienst gesucht

Infoabend für Helfende mit und ohne Hund am 18. August
05.08.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie

Online-Gebet für den Frieden in der Welt

Internationales Friedensgebet zum Todestag von Edith Stein
05.08.22
Bistum
Aktuelles 9

Lenkungskreises des Strategieprozesses tagt

Vorbereitung für die Beratung in der Diözesanversammlung in vollem Gange
04.08.22
Bistum
Aktuelles 4

80. Todestag der heiligen Edith Stein

Gottesdienst im Kloster St. Magdalena in Speyer
04.08.22
Bistum
Aktuelles 11

Deutschlands ausgezeichnete Krankenhäuser 2022/2023

St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus gehört zu den besten Kliniken in...
Treffer 1 bis 40 von 6632