Rom - Die ewige Stadt

Ganz dicht am Heiligen Vater

"pilger"-Leserreise nach Rom mit Generalaudienz und vielen Besichtigungen

Am 5. Juni erlebten rund 100.000 Menschen aus aller Welt – traditionell am Mittwoch – die Generalaudienz von Papst Franziskus.

Mit dabei und durch glückliche Umstände ganz nahe am Heiligen Vater waren bei dieser Audienz auch 24 "pilger"-Leser aus dem Bistum Speyer. Die Audienz verzeichnete an diesem Tag einen Rekordbesuch – ähnlich dem an Ostern. Bis weit über den Petersplatz hinaus standen die Gläubigen. Bei seiner Fahrt durch die Pilgergassen grüßte der Papst die Besucher. Danach herzte er die Kleinsten, schüttelte Hände und dankte auch für Geschenke, darunter beispielsweise ein Korb Kirschen.

Die eindrucksvolle Rom-Reise der "pilger"-Leser leitete mit Orts- und Fachkenntnissen Domkapitular Franz Vogelgesang. Für die Führungen stand Karin Übler zur Verfügung. Zur Fülle von Höhepunkten in der Ewigen Stadt gesellten sich auch ganz persönliche Begegnungen. So feierte der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann, als Jugendbischof der Deutschen Bischofskonferenz "dienstlich" wegen der internationalen Wallfahrt der Messdiener in Rom, in einer Gruft des Petersdoms die Heilige Messe mit den Pfälzern.

Der aus Fußgönheim stammende Franziskaner-Minorit Bruder Thomas Freidel, im fünften Jahr in Assisi zuständig für die deutschsprachige Pilgerseelsorge, war an einem Tag dabei.Er kennt Gott und die Welt und begrüßte so mit der Pilgergruppe auf dem Petersplatz Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident des Päpstlichen Rates für die Kultur.

Im Mittelpunkt der Leserreise stand das "christliche Rom", darunter die
Besichtigung der Domitilla-Katakomben mit Gottesdienst unter der Erde.
Angesteuert wurde auch dasGrab des heiligen Apostels Paulus "draußen vor dem Tor" sowie die Lateran-Basilika die dem Erlöser und Johannes dem Täufer geweiht ist. Breiten Raum nahm der Vatikan mit dem Petersdom, der Sixtinischen Kapelle und den Vatikanischen Museen
ein.

Besichtigt wurde auch der deutsche Friedhof "Campo Santo Teutonico", der zwar auf italienischem Gebiet liegt, aber nur über den Vatikan zugänglich ist. Domkapitular Vogelgesang, der zwei Semester seines Theologiestudiums in Rom absolvierte, zeigte sich als profunder Kenner der Stadt und führte die "pilger"-Leser auch zu interessanten Zielen der Kirchengeschichte, die weniger im Fokus der Öffentlichkeit liegen – so etwa zur Grabeskirche von Papst Clemens, der um die erste Jahrhundertwende lebte.

Natürlich hatten die Teilnehmer der Reise auch ausreichend Gelegenheit, das "antike Rom" mit Kolosseum, Säulen und Palästen, und das Rom der Barockzeit mit Trevi-Brunnen und Spanischer Treppe zu besichtigen, die imposante Eindrücke einer weltweit einmaligen Kultur vermittelten.

In seiner Reisebilanz dankte Domkapitular Vogelgesang den Helfern in der Gruppe, stellvertretend Tanja Erb, Mitarbeiterin des "pilger", für die Unterstützung. fl

Anzeige

Information und Anmeldung zu den Reisen

Weitere Informationen zu den pilger-Leserreisen erhalten Sie bei:

"der pilger"
Hasenpfuhlstr. 33
67346 Speyer
Tel. 06232-102423
Fax 06232-102341

info@pilgerreisen-speyer.de
www.pilgerreisen-speyer.de

Anzeige

Nach dem großen Erfolg der beiden ersten Bücher aus der kulinarischen "pilger"-Reihe setzen wir nun die Reihe fort.

Auf amüsante und gleichzeitig informative Weise werden die Namensherkunft der Weinlagen, die einen religiösen Hintergrund vermuten lassen, vorgestellt.

Schauen Sie sich die "Himmlische Tropfen!" hier einfach mal an. Natürlich können Sie das Buch auch bestellen.

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren