Bistum Speyer

Dienstag, 01. September 2015

Caminando va!

Unterwegs aufdem spanischen Jakobsweg

Eine Gruppe junger Erwachsener der JUNGEN KIRCHE SPEYER war eine Woche unterwegs auf dem spanischen Jakobsweg von O Cebreiro nach Santiago de Compostela

Speyer. Es war kein Sommerurlaub der klassischen Art: 15 junge Erwachsene waren eine Woche lang gemeinsam unterwegs auf dem Camino de Santiago. Startpunkt war das verschlafene Bergdorf O Cebreiro an der östlichen Grenze Galiciens. Ziel der Pilgerreise per Pedes war das 157 Kilometer entfernte Santiago. In der dortigen Kathedrale liegt der Legende nach der Heilige Jakobus begraben. Seit Jahrhunderten ist Santiago Sehnsuchtsort und Ziel vieler Pilgerinnen und Pilger.

Für die junge Pilgergruppe aus Speyer war der Weg selbst schon Ziel, das Erreichen der Kathedrale nach sieben hart erkämpften Etappen Krönung der außergewöhnlichen Reise. Der Weg führte von O Cembreiro immer den gelben Pfeilen nach über Hügel hinauf und hinab durch Nordgalicien. Stetige Begleiter jedes Gruppenteilnehmers: Der Rucksack. Die Wanderschuhe. Und das sichere Gefühl, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein. Je näher Santiago rückte, desto voller wurden auch die Pilgerwege. Auf einer Anhöhe steht recht unscheinbar der Kilometerstein 100. Er ist magischer Grenzstein zwischen der ruhigen Welt der sinnsuchenden Jakobspilger und der hektischen Marketingwelt von Tourismusunternehmen. Die "Compostela", die Pilgerurkunde, erhält in Santiago, wer mindestens 100 Kilometer des Weges gelaufen ist. Längst haben insbesondere spanische Touristikunternehmen die Schöhnheit der Natur Galiciens und die jahrhundertealte Infrastruktur der Pilgerwege für sich entdeckt. Reiseunternehmen bringen ab Kilometer 100 busseweise Touristen an den Start und garantieren mit Gepäck- und Transportdiensten ein sorgenfreies "Schnupperpilgern". Umso erstaunlicher ist es, dass der Weg trotz der vielen Menschen eine unglaubliche spirituelle Kraft und Ruhe ausstrahlt und Menschen aus der ganzen Welt begeistert.

Die Pilger verstehen sich - auch und gerade über ihre eigene Gruppe hinaus, sofern sie denn in Gruppen reisen - als Gemeinschaft mit gleichem Ziel. Kaum einer, der dem anderen beim Überholen nicht ein freundliches "Hola!" zuruft und mit einem Lächeln "Buen Camino!" wünscht. Kaum jemand, der nicht das Gespräch sucht mit anderen Pilgern. Kaum einer, der nicht aufmuntert und bestärkt, wenn der Aufstieg schwerfällt oder die Knie beim  Abstieg leiden. "Ultreia!" heißt der Pilgerwusch: Vorwärts! Du schaffst das!

Diese magische Gemeinschaft teilten auch die jungen Pilgerinnen und  Pilger der JUKI. Jede Etappe begann im Morgengrauen vor einer der spartanischen öffentlichen Herbergen am Weg. Verschlafene Gesichter, letzte Vorbereitungen für den Tag: Füße werden mit Tape umwickelt, Schlafsäcke in regensicherem Plastikschutz verschnürt, Müsliriegel geteilt. Gemeinsam startete die Gruppe im Schein der Stirnlampen. Meist begann der erste Teil der Tagesetappe von insgesamt 18 bis 28 Kilometern in Ruhe. Je heller der Himmel wurde, desto angeregter wurden auch die Gespräche auf dem Weg geführt. Es ging nicht nur um Banalitäten, sondern oft ums große Ganze: Zukunftspläne und Träume, eine geplante Hochzeit und die Frage nach Werten für ein gelingendes Leben. Zwischen Bauernhöfen und offensichtlicher Armut kam die Frage auf, welchen Reichtum wir uns im Alltag leisten. Angesichts der Erfahrung, mit dem Inhalt eines Rucksacks gut leben zu können entdeckten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz neuen Luxus: einen Wäschetrockner in der Herberge an einem kalten, regnerischen Tag. Eine heiße Dusche statt eines kalten Rinnsals. Einen warmen Schlafsack. Und immer wieder: die Gemeinschaft. Die Herbergen waren mehr als ein Schlafplatz für eine Nacht. Hier wurden Siege gefeiert über wunde Füße und schmerzende Knie. Hier wurde gelacht und viel und laut gesungen. Hier wurden weltweit und über jede Sprachgrenze hinweg Freundschaften geschlossen. So konnte die Gruppe sich auch musikalischer Unterstützung durch einen neuen Freund sicher sein, als es galt Franziska, das jüngste Gruppenmitglied zu feiern, deren 18. Geburtstag mit einer Mandeltorte in der Dunkelheit vor der Herberge in Portomarin begann. Spontan packte Edgar aus Barcelona seine Ukulele aus und begleitete das Geburtstagsständchen.

Die letzten Kilometer hinunter vom Monte do Gozo, dem Berg der Freude, nach Santiago begleitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das stürmisch-nasse galicische Regenwetter. Dem grauen Himmel trotzten die JUKIlerinnen und JUKILer mit lautem Gesang und bester Laune. Wichtigstes Ziel auch auf der letzten Etappe war zunächst die Sicherung des Herbergsplatzes. Der August ist Hauptreisezeit - auch auf dem Ruhe versprechenden Pilgerweg in Spanien. Erst dann konnte die Gruppe zur Kathedrale weiterpilgern und das Ziel ihrer Reise wirklich erreichen. Hochstimmung wollte hier dank strömenden Regens nicht aufkommen. Entschädigung für den grau-nassen Ankunftstag bot dann aber die Pilgermesse am Folgetag und der freie Blick auf das bis zur Decke der Kathdrale hinaufkatapultierte große Weihrauchfaß.

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht nach dem Erreichen des Ziels Santiago und einer sagenhaften Woche fest: Sie möchten einen solchen Pilgerweg trotz schmerzender Füße und schweren Rucksacks noch einmal gehen. Ultreiea! Vorwärts! Wir schaffen das!    

 Text und Foto: Katharina Goldinger

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

28.05.22
Ökumene
Aktuelles 12

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag um 17 Uhr findet der traditionelle Ökumenische Gottesdienst in der...
27.05.22
Bildung
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Nächtliches Pilgern vom Annaberg zum Dom zu Speyer

Pilgerweg durch die Nacht im August
27.05.22
Bistum
Aktuelles 1

„Speyerer“ Bistumsstand in Stuttgart gut besucht

Das Bistum präsentiert sich mit seiner Vision der Segensorte
25.05.22
Bistum
Aktuelles 4

Qualitätsmanagement für Kitas ab sofort online

Digitale Lernmodule jederzeit abrufbar für die Kindertagesstätten auf dem internen...
25.05.22
Bistum
Aktuelles 2

Markus Magin wird als neuer Generalvikar eingeführt

Gottesdienst am 1. Juni um 10.30 Uhr im Speyerer Dom – Anschließend Begegnung mit...
23.05.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 7

„Einfach mal zwischendurch etwas Gutes tun“

Yoga entspannt Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung – Auch...
23.05.22
Kirchenmusik
Aktuelles 12

Aufführung des Musicals „The Messiah“

Veranstaltung am Pfingstsonntag in Ludwigshafen mit Stargast Nico Müller
23.05.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 11

Umsorgen und Begleiten am Lebensende

Im Letzte Hilfe-Kurs am 28. Mai in Ludwigshafen sind noch Plätze frei
23.05.22
Bistum
Aktuelles 10

Weihbischof Georgens feiert Gottesdienst in Schleithal

150. Jubiläum des Wiederaufbaus des Kirchenschiffs in der elsässischen Gemeinde
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 8

UNESCO-Welterbetag in Speyer

Führungen durch die Welterbestätten Dom und Judenhof
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 5

Im Glauben an Jesus Christus geeint

Wallfahrt der muttersprachlichen Gemeinden zum Dom zu Speyer - Mehrsprachiges...
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

Zum Tod von Wolf Spitzer

Speyerer Künstler stellte zweimal in der Krypta des Doms aus – Einweihung von...
23.05.22
Bistum
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 9

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 29. Mai

Feier mit Pfarrer Asomugha in Landau
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Spanische Barockklänge und symphonische Bearbeitungen

Die spanische Organistin Loreto Aramendi gastiert im Rahmen des Internationalen...
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Warum Speyer kein Barockschloss hat

Bruchsal feiert 300 Jahre fürstbischöfliche Residenz – Messe mit Bischof Dr....
20.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

„Herzensanliegen“ im Kloster Neustadt

Pater Olav Hamelijnck erklärt Hintergrund der Veranstaltungen
20.05.22
Bistum
Ökumene
Aktuelles 6

Anregungen und Herausforderungen für den ökumenischen...

Veranstaltung im Friedrich-Spee-Haus mit Prof. Dr. Johanna Rahner,...
19.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

Pfingsten 22 auf Maria Rosenberg

Fest des Glaubens für Jugendliche und junge Erwachsene
19.05.22
Ökumene
Aktuelles 3

Wunsch nach einer „geschwisterlichen“ Kirche

Grußwort von Domkapitular Vogelgesang beim Auftakt der Landesynode der...
19.05.22
Bistum
Aktuelles 8

„Magenza“ – Jüdisches Leben in Mainz im Wandel der Zeit

Tagesfahrt nach Mainz – Angebot der Katholischen Erwachsenenbildung
19.05.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 7

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt führt im Oktober zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus...
18.05.22
Bildung
Aktuelles 12

Kinder gelassener durch den Alltag begleiten

In der Familienbildung im Heinrich Pesch startet ein neuer Marte Meo-Kurs für Eltern
18.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Lobpreisgottesdienst

Speyer. Am Sonntag, 22. Mai 2022 findet der nächste Lobpreisgottesdienst statt. Bei...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Familien ins Zentrum rücken

Familienbund der Katholiken traf sich zu Diözesanversammlung
18.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 9

Bittprozession und Bittmesse

Brauchtumspflege in Maria Rosenberg
18.05.22
Bistum
Aktuelles 2

„Offenheit und Staunen der Kinder berühren mich“

Diakon Paul Nowicki wechselt zum 1. August als Geschäftsführer zum Bundesverband...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 1

Katholische Erwachsenenbildung mit neuem...

Interessenten erhalten einmal im Monat Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen
17.05.22
Bistum
Katechese
Aktuelles 4

„Wir sind nicht allein auf dieser Erde!“

Reger Online-Austausch mit Firmlingen und Bischof feiert Premiere
17.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 12

Neue Sprecherin der Katholischen Frauenverbände im...

Landesarbeitsgemeinschaft Katholischer Frauenverbände wählte Vorstand neu - Gertrud...
17.05.22
Bistum
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 6

„Alles hat seine Zeit…“

Wochenende für Trauernde
17.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

Feierabendgespräch und Feierabendmesse

Veranstaltung in Maria Rosenberg
16.05.22
Schule
Aktuelles 7

„Sie brennen für den Unterricht, für gutes Schulleben“

St. Franziskus Gymnasium und Realschule mit QuEKS-Zertifikat ausgezeichnet
16.05.22
Bistum
Aktuelles 5

Bistum Speyer stellt seine Vision der Segensorte vor

Stand auf dem Katholikentag in Stuttgart – Veranstaltungen mit...
16.05.22
Aktuelles 9

Gleich zwei gute Gründe zum Feiern

KAB Maudach ehrt Jubilare und feiert das 45-jährige Bestehen des Ortsverbands
16.05.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 6

„Kirche soll der Sand im Getriebe sein“

Verhältnis Kirche und Staat im Zentrum des Willi-Graf-Empfangs des Katholischen...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 11

Wie geht Entscheiden?

Online-Veranstaltung der Akademie für Frauen im Heinrich Pesch Haus – 25. Mai 2022...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 8

„Die Schöpfung ist uns anvertraut“

Vortrag mit Diskussion im Kloster Neustadt am 30. Mai
16.05.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 12

THEOVino startet wieder

Wein, Essen und Gespräche um Gott und die Welt - Pfarrei Heiliger Michael in...
16.05.22
Bistum
Aktuelles 3

Reaktionen auf Entscheidung von Andreas Sturm

Diözesanversammlung, Katholikenrat, BDKJ und andere Gruppierungen nehmen Stellung –...
14.05.22
Ökumene
Aktuelles 10

Erste ökumenische Nacht der offenen Kirchen

Veranstaltung in Ludwigshafen am Pfingstsonntag, 5. Juni
Treffer 1 bis 40 von 6399