Bistum Speyer

Mittwoch, 16. September 2015

Sozialkaufhäuser sind eine gute Investition für die Menschen

Arbeitsministerin Anke Rehlinger, der Vorsitzende des Caritasverbandes für die Diözese Speyer, Karl-Ludwig Hundemer (li) und IHK-Vizepräsident Wolfgang Herges bei der Diskussion.

Caritas stellt Wirkungs-Studie im Warenkorb St. Ingbert vor – Arbeitsministerin fordert Umdenken in der Bundespolitik und will Saarland als Modellregion für öffentlich geförderte Beschäftigung

St. Ingbert. „Es heißt immer, was sozial ist, kostet den Steuerzahler nur Geld. Wir wollten wissen, ob das wirklich stimmt.“ So begründete der Vorsitzende des Caritasverbandes für die Diözese Speyer, Karl-Ludwig Hundemer, am Freitag bei einem Podiumsgespräch im Sozialkaufhaus Warenkorb  in St. Ingbert eine Studie, die die Caritas in Auftrag gegeben hatte. „Wir wissen, dass es langzeitarbeitslosen Menschen besser geht, wenn sie eine Beschäftigung haben. Durch die Studie wissen wir nun aber auch, dass sich das für die öffentliche Hand rechnet und eine gute Investition ist.“

Das Ergebnis der so genannten Wirkungs-Studie: Geld, das die Job-Center in Maßnahmen für langzeitarbeitslose Menschen stecken, fließt komplett in die Gesellschaft zurück. Dieser so genannte SROI, der als „Social Return on Investment“ bezeichnete Effekt belegt nicht nur die Wirtschaftlichkeit von sozialen Investitionen, sondern auch einen sozialen Mehrwert für die Betroffenen und die Gesellschaft.

 „Mich überraschen die Ergebnisse der Studie nicht“, sagte die Wirtschaft- und Arbeitsministerin des Saarlandes, Anke Rehlinger, bei dem Podiumsgespräch. „Wir wissen, dass sich Investitionen gegen Arbeitslosigkeit lohnen, auch wenn wir bisher eine solche Studie nicht vorliegen hatten.“

„Beschäftigungsmaßnahmen für langzeitarbeitslose Menschen sind nicht teurer sind als Arbeitslosigkeit. Zusätzlich steigt die Lebensqualität und es gelingt, Menschen in Arbeit zu bringen.“ Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte SROI-Studie. Die Firma xit aus Nürnberg, ein Forschungsunternehmen der Sozialwirtschaft, hat für die Caritas untersucht, wohin das Geld fließt, das die Job-Center in Maßnahmen für langzeitarbeitslose Menschen stecken. Forschungsobjekt waren die Sozialkaufhäuser des Caritasverbandes. Dort arbeiten vom Job-Center geförderte Menschen und erfahren neben beruflicher Qualifizierung auch gesellschaftliche Anerkennung und Teilhabe.

 „Zum einen gibt es Rückflüsse in Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, zum anderen steigt die Lebensqualität der Teilnehmer, die etwas Sinnstiftendes tun und Wertschätzung erfahren“, skizzierte Britta Wagner von xit. „Man muss aber feststellen, dass sich die Bundespolitik mit ihrer Instrumentenreform gegen diese Gruppe der Langzeitarbeitslosen positioniert hat“, sagte Wolfgang Biehl, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Saar, das selbst erst vor kurzem ein Sozialkaufhaus schließen musste, weil es nicht mehr finanziert werden konnte. „Wir müssen doch grundsätzlich fragen, warum es Sozialkaufhäuser und Tafeln gibt. Warum braucht unsere Gesellschaft so etwas mittlerweile? Und wenn wir das brauchen, warum kann die Politik dann nicht für Rahmenbedingungen sorgen, dass wir diese Angebote auf solide Füße stellen?“

Die Sozialdezernentin des Saarpfalz-Kreises und Geschäftsführerin der „Arbeit und Qualifizierung im Saarpfalz-Kreis GmbH“ Ulrike Zawar sieht hier die bundespolitische Gesetzgebung am Zug. „Wir wissen um die Probleme, die für Menschen entstehen, die innerhalb von fünf Jahren nur eine zweijährige Maßnahme bewilligt bekommen können“, sagte sie. „Für diese zwei Jahre haben diese Menschen eine Tagesstruktur und eine Aufgabe. Danach sitzen sie wieder zuhause und fallen oft in ein tiefes Loch.“

„Arbeit ist sinnstiftend. Aber die Anforderungen der heutigen Arbeitswelt sind so komplex, und die Preise, die uns Kunden diktieren so niedrig, dass wir als Arbeitgeber kaum Möglichkeiten haben, gering Qualifizierte bei uns zu beschäftigen“, bedauerte Wolfgang Herges, Vizepräsident der IHK. „Im Grunde gibt es heute keine einfachen Tätigkeiten mehr.“

Einig waren sich die Teilnehmer des Podiumsgespräches darüber, dass es auch für Menschen, die sich aufgrund von so genannten Vermittlungshemmnissen weit weg vom ersten Arbeitsmarkt befinden, Beschäftigungsmöglichkeiten geben muss. Nicht ganz einig waren sie sich über die Frage, wie das organisiert werden kann. „Wir sollten nicht reden über einen zweiten oder dritten Arbeitsmarkt“, forderte Biehl vom Diakonischen Werk. „Es muss einen öffentlich geförderten Teil im ersten Arbeitsmarkt geben.“

„Aus der Sicht der Caritas kann das nur über einen öffentlich finanzierten dritten Arbeitsmarkt gehen“, so hingegen Caritasvorsitzender Hundemer. Dass das nicht teurer sei, als Arbeitslosigkeit zu finanzieren, habe die Studie gezeigt.

In eine ähnliche Richtung argumentierte auch Ministerin Rehlinger: „Unser Kommunique für öffentliche Beschäftigung und unsere Bewerbung um eine Modellregion Saarland zur Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit sind für mich hochaktuell“, so Rehlinger. „Wir fordern von der Bundespolitik unsere Zulassung als Modellregion.“ Das Saarland sei das einzige Bundesland, in dem man das flächendeckend machen könnte, und alle relevanten Partner seien schon mit im Boot und wollten das auch. „Die Kirchen, das Wirtschaftsministerium, der Landkreistag Saarland, der saarländische Städte- und Gemeindetag, der DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar, die Landesarbeitsgemeinschaft Beschäftigung und Qualifizierung Saarland und die Arbeitskammer – alle wollen es“, betonte Rehlinger. „Ich bedauere es sehr, dass in Berlin die Entscheidung für die Modellregion Saarland nicht gefallen ist.“

Das Podiumsgespräch wurde moderiert von Andreas Heinz, dem Leiter des Caritas-Zentrums Saarpfalz. Das Fazit aus dem Podiumsgespräch und den Ergebnissen der Studie des Caritasverbandes für Ministerin Rehlinger: „Aus SROI nehme ich heute mit, dass Soziales sich finanziell und menschlich lohnt.“

Text/Foto: Caritasverband Diözese Speyer

Diese Meldung und weitere Nachrichten des Bistums wurde veröffentlicht auf der Internetseite www.bistum-speyer.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten des Bistums

28.05.22
Ökumene
Aktuelles 12

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag um 17 Uhr findet der traditionelle Ökumenische Gottesdienst in der...
27.05.22
Bildung
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Nächtliches Pilgern vom Annaberg zum Dom zu Speyer

Pilgerweg durch die Nacht im August
27.05.22
Bistum
Aktuelles 1

„Speyerer“ Bistumsstand in Stuttgart gut besucht

Das Bistum präsentiert sich mit seiner Vision der Segensorte
25.05.22
Bistum
Aktuelles 4

Qualitätsmanagement für Kitas ab sofort online

Digitale Lernmodule jederzeit abrufbar für die Kindertagesstätten auf dem internen...
25.05.22
Bistum
Aktuelles 2

Markus Magin wird als neuer Generalvikar eingeführt

Gottesdienst am 1. Juni um 10.30 Uhr im Speyerer Dom – Anschließend Begegnung mit...
23.05.22
Bistum
Caritas
Aktuelles 7

„Einfach mal zwischendurch etwas Gutes tun“

Yoga entspannt Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung – Auch...
23.05.22
Kirchenmusik
Aktuelles 12

Aufführung des Musicals „The Messiah“

Veranstaltung am Pfingstsonntag in Ludwigshafen mit Stargast Nico Müller
23.05.22
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 11

Umsorgen und Begleiten am Lebensende

Im Letzte Hilfe-Kurs am 28. Mai in Ludwigshafen sind noch Plätze frei
23.05.22
Bistum
Aktuelles 10

Weihbischof Georgens feiert Gottesdienst in Schleithal

150. Jubiläum des Wiederaufbaus des Kirchenschiffs in der elsässischen Gemeinde
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 8

UNESCO-Welterbetag in Speyer

Führungen durch die Welterbestätten Dom und Judenhof
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 5

Im Glauben an Jesus Christus geeint

Wallfahrt der muttersprachlichen Gemeinden zum Dom zu Speyer - Mehrsprachiges...
23.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 3

Zum Tod von Wolf Spitzer

Speyerer Künstler stellte zweimal in der Krypta des Doms aus – Einweihung von...
23.05.22
Bistum
Weltkirche, Eine Welt
Aktuelles 9

Afrikanisch-internationaler Gottesdienst am 29. Mai

Feier mit Pfarrer Asomugha in Landau
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 7

Spanische Barockklänge und symphonische Bearbeitungen

Die spanische Organistin Loreto Aramendi gastiert im Rahmen des Internationalen...
20.05.22
Bistum
Dom zu Speyer
Aktuelles 4

Warum Speyer kein Barockschloss hat

Bruchsal feiert 300 Jahre fürstbischöfliche Residenz – Messe mit Bischof Dr....
20.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

„Herzensanliegen“ im Kloster Neustadt

Pater Olav Hamelijnck erklärt Hintergrund der Veranstaltungen
20.05.22
Bistum
Ökumene
Aktuelles 6

Anregungen und Herausforderungen für den ökumenischen...

Veranstaltung im Friedrich-Spee-Haus mit Prof. Dr. Johanna Rahner,...
19.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 10

Pfingsten 22 auf Maria Rosenberg

Fest des Glaubens für Jugendliche und junge Erwachsene
19.05.22
Ökumene
Aktuelles 3

Wunsch nach einer „geschwisterlichen“ Kirche

Grußwort von Domkapitular Vogelgesang beim Auftakt der Landesynode der...
19.05.22
Bistum
Aktuelles 8

„Magenza“ – Jüdisches Leben in Mainz im Wandel der Zeit

Tagesfahrt nach Mainz – Angebot der Katholischen Erwachsenenbildung
19.05.22
Bistum
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 7

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt führt im Oktober zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus...
18.05.22
Bildung
Aktuelles 12

Kinder gelassener durch den Alltag begleiten

In der Familienbildung im Heinrich Pesch startet ein neuer Marte Meo-Kurs für Eltern
18.05.22
Bistum
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 7

Lobpreisgottesdienst

Speyer. Am Sonntag, 22. Mai 2022 findet der nächste Lobpreisgottesdienst statt. Bei...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 6

Familien ins Zentrum rücken

Familienbund der Katholiken traf sich zu Diözesanversammlung
18.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 9

Bittprozession und Bittmesse

Brauchtumspflege in Maria Rosenberg
18.05.22
Bistum
Aktuelles 2

„Offenheit und Staunen der Kinder berühren mich“

Diakon Paul Nowicki wechselt zum 1. August als Geschäftsführer zum Bundesverband...
18.05.22
Bistum
Aktuelles 1

Katholische Erwachsenenbildung mit neuem...

Interessenten erhalten einmal im Monat Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen
17.05.22
Bistum
Katechese
Aktuelles 4

„Wir sind nicht allein auf dieser Erde!“

Reger Online-Austausch mit Firmlingen und Bischof feiert Premiere
17.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 12

Neue Sprecherin der Katholischen Frauenverbände im...

Landesarbeitsgemeinschaft Katholischer Frauenverbände wählte Vorstand neu - Gertrud...
17.05.22
Bistum
Sterben, Tod, Trauer
Aktuelles 6

„Alles hat seine Zeit…“

Wochenende für Trauernde
17.05.22
Spiritualität, Meditation
Aktuelles 11

Feierabendgespräch und Feierabendmesse

Veranstaltung in Maria Rosenberg
16.05.22
Schule
Aktuelles 7

„Sie brennen für den Unterricht, für gutes Schulleben“

St. Franziskus Gymnasium und Realschule mit QuEKS-Zertifikat ausgezeichnet
16.05.22
Bistum
Aktuelles 5

Bistum Speyer stellt seine Vision der Segensorte vor

Stand auf dem Katholikentag in Stuttgart – Veranstaltungen mit...
16.05.22
Aktuelles 9

Gleich zwei gute Gründe zum Feiern

KAB Maudach ehrt Jubilare und feiert das 45-jährige Bestehen des Ortsverbands
16.05.22
Bistum
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 6

„Kirche soll der Sand im Getriebe sein“

Verhältnis Kirche und Staat im Zentrum des Willi-Graf-Empfangs des Katholischen...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 11

Wie geht Entscheiden?

Online-Veranstaltung der Akademie für Frauen im Heinrich Pesch Haus – 25. Mai 2022...
16.05.22
Politik, Gesellschaft
Aktuelles 8

„Die Schöpfung ist uns anvertraut“

Vortrag mit Diskussion im Kloster Neustadt am 30. Mai
16.05.22
Glaube, Bibel, Theologie
Aktuelles 12

THEOVino startet wieder

Wein, Essen und Gespräche um Gott und die Welt - Pfarrei Heiliger Michael in...
16.05.22
Bistum
Aktuelles 3

Reaktionen auf Entscheidung von Andreas Sturm

Diözesanversammlung, Katholikenrat, BDKJ und andere Gruppierungen nehmen Stellung –...
14.05.22
Ökumene
Aktuelles 10

Erste ökumenische Nacht der offenen Kirchen

Veranstaltung in Ludwigshafen am Pfingstsonntag, 5. Juni
Treffer 1 bis 40 von 6399